Reporter Timmendorf

Autofahrer verstirbt nach Unfall in Scharbeutz

Scharbeutz. Am heutigen Montag (18. September 2017) kam es am späten Vormittag im Bereich Scharbeutz zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 73-jähriger erlitt tödliche Verletzungen. Die Bundesstraße wurde voll gesperrt. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen fuhr ein 73-jähriger Ostholsteiner gegen 10:30 Uhr mit seinem silberfarbenen Golf die Bundesstraße 432 von Pönitz kommend in Richtung Strand, als er auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn kam und seitlich gegen die Leitplanke stieß.
Diese wurde durch den Pkw in einer Länge von 41 Meter zerschrammt, ehe der Golf mit laufendem Motor zum Stehen kam. Der Notarzt wurde mit dem Hubschrauber Christoph 12 eingeflogen. Rettungskräfte waren ebenfalls vor Ort. Der 73-jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Nach jetzigem Stand ist ein internistischer Notfall nicht auszuschließen. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird auf mindestens 6.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße 432 musste in der Zeit von 10:40 Uhr bis 11:54 Uhr voll gesperrt werden. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. Die Straßenmeisterei Scharbeutz sicherte vor Ort den gesamten Bereich der beschädigten Leitplanke. Die Polizeistation Scharbeutz führt die weiteren Ermittlungen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen