Reporter Timmendorf

Feierliche Bootstaufe in Scharbeutz: Ein neues Rettungsboot für die DLRG

Bilder

Scharbeutz. „Ich taufe Dich auf den Namen Mani Mertens“: Der Name des neuen Rettungsbootes der DLRG Lübecker Bucht ist die Kurzform von Manfred Mertens. Der Hamburger Kapitän hat der Deutschen Lebens Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit einer großzügigen Spende das neue Rettungsboot im Wert von 13.000 Euro ermöglicht – inklusive Außenbordmotor und Trailer. Weitere 2.000 Euro gab es sogar noch obendrauf: Dafür konnten noch ein Notfallrucksack sowie ein Defibrillator (AED) angeschafft werden.

Am Sonntag, 5. Juli, wurde das Boot von der Tochter der Spenders, Verena Mertens und ihrer Tochter Elisabeth, und dem Leiter Fundraising der DLRG, Achim Wiese, offiziell auf den Namen „Mani Mertens“ getauft - im Beisein von Bürgermeisterin Bettina Schäfer sowie DLRG-Kuratoriumsmitglied und (Wahl-)Scharbeutzer Hans Meiser die Bootstaufe vornehmen.

Manfred „Mani“ Mertens’ Tochter und Enkeltochter sind stellvertretend für den Spender aus Hamburg angereist, um das Boot offiziell an die DLRG-Ortsgruppe Haffkrug-Scharbeutz zu übergeben. Aus gesundheitlichen Gründen hält der 80-jährige Namensgeber und Spender momentan - aufgrund der aktuellen Corona-Situation - Abstand von längeren Fahrten und Menschenansammlungen, wie Verena Mertens das Fernbleiben ihres Vaters entschuldigte. Dafür zeigte man natürlich Verständnis.

Manfred Mertens hat mit seiner Familie viele Jahrzehnte Urlaub in Scharbeutz verbracht, so entstand die Verbundenheit zum Badeort in der Lübecker Bucht.

Unter dem Beifall von Bürgermeisterin Bettina Schäfer und TV-Journalist Hans Meiser absolvierte die Taufpatin Verena Mertens die Sektdusche auf dem Bug des neuen Rettungsbootes, das speziell auf die Anforderungen der Rettungsschwimmer zugeschnitten ist. Das Schlauchboot ist nicht nur sehr schnell und wendig, Metallkiel und Kunststoffwanne ermöglichen auch, mit dem Rumpf auf den Strand zu fahren. „Eine verunglückte Person soll möglichst innerhalb von 90 Sekunden nach der Alarmierung aus dem Wasser geholt werden, um sie dann am Strand entsprechend zu versorgen,“ erklärt DLRG-Pressesprecher und Fundraising-Leiter Achim Wiese die „90-Sekunden-Regel“.

Nach der Danksagung der DLRG-Mitglieder bedankte sich auch Bürgermeisterin Bettina Schäfer bei Familie Mertens für die finanzielle Unterstützung. Sie lobte aber auch die DLRG in der Lübecker Bucht: „Für mich ist die DLRG ein großartiger Partner, denn ohne die DLRG wäre Tourismus in dieser Form an unserer Stränden nicht so möglich und denkbar. Urlaub an der Ostsee wird durch sie schön und sicher.“

Derzeit sind 61 Einsatzkräfte in der Lübecker Bucht von Niendorf/Ostsee bis Sierksdorf vor Ort, wie Abschnittsleiter Peter Franz und der Technische Leiter Marcel Howanietz berichten.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz besuchte den Bahnhof in Timmendorfer Strand und kündete die Taktverdichtung für die Sommerwochenenden an.

Verkehrsminister: Ab 19. Juni zusätzliche Züge zwischen Lübeck und Scharbeutz

11.06.2021
Timmendorfer Strand/Scharbeutz. Während im Maritim-Hotel in Timmendorfer Strand am gestrigen Donnerstag, dem 10. Juni, um die besten Zukunfts-Ideen für den ÖPNV in der Lübecker Bucht gerungen wurde, hatte Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz für die bevorstehende…
Der Luca-Schlüsselanhänger ist die analoge Alternative zur Handy-App.

Die Gemeinden Ratekau und Timmendorfer Strand geben kostenlose Luca-Schlüsselanhänger aus

10.06.2021
Ratekau/Timmendorfer Strand. Für die Aufnahme von Kontaktdaten bei Veranstaltungen, Restaurantbesuchen oder in Badeanstalten wird zunehmend vielfach die Luca-App genutzt. Die Luca-App kann überall eingesetzt werden und ermöglicht eine schnelle Nachverfolgung von…
Judith Ohrtmann und Thomas Braun neben dem Uhrenkasten auf dem Dachboden des Amtsgerichts.

Thomas Braun – Hüter der historischen Uhr im ehemaligen Bad Schwartauer Amtsgericht

09.06.2021
Bad Schwartau. Aufmerksamen Bad Schwartauern sowie treuen Gästen der Stadt dürfte es schon aufgefallen sein: Die Uhr im Giebel des alten Amtsgerichts, das aktuell als Impfzentrum genutzt wird, schlug in den letzten Tagen nicht mehr so wie sie eigentlich soll.…
Der Bad Schwartauer Peter Adam dreht den Motivations- und Image-Film beim ATSV Stockelsdorf. Sein hiesiges Engagement sieht er jedoch stellvertretend auch für andere Clubs, damit die aufgrund der Pandemie abgewanderten Mitglieder wieder in ihre Vereine zurückkehren.

Ab heute – ATSV Stockelsdorf bewirbt Restart nach dem Lockdown

09.06.2021
Stockelsdorf. Seit März finden beim ATSV Stockelsdorf in allen Abteilungen Dreharbeiten für einen Image- und Motivationsfilm statt, um Mitglieder, die während des Lockdowns ausgetreten sind, wieder zum Sport zu bewegen.Hauptverantwortlich dafür ist Peter Adam, dessen…
Urban Beach sorgen am Samstagabend für die richtige Musik beim HafenKonzert in Niendorf/Ostsee.

HafenKonzerte am Wochenende in Niendorf/Ostsee

09.06.2021
Niendorf/Ostsee. Nach langer Durstrecke und mehrfacher Verschiebung von Veranstaltungsformaten bietet die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) nun musikalischen Genuss im Freien in malerischer Kulisse.Im Rahmen eines eigens erarbeiteten Formates den…

UNTERNEHMEN DER REGION