Reporter Timmendorf

Fischereiverein Haffkrug-Sierksdorf-Scharbeutz e.V.: Staffelübergabe im Vorstand

Bilder
Der neue Vorstand (von links): Sabine Cassel, Joerg Schimeck-Brede, Olaf Wittorff, Bernd Wolters, Bodo Willert (bisheriger Vorsitzender), Michael Dietz und Jan-Ole-Brockmann. Auf dem Foto fehlt der Festausschussvorsitzende Jürgen Brede.

Der neue Vorstand (von links): Sabine Cassel, Joerg Schimeck-Brede, Olaf Wittorff, Bernd Wolters, Bodo Willert (bisheriger Vorsitzender), Michael Dietz und Jan-Ole-Brockmann. Auf dem Foto fehlt der Festausschussvorsitzende Jürgen Brede.

Foto: Sonja Wittorff

Haffkrug. Mit einem positiven Rückblick in seine bisherige Arbeit als Vorsitzender des 40 Mitglieder starken Fischereivereins Haffkrug-Sierksdorf-Scharbeutz e.V. und einem optimistischen Blick in die Zukunft verabschiedete sich der bisherige Vorsitzende Bodo Willert im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Fischereivereins Haffkrug-Sierksdorf-Scharbeutz aus seinem Amt, welches er als Nachfolger von Heinzi Brockmann seit fast zehn Jahren immer mit Freude und Dankbarkeit an diesem schönen Ehrenamt und im Sinne des Fischereivereins ausgeübt hat.

Besonders herzlich dankte Bodo Willert dabei mit einem edlen Tropfen seinem bisherigen Stellvertreter Olaf Willert, dem Festausschussvorsitzenden Jürgen Brede, seinem Schatzmeister Joerg Schimeck-Brede, Sabine Cassel für ihre langjährige Tätigkeit im Vorstand, Bernd Wolter für die Arbeit rund um die „Sponsorensuche“ sowie Michael „Addel“ Dietz und Jan-Ole Brockmann für ihren unermüdlichen Einsatz rund um Ostholsteins größten Umzug der Fröhlichen Aalwoche Haffkrug.

Bevor es jedoch zu neuen Vorstandswahlen kam, sah die Formalie der Tagesordnung dieser ersten Jahreshauptversammlung nach Corona seit dem Jahr 2019 erst einmal die Berichte des Vorsitzenden mit Rückblick auf die diesjährige Aalwoche und des Schatzmeisters vor.

Das Resultat der Berichte des finanziell gut aufgestellten Fischereivereins mündete kurzerhand in einer einstimmigen Entlastung des Vorstands bei gleichzeitiger Enthaltung durch die sechs Vorstandsmitglieder.

Spannend wurde es dann bei den Vorstandswahlen, als sich der bisherige stellvertretende Vorsitzende Olaf Wittorff den 21 anwesenden Mitgliedern zur Wahl als Vorsitzender und Bernd Wolters zur Wahl als stellvertretender Vorsitzender stellten. Beide verfehlten jedoch im ersten Wahlgang die erforderliche absolute Mehrheit der nötigen Stimmen (Hälfte der anwesenden Mitgliederstimmen plus eins), machten dieses Ergebnis dann jedoch in einem zweiten Wahlgang, in welchem nur noch die einfache Mehrheit (mehr Ja- als Nein-Stimmen!) nötig war, wieder wett.

Völlig problemlos dagegen verliefen die jeweils einstimmige Wahl (bei eigener Enthaltung) der bisherigen und erneut zur Wahl vorgeschlagenen Schriftführerin Sabine Cassel sowie der beiden bisherigen und erneut im ersten Wahlgang wiedergewählten Beisitzer Jan-Ole Brockmann und Michael Dietz.
Ebenfalls einstimmig (bei eigener Enthaltung) wurde der bisherige Festausschussvorsitzende Jürgen Brede erneut in seinem Amt bestätigt. Alle Gewählten sind gemäß Satzung des Fischereivereins für jeweils vier Jahre ins Amt gewählt worden.

Komplettiert wird der Vorstand durch den Schatzmeister des Fischereivereins, Joerg Schimeck-Brede, dessen Amt erst im Jahr 2023 wieder zur Wahl steht.
Als neue größere Projekte neben der Organisation der auf den Zeitraum vom 28. bis 30. Juli terminierten Aalwoche 2023, stehen als Nächstes die Überarbeitung der Satzung des Fischereivereins sowie die Gestaltung einer eigenen Vereins-Homepage auf der Agenda des Vereins.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage