Reporter Timmendorf

SV Olympia Bad Schwartau: DFB-Ehrenamtspreis für Guido Heidensohn

Bilder
Als einer von landesweit elf Siegern ist Guido Heidensohn als vorgeschlagener Kandidat aus dem Kreisfußballverband Lübeck jetzt mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2018 ausgezeichnet worden. Ulrike Harder vom zuständigen Ausschuss des SHFV sprach im Vereinsheim des SV Olympia Bad Schwartau die Laudatio und überreichte die Ehrenurkunde. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Als einer von landesweit elf Siegern ist Guido Heidensohn als vorgeschlagener Kandidat aus dem Kreisfußballverband Lübeck jetzt mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2018 ausgezeichnet worden. Ulrike Harder vom zuständigen Ausschuss des SHFV sprach im Vereinsheim des SV Olympia Bad Schwartau die Laudatio und überreichte die Ehrenurkunde. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Bad Schwartau. Wieder einmal geht eine hohe Auszeichnung an ein Mitglied der Fußballsparte des SV Olympia Bad Schwartau. Im Rahmen der Jahresversammlung der Bad Schwartauer Kicker wurde Guido Heidensohn von Ulrike Harder, Vorsitzende des Ausschusses für Ehrenamt und Freiwilligenmanagement im Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV), mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2018 ausgezeichnet. Nach Uwe Penderok, Ralf Suxdorff und Frank Erdmann als gemeinsame Sieger sowie Robert Leu ist Guido Heidensohn damit seit 2012 der vierte Preisträger dieser Kategorie in den Reihen der SVO-Kicker. Der SHFV würdigt damit herausragendes ehrenamtliches Engagement im Bereich des Fußballsports. Landesweit wird diese Auszeichnung in jedem der elf Kreisfußballverbände jährlich jeweils nur an eine Person vergeben.
In ihrer Laudatio hob Ulrike Harder zunächst einmal die generelle Bedeutung des ehrenamtlichen Engagement hervor. „Das demokratische Gemeinwesen in Deutschland lebt davon, dass eine große Zahl von Menschen – aus freien Stücken – an seiner Gestaltung mitwirkt. Menschenwürdige Lebensformen bilden und erhalten sich in unserer Gesellschaft nur dann, wenn alle ihre Mitglieder freiwillig Verantwortung für soziale Einrichtungen, Institutionen und natürlich auch für Sportvereine übernehmen“, sagte sie im voll besetzten Vereinsheim in Rensefeld.
Mit der Auszeichnung würdigt der SHFV gleichermaßen Guido Heidensohns Engagement im Bereich des Fußballsports und des Schiedsrichterwesens. Seit 1995 ist Guido Heidensohn Schiedsrichter im SV Olmpia Bad Schwartau. Er hat pro Jahr zwischen 20 bis 25 Spiele zu pfeifen, war als Assistent in der Verbandsliga unterwegs und als immer noch aktiver Spieler der II Ü40-Mannschaft besteht er auch die jährlich anstehenden Leistungstests spielend.
2006 übernahm Guido Heidensohn, der auch beruflich mit Finanzen und Zahlen zu tun hat, das Amt des Kassenwartes der Fußballsparte im SV Olympia.
Nebenbei kümmert sich der Bad Schwartauer ebenso um die Kasse des Schiedsrichterausschusses des KFV Lübeck und dies schon seit 2002. Im Jahr 2016 übernahm er zusätzlich den Posten des Kassenwartes beim Förderverein Lübecker Schiedsrichter e.V., in dem er auch Gründungsmitglied ist.
Ulrike Harder lobte Guido Heidensohn als jemand, der „nicht lange schnackt, sondern anpackt und ruhig und einfach ganz bescheiden im Hintergrund arbeitet.“ Der SV Olympia Bad Schwartau, insbesondere die Fußballsparte, könne sich glücklich schätzen, diesen Meister der Zahlen in den eigenen Reihen zu haben.
„Lieber Guido Heidensohn, ich danke Ihnen im Namen der schleswig-holsteinischen Fußballfamilie für ihren beispielhaften verdienstvollen ehrenamtlichen Einsatz. Sehen sie die Auszeichnung mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2018 als Anerkennung für Ihre bisher erbrachten Leistungen, aber vor allem auch als Motivation für weitere spannende Jahre im Fußballsport.“



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Auch die Gemeinde Ratekau profitiert vom Förderprogramm des Landes. Für die Sanierung der Sporthalle in Sereetz gibt es sogar die höchstmögliche Fördersumme in Höhe von 500.000 Euro. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Sanierung kommunaler Sportstätten: Hohe Fördergelder fließen nach Ostholstein

21.03.2019
Schleswig-Holstein. Das Innenministerium fördert in diesem Jahr die Sanierung von insgesamt 141 kommunalen Spielfeldern, Laufbahnen, Sporthallen und Schwimmsportstätten. Nach Angaben von Innenstaatssekretärin Kristina Herbst wird die Landesregierung knapp 18 Millionen...
Udo Brechtel, stv. Vorsitzender des NTSV, und Sabine Bremeyer (mit neuem Lauftrikot) vom Orga-Team, freuen sich mit Olaf Nelle (li., Sparkasse) und Jörg Braun (innogy) auf den Ostseelauf am kommenden Sonntag. (Foto: René Kleinschmidt)

Einschränkungen auf der Promenade und der Rodenbergstraße: Sparkassen-Ostseelauf am 24. März mit großem Teilnehmerfeld

20.03.2019
Timmendorfer Strand. Es ist wieder soweit: Am Sonntag, dem 24. März, findet mit dem Sparkassen-Ostseelauf das große Laufereignis zwischen Niendorf und Scharbeutz statt. Inzwischen ist die Zahl der Anmeldungen, besonders in den...
Dirk Scharbau (links) und Björn Jessen von der Freiwilligen Feuerwehr Timmendorfer Strand veranstalten am kommenden Samstag den „1. Fire on Ice-Cup“ im ETC. Zuschauer sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen. (Foto: René Kleinschmidt)

Eisstockschießen-Turnier der Feuerwehr Timmendorfer Strand im ETC: „1. Fire on Ice-Cup“ mit 24 Mannschaften aus Feuerwehren und Politik

20.03.2019
Timmendorfer Strand. Die Freiwillige Feuerwehr Timmendorfer Strand veranstaltet am kommenden Samstag, dem 23. März, erstmals den „Fire on Ice-Cup“ im Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand, ein...
Dr. Christian Kuhnt, Intendant und Vorsitzender der Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival, ist Gast beim nächsten Terrassengespräch in Stockelsdorf.  Foto: Rouven Steinke/hfr

„Hier spielt die Musik!“: Stockelsdorfer Terrassengespräch am Herrenhaus

20.03.2019
Stockelsdorf. Unter dem getreuen Motto „Ein Thema - Zwei Sessel - Ein Moderator - Ein Ehrengast“ findet am Donnerstag, dem 21. März, das ­nächs­te „Stockelsdorfer Terrassengespräch“ am Stockelsdorfer Herrenhaus statt. Als Gast zum Thema „Hier spielt die Musik!“ wurde...
Obligatorische Scheckübergabe im Maritim Strandhotel in Travemünde: Präsidentin Regina Rieber-Kulzer (2.v.li.) und ihre Damen vom Vorstand überreichte die beiden Spenden an Torben Raschke und Prof. Peter Sieg (3. v. re.). (Foto: René Kleinschmidt)

Kiwanis Club Travemünde e.V.: 7.000 Euro für den guten Zweck gespendet

20.03.2019
Travemünde. Die Travemünder Kiwanis-Damen konnten kürzlich wieder zwei Spenden in der Gesamthöhe von 7.000 Euro übergeben. „Durch unsere Veranstaltungen im letzten Jahr wie Flohmarkt, Adventsbasar und Fest auf der Tornadowiese konnten wir durch Kaffee- und...

UNTERNEHMEN DER REGION