Reporter Eutin

Bunte Forderungen zum Weltkindertag

Bilder
Mit ihren Forderungen waren die Kinder vor das Rathaus gezogen.

Mit ihren Forderungen waren die Kinder vor das Rathaus gezogen.

Eutin (aj). „Täglich ein warmes Essen für jedes Kind“, „Bildung und Teilhabe für alle“, „Aufwachsen ohne Gewalt“, „Zeit zum Spielen“ – das ist es, was sich Eutiner Kinder 2018 für sich und andere wünschen. Anlässlich des Weltkindertages waren 30 Mädchen und Jungen der Eutiner Kinderinsel und eine kleine Delegation aus der Malenter „Spielstube“ vor das Rathaus gezogen. In den Kitas des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) sind Kinderrechte ein stets aktuelles Thema, für die kleine Demo waren die Forderungen der Jüngsten auf Tafeln formuliert und mit passenden Ausmalbildern illustriert worden. Mit Kreide brachten die Kita-Kinder Farbe ins Spiel und verliehen ihrem Anliegen Nachdruck: „Das ist für den Bürgermeister“, sagte Mette, während sie eine Schultüte ausmalte. Was sie mit ihrem Bild sagen wollte, erklärte sie ohne Umschweife: „Alle Kinder sollen eine schöne Schultüte bekommen. Aber das können sich nicht alle leisten und das finde ich nicht gut“, meinte die Vierjährige mit Nachdruck. Ein Problem, in dessen Lösung auch der Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Ostholstein, Matthias Thomas, eine wesentliche gesellschaftliche Aufgabe sieht: „Der Geldbeutel der Eltern ist immer noch entscheidend“, beklagte er mit Blick auf Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Nur für jedes siebente Kind, das Anspruch auf Unterstützung hat, würden die Möglichkeiten der Teilhabe ausgeschöpft: „Die Hürden sind zu hoch“, konstatierte er, der Verwaltungsaufwand schrecke ab. In seinen Forderungen fand sich vieles von dem wieder, wofür die Kinder mit ihren Tafeln eintraten. „Schule und Kita für alle“ beispielsweise: „Wir brauchen nicht irgendeine Betreuung, sondern differenzierte Angebote in Einrichtungen, die dafür entsprechend ausgestattet sind“, hieß das bei Thoms. Vielfalt zu fördern anstatt Menschen nach Herkunft zu sortieren war ein weiteres zentrales Stichwort. Grundsätzlich sah Thoms die Politik gefordert, gerade und vor allem finanziell: „In Kinder zu investieren, zahlt sich immer aus“, war er überzeugt. Bürgervorsteher Dieter Holst sah Eutin auf einem guten Weg und machte in der Verschiedenheit der Trägerschaften einen Vorteil aus: „Das ist eine positive Konkurrenz, über die man miteinander Stückchen für Stückchen vorankommt“, sagte der Politiker. Für die Kinder dürfte es gern ein wenig schneller gehen, denn sie wollen, dass jetzt gehandelt wird und nicht irgendwann.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der Unterschied ist markant: das neue Einsatzfahrzeug – ein TSF-Sonder - neben dem alten.

Neues Fahrzeug für die Benzer Wehr

26.09.2018
Benz (t). Bürgermeisterin Tanja Rönck übergab am Freitag, dem 21. September im Rahmen eines kleinen Festaktes ein neues Einsatzfahrzeug – ein TSF-Sonder - an die Freiwillige Feuerwehr Benz. Sie überreichte dazu dem Ortswehrführer Harry Berg symbolisch einen...
Ein Star auf Augenhöhe: Klaus-Dieter Petersen kam zum Training an den Kleinen See.

Eine runde Sache

26.09.2018
Eutin (aj). Die Kinder der 4d der Gustav-Peters-Grundschule hatten sich diesen Tag rot angestrichen, schließlich begegnet man nicht allzu häufig einer ausgewiesenen Handball-Koryphäe: Klaus-Dieter Petersen war am Mittwoch letzter Woche in Turnhalle am Kleinen See...
Beim Dosenwerfen bewiesen die Teilnehmer ihre Treffsicherheit.

Höhenflüge beim Schulspektakel

20.09.2018
Plön (los). Bastelaktionen, Quiz und Dosenwurf: Mit einem vielteiligen Programm feierten die Plöner Gemeinschaftsschüler am Freitag ihr Schiffsthal-Schulspektakel. Ideenreiche Aktionen der Klassen und allerlei Ausgeklügeltes aus Unterricht und AGs luden Schüler...
Wie einen bunten Bilderbogen erlebten Zehntausende Besucher, große und kleine, das Fest. „Es waren erstaunlich viele neue Mitmacher dabei“, lobte Bürgervorsteher Dieter Holst, und meinte   dabei auch den kleinen Musikanten (o.r.), den Drachenkämpfer, die Grönlüüd (hier mit Lilly und Fynn beim Kräuter-Säen) und die Nachwuchstänzerinnen der Ballettschule Eutin.

34. Eutiner Stadtfest mit Flohmarkt war ein Magnet für Zehntausende Besucher

22.08.2018
Eutin (wh). Die Musik klingt noch nach, die Bilder der durch die Altstadt und die Stadtbucht ziehenden Zehntausenden Besucher aus Nah und Fern laufen immer noch wie ein Film auf dem Screen der Erinnerung und werden dort gespeichert bleiben; denn das zweitägige 34....
Das Innere der Feuerwehrautos zu erkunden, war nur eines der Highlights für die Ferienpass-Kinder, die am Freitag die Feuerwehr in Ahrensbök besuchten. Nach Wasserschlacht, Modenschau, Einsatz mit Wärmebildkamera und Eis brachten die Aktiven der Ahrensböker Wehr die Lütten mit ihren Einsatzfahrzeugen nach Hause.

Mit dem Feuerwehrauto auf dem Heimweg

08.08.2018
Ahrensbök (ed). Ein Feuerwehrauto als Taxi? In Ahrensbök geht das, jedenfalls ausnahmsweise in den Ferien: Als Abschluss ihres Ferienpasstages bei der Ahrensböker Feuerwehr wurden die 25 kleinen Ahrensböker allesamt mit den (wirklich großen) Fahrzeugen der...

UNTERNEHMEN DER REGION