Reporter Timmendorf

Feierliche Bootstaufe in Scharbeutz: Ein neues Rettungsboot für die DLRG

Bilder

Scharbeutz. „Ich taufe Dich auf den Namen Mani Mertens“: Der Name des neuen Rettungsbootes der DLRG Lübecker Bucht ist die Kurzform von Manfred Mertens. Der Hamburger Kapitän hat der Deutschen Lebens Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit einer großzügigen Spende das neue Rettungsboot im Wert von 13.000 Euro ermöglicht – inklusive Außenbordmotor und Trailer. Weitere 2.000 Euro gab es sogar noch obendrauf: Dafür konnten noch ein Notfallrucksack sowie ein Defibrillator (AED) angeschafft werden.

Am Sonntag, 5. Juli, wurde das Boot von der Tochter der Spenders, Verena Mertens und ihrer Tochter Elisabeth, und dem Leiter Fundraising der DLRG, Achim Wiese, offiziell auf den Namen „Mani Mertens“ getauft - im Beisein von Bürgermeisterin Bettina Schäfer sowie DLRG-Kuratoriumsmitglied und (Wahl-)Scharbeutzer Hans Meiser die Bootstaufe vornehmen.

Manfred „Mani“ Mertens’ Tochter und Enkeltochter sind stellvertretend für den Spender aus Hamburg angereist, um das Boot offiziell an die DLRG-Ortsgruppe Haffkrug-Scharbeutz zu übergeben. Aus gesundheitlichen Gründen hält der 80-jährige Namensgeber und Spender momentan - aufgrund der aktuellen Corona-Situation - Abstand von längeren Fahrten und Menschenansammlungen, wie Verena Mertens das Fernbleiben ihres Vaters entschuldigte. Dafür zeigte man natürlich Verständnis.

Manfred Mertens hat mit seiner Familie viele Jahrzehnte Urlaub in Scharbeutz verbracht, so entstand die Verbundenheit zum Badeort in der Lübecker Bucht.

Unter dem Beifall von Bürgermeisterin Bettina Schäfer und TV-Journalist Hans Meiser absolvierte die Taufpatin Verena Mertens die Sektdusche auf dem Bug des neuen Rettungsbootes, das speziell auf die Anforderungen der Rettungsschwimmer zugeschnitten ist. Das Schlauchboot ist nicht nur sehr schnell und wendig, Metallkiel und Kunststoffwanne ermöglichen auch, mit dem Rumpf auf den Strand zu fahren. „Eine verunglückte Person soll möglichst innerhalb von 90 Sekunden nach der Alarmierung aus dem Wasser geholt werden, um sie dann am Strand entsprechend zu versorgen,“ erklärt DLRG-Pressesprecher und Fundraising-Leiter Achim Wiese die „90-Sekunden-Regel“.

Nach der Danksagung der DLRG-Mitglieder bedankte sich auch Bürgermeisterin Bettina Schäfer bei Familie Mertens für die finanzielle Unterstützung. Sie lobte aber auch die DLRG in der Lübecker Bucht: „Für mich ist die DLRG ein großartiger Partner, denn ohne die DLRG wäre Tourismus in dieser Form an unserer Stränden nicht so möglich und denkbar. Urlaub an der Ostsee wird durch sie schön und sicher.“

Derzeit sind 61 Einsatzkräfte in der Lübecker Bucht von Niendorf/Ostsee bis Sierksdorf vor Ort, wie Abschnittsleiter Peter Franz und der Technische Leiter Marcel Howanietz berichten.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Noch bis Sonntag können Nachwuchsforscher im Niendorfer Hafen auf Entdeckungstour gehen. Ob sie dabei auch tatsächlich einer Meerjungfrau begegnen?

Niendorfer „meeresRAUM“: Biologische Vielfalt und Meeresschutz erleben

14.08.2020
Niendorf. Meeres-Schall und -Lärm, Plastik im Meer und Biologische Vielfalt sind die zentralen Themen der Meeres-Aktionstage in Niendorf an der Ostsee, die in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfinden. Noch bis Sonntag, den 16. August, laden die Deutsche Meeresstiftung…
Anfang Juli 2020 führte die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) den sogenannten Strandticker ein. Die Ampel zeigt an, wo der Strandbesuch (noch) möglich ist, und wo nicht.

Strandticker in der Lübecker Bucht – jetzt auch in Timmendorfer Strand und Niendorf: Wichtige Infoquelle vor dem Strandbesuch – schon mehr als 1,5 Millionen Seitenbesuche

13.08.2020
Lübecker Bucht. Anfang Juli 2020 führte die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht den sogenannten Strandticker ein. Unter www.strandticker.de kann hiermit tagesaktuell die Auslastung an verschiedenen Ostseestränden in der inneren…
In Zeiten, in denen sich von einem Tag auf den nächsten alles ändern kann, gibt es bei der Volkshochschule Ratekau diesmal kein festes Programmheft. „Ein Flyer weist auf unsere Kursangebote im Herbst hin, die immer aktuell auf unserer Homepage nachzulesen sind“, erklären VHS-Leiterin Jutta Holweg und Sarah Kaminski, Fachdienst Bildung und Familie.

Volkshochschule Ratekau: Flyer weist auf Kursangebote im Internet hin

13.08.2020
Ratekau. Auch an den Volkshochschulen im Land ist die Corona-Krise nicht spurlos vorbeigegangen. Im Gegenteil! „Abrupt mussten wir unser Frühjahrsprogramms beenden. Rund 70 Prozent unserer Angebote sind weggefallen. Die Kursbesucher haben anteilig ihre Gebühren…
Berät zu allen Säuglingsfragen: Familien-Gesundheits-Kinderkrankenschwester Bianca Janßen.

Jetzt jeden Freitag: Säuglingssprechstunde in Timmendorfer Strand

13.08.2020
Tdf. Strand. Für Schwangere und Familien mit Neugeborenen und Babys gibt es ab dem 14. August statt 14-tägig jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr eine kostenlose Beratung durch die Familien-Gesundheits-Kinderkrankenschwester Bianca Janßen. Die Säuglingssprechstunde findet…
Premiere in Pönitz: Bildungsministerin Karin Prien (2. v. l.) kurz nach der Eröffnung der Oberstufe in Pönitz mit Schulleiter Peter Schultabers (links), Oberstufenleiter Jan-Taken de Vries (2.v.r.), Bürgermeisterin Bettina Schäfer und Jürgen Brede, Vorsitzender des Sozial- und Kulturausschusses.

Karin Prien begrüßte in einer Feierstunde die 51 Elftklässler: Bildungsministerin eröffnet neue Oberstufe an der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz

12.08.2020
Pönitz. Die Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz unterrichtet ab diesem Schuljahr erstmals Schülerinnen und Schüler in der neu eingerichteten Oberstufe. Damit gibt es in Schleswig-Holstein aktuell 44 Gemeinschaftsschulen mit…

UNTERNEHMEN DER REGION