Reporter Eutin

Bundesligakegler starten in die neue Saison mit zwei Heimsiegen!

Bilder
v.l..: Jan Stender, Nils Wieske, Hans-Henning Schürer, Jörg Vogelmann, Matthias Hübner, Arnim Barkholtz, Marc Stender, Jan Haagen, Lars Boller)

v.l..: Jan Stender, Nils Wieske, Hans-Henning Schürer, Jörg Vogelmann, Matthias Hübner, Arnim Barkholtz, Marc Stender, Jan Haagen, Lars Boller)

Oldenburg. (js) Am 15. und 16. September startete die 1. Herrenmannschaft des Oldenburger Kegler- und Bowlervereins von 1926 e.V. in ihre vierte Saison in der 1. Bundesliga des Sportkegelns.

Die Saisonvorbereitung verlief durchwachsen, da die Mannschaft mehrere verletzungsbedingte Teilausfälle verkraften muss und bis auf weiteres auch noch nicht feststeht, wann der gesamte Kader wieder zur Verfügung steht.

Der Saisonstart war dennoch erfreulich, denn beide Spiele wurden gewonnen.
Am Samstag den 15. September um 13:00 Uhr empfing der KSK Oldenburg den Aufsteiger der SG Michendorf/Seddin auf Ihren Heimbahnen im Kegel- und Bowlingcenter in Oldenburg.

Der neue Mannschaftskapitän Lars Boller musste die Mannschaft gegenüber der letzten Saison zwangsweise umstellen und so starteten Jan Stender und Nils Wieske in der ersten Kette. Jan (902 Holz) konnte die Trainingsergebnisse bestätigen, wogegen Nils (870 Holz) an diesem Tag leider zu keinem Zeitpunkt zu seinem gewohnten Spiel fand. Dennoch wurde ein Holzvorsprung von neun Holz herausgespielt. Die Mittelkette mit Arnim Barkholtz (909 Holz) und Lars Boller (888 Holz) baute den Holzvorsprung weiter aus und stellte die Weichen auf Sieg. Die Schlusstour mit Jan Haagen (873 Holz) und Marc Stender (907) lies am Spielgewinn keine Zweifel mehr aufkommen. Das Spiel endete mit einem Ergebnis von 5349:5226 Holz und einer Zusatzpunktwertung von 49:29. Somit lautete das Endergebnis 3:0 für den KSK Oldenburg.

Das Sonntagsspiel am 16. September um 10:00 Uhr verlief spannender als gewünscht. Der deutsche Vizemeister SV 90 Fehrbellin reiste Sonntags hochmotiviert nach Oldenburg. Hatte man am Vortag doch bereits den wichtigen Zusatzpunkt beim Deutschen Meister aus Kiel errungen. Entsprechend stark begann das Team aus Brandenburg in der Startachse. Die Anstarter auf Oldenburger Seite Jan Stender (895 Holz) und der stark spielende Jörg Vogelmann (907 Holz) hatten große Mühe die Gegner in Schach zu halten. Daher reichte es auch nur zu einem zwei Holz Vorsprung. Die Mittelkette mit Arnim Barkholtz (898 Holz) und Lars Boller (876 Holz) konnte das Spiel auf Grund stark spielender Gäste nicht entscheidend zu Gunsten der Oldenburger beeinflussen. Vor der letzten Kette hatten die Oldenburger nur noch ein Holz Vorsprung vor Ihrem Gegner. Jan Haagen (880 Holz) und Marc Stender (897) gelang es, sich Wurf für Wurf ein paar Hölzer abzusetzen. Am Ende ging dieser hochspannende Wettkampf mit einem Endergebnis von 5352:5340 Holz zu Ende und der KSK Oldenburg gewann dieses wichtige Spiel mit 12 Holz Vorsprung. Die Zusatzpunktwertung ergab einen Endstand von 40:38. Damit hatten die Sportfreunde aus Fehrbellin verdienterweise doch noch einen Punkt aus Oldenburg entführen können und das Spiel endete 2:1.

Die Mannschaft wird jetzt weiterhin fleißig trainieren, um Ihre Leistungen zu stabilisieren. Am 29./30.09.18 stehen die ersten Auswärtsspiele dieser Saison in Stralsund und Stavenhagen auf dem Plan. Auch hier möchte man wie in den Vorjahren auf Punktejagt gehen.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Bis zum 2. Dezember wird in der Gedenkstätte eine mit viel aussagekräftigem Anschauungsmaterial und wenig ermüdendem Text gestaltete Ausstellung über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus gezeigt; Titel: „Was konnten sie tun?“.

„Nie wieder Krieg!”

27.09.2018
Ahrensbök (wh). Der Historiker Prof. Dr. Jörg Wollenberg hielt in der Gedenkstätte Ahrensbök einen wissenschaftlich fundierten wie auch unterhaltsamen Vortrag über Visionen einer europäischen Friedensordnung seit dem 17. Jahrhundert. Am 23. Mai dieses Jahres...

Ein geschütztes Plätzchen für Indianer und Ruhesuchende

27.09.2018
Fissau (ed). Auf dem oberen Teil der Spielwiese hinter dem Montessori-Kinderhaus in Fissau gleich links neben dem großen, alten Walnussbaum wächst und gedeiht seit dem Frühling ein Tipi, das für die Kinder der Fissauer KiTa ein Ort zum Spielen, Verstecken oder...
Julian (12), Anna (12), Anne (12) und Katinka (12) gehen zusammen in die siebte Klasse an der Schule an den Auewiesen. Die vier waren sich nach dem Unterricht einig: „Das hat total Spaß gemacht! Besonders toll war, dass Morphius so schnell trommeln kann!“

„Musik kommt vom Herzen!“

27.09.2018
Malente (sh). „Kasapa Sa, Koliko Sa, Sa, Sa!“, hallt es durch die Aula der Schule an den Auewiesen in Malente. Begleitet wird der afrikanische Gesang von rund 35 Trommeln. Die Schüler der siebten Klasse kommen gerade in den Genuss, mit Morphius Eurapson-Quaye (70)...
Der Unterschied ist markant: das neue Einsatzfahrzeug – ein TSF-Sonder - neben dem alten.

Neues Fahrzeug für die Benzer Wehr

26.09.2018
Benz (t). Bürgermeisterin Tanja Rönck übergab am Freitag, dem 21. September im Rahmen eines kleinen Festaktes ein neues Einsatzfahrzeug – ein TSF-Sonder - an die Freiwillige Feuerwehr Benz. Sie überreichte dazu dem Ortswehrführer Harry Berg symbolisch einen...
Ein Star auf Augenhöhe: Klaus-Dieter Petersen kam zum Training an den Kleinen See.

Eine runde Sache

26.09.2018
Eutin (aj). Die Kinder der 4d der Gustav-Peters-Grundschule hatten sich diesen Tag rot angestrichen, schließlich begegnet man nicht allzu häufig einer ausgewiesenen Handball-Koryphäe: Klaus-Dieter Petersen war am Mittwoch letzter Woche in Turnhalle am Kleinen See...

UNTERNEHMEN DER REGION