Reporter Eutin

Die Öffnung der Schatzkiste!

Bilder

Eutin (t). Die evangelische Kindertagesstätte „Schatzkiste“ wird am Freitag, den 10. November nach rund fünfzehnmonatiger Bauzeit offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Die 105 Kinder haben das neue Gebäude mit dem großzügigen Außengelände mit ca. 2.700 qm bereits seit Monatsanfang ausführlich getestet und dem ersten Eindruck nach, für sehr gut befunden. Damit beginnt auch konzeptionell ein neuer Abschnitt im Dr.-Wittern-Gang 2, denn in der „Schatzkiste“ wird der Gedanke der Inklusion von Menschen mit Handicap in vielfacher Hinsicht sehr konkret umgesetzt. Dankenswerter Weise beteiligte sich die Stadt Eutin mit 800 000 Euro an den rund dreieinhalb Millionen Euro, die der barrierefreie Neubau gekostet hat. Kinder im Alter von 8 Monaten bis zum Schuleintritt mit und ohne Behinderung, aus bildungsfernen Schichten, mit Hochbegabung oder Migrationshintergrund finden in der inklusiven Einrichtung einen Platz. So kommen Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet. Auch im Kreise der Mitarbeitenden wird kein Mensch aufgrund solcher Beeinträchtigungen oder aufgrund von Migration in seiner Entfaltung behindert. Neben einer Krippengruppe (bis 3 Jahre) mit 10 Kindern und der Integrationsgruppe gibt es zwei Halbtags- und zwei Ganztagselementargruppen mit jeweils bis zu 22 Kindern. Die Kita ist von 7 bis 17 Uhr geöffnet, so dass vor allem auch auf die Bedürfnisse berufstätiger Eltern und Alleinerziehender Rücksicht genommen werden kann. Übrigens gilt auch für die 24 Mitarbeitenden (davon 18 pädagogische Fachkräfte), dass sie überwiegend in Teilzeit beschäftigt werden und so selbst Beruf und Familie miteinander vereinbaren können. Im täglichen wertschätzenden Umgang miteinander werden für die Kinder der christliche Glaube und die christlichen Werte lebendig. Bestandteil der religionspädagogischen Arbeit sind christliche Lieder und Gebete, die zum Tagesablauf dazugehören, getreu dem Motto „Mit Gott groß werden“. Religiöse Feste des Kirchenjahres wie Weihnachten, Ostern oder Erntedankfest werden intensiv mit den Kindern vorbereitet und als christliche Feste gefeiert. Das neue Haus bietet auf fast 1000 Quadratmetern auf zwei Etagen für die Kinder sehr viel Platz zum Spielen und Ruhen, darüber hinaus aber auch viele Arbeits- und Funktionsräume. So gibt es in jedem Geschoss drei Gruppenräume, an die sich jeweils ein Nebenraum und ein Waschraum anschließen. Die Nebenräume können als Schlaf-, Bewegungs- oder Kreativbereich genutzt werden. Für die Mitarbeitenden stehen ebenso Arbeits- und Rückzugsräume zur Verfügung wie für Kinder, die mal abseits der Gruppe zur Ruhe kommen müssen. Die Räume verfügen über spezielle Schallschutzdecken, um die Lautstärke zu dämpfen, was nicht nur Hörgeschädigten zugutekommt. Außerdem ist der barrierefreie Ausbau der Räume (es gibt unter anderem einen Fahrstuhl) so vorgenommen worden, dass nicht nur die Benutzung mit Rollstuhl kein Problem ist, sondern auch Sehbehinderte sich gut zurechtfinden können. Die ganze Ausstattung – unter anderem mit hydraulischen Wickeltischen – entspricht modernsten Anforderungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Außengelände bietet sehr viele Bewegungs- und Lernmöglichkeiten. Eine Matschkiste, ein Sandkistenbereich und eine Rundstrecke mit Tankstelle für Go-Karts, Roller und Laufräder kommen vor allem dem stärker ausgeprägten Bewegungsdrang der Jungs entgegen. Darüber hinaus sind ein Kletterhaus und ein Kletterturm, sowie Schaukeln, ein Rutsche, Reitpferde und Tiere zum Wippen vorhanden. Der Außenbereich ist von beiden Stockwerken aus über Außentreppen erreichbar. Für die Kleinsten gibt es einen eigenen Außenbereich. Überdies steht eine Spielfläche für Fußball oder andere Ballspiele zur Verfügung und kleine Beete für kleine Gärtner gibt es auch, die dort Kräuter- und Gemüsepflanzen groß ziehen können. Zu einer Seltenheit, auf die das Kindertagesstättenwerk des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Ostholstein als Träger der Kita sehr stolz ist, gehört die hauseigene Küche, in der mittags bis zu 80 Mahlzeiten für jene Kinder gekocht werden, die ganztägig betreut werden. Die Schatzkiste vereinigt zwei Kindertagesstätten unter einem Dach, dem der Kinder aus der Albert-Mahlstedt-Straße und den Kamp-Kindergarten. Für die neue Kindertagesstätte, die von Christiane Hoyer geleitet wird, wurde deshalb aus 178 Vorschlägen der neue Name sehr sorgfältig von einer Jury ausgewählt. Kinder sind unser größter Schatz und die Schatzkiste ist der Ort, wo sie sich in Eutin künftig entfalten können. Am 10.11.2017 um 14:30 Uhr wird die Ev. Kindertagesstätte Schatzkiste offiziell von den beiden Pröpsten Dirk Süssenbach und Peter Barz gemeinsam mit der Kirchengemeinderatsvorsitzenden Maren Löffelmacher und den Vertretern der Stadt, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst, sowie durch die erste stellvertretende Kreispräsidentin Frau Seehusen eingeweiht.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Hinweise nimmt die Polizei in Eutin unter der Telefonnummer 04521/8010 entgegen.

Zeugen nach Handtaschendiebstahl gesucht

18.01.2019
Eutin. Gegen 13:15 Uhr hielt sich eine 47-jährige Frau in einem Kaufhaus für Bedürftige in der Straße Am Stadtgraben in Eutin auf. Bei der Anprobe von Kleidungsstücken hatte die Kundin ihre Handtasche an einer Garderobe aufgehängt....

„Sie und Ihre Arbeit machen großen Eindruck auf uns“

17.01.2019
Eutin (ed). 750 Euro stecken in dem Weck-Glas, das Katrin Haase an Brigitte Maas, die Vorsitzende der Hospizinitiative überreicht – „so viel haben wir, glaube ich, noch nie zusammenbekommen“, strahlt die Inhaberin des Cox, „da haben wir wohl auch bei unseren...

Ein Nistplatz für gefährdete Flieger

17.01.2019
Eutin (ed). Trecker, Teleskoplader und Motorboot, BigBags voller Kies, ein paar Schwimmteile aus hochwertigem Kunststoff und eine Matte aus Schilf – dank dieser Ausrüstung, ausgezeichneter Kooperation, einer großen Portion Fachwissen um die Lebensgewohnheiten...
Auf dem Podium (v.l.): Michael Kuhr (Moderation), Bürgervorsteher Alfred Jeske, ab April tätiger ehrenamtlicher Bürgermeister Eberhard Rauch, Amtsvorsteher Gerold Fahrenkrog, noch hauptamtlich tätiger Bürgermeister Mario Schmidt und der neue Leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Großer Plöner See, Stefan Dockwarder.

Bosau sieht Veränderungen entgegen

16.01.2019
Bosau (wh). Im Haus „Schwanensee“ mussten viele zusätzliche Stühle herangeschafft werden, so groß war das Interesse von rund 120 Bürgern der Gemeinde Bosau an einer Infoveranstaltung. In ihr ging es um bevorstehende Veränderungen im neuen Jahr. Im Mittelpunkt...
Gemeindewehrführer Heino Kreutzfeldt gratuliert Wehrführer Ralf Klesny bei der symbolischen Schlüsselübergabe.

„Ein Fahrzeug für die Bürger”

16.01.2019
Eutin-Neudorf (wh). Für die Kameraden der Neudorfer Feuerwehr und ihre Gäste sollte es am Samstag ein langer Abend werden. Der begann schon am Nachmittag mit der Übergabe des ersehnten neuen Löschfahrzeugs und endete spät nach einer tagesordnungsreichen...

UNTERNEHMEN DER REGION