Reporter Eutin

Letzte Amtszeit für Ingrid Manzke

Bilder
Der DRK-Vorstand des Ortsvereins Schönweide (v. l.) : Regina Benecke (Schriftführerin), Maren Schwatlo (Kassenwartin), Ortsvorsitzende Ingrid Manzke, Brigitte Manzke(stellvertr. Vorsitzende), Christa Wede (stellvertretende Vorsitzende).

Der DRK-Vorstand des Ortsvereins Schönweide (v. l.) : Regina Benecke (Schriftführerin), Maren Schwatlo (Kassenwartin), Ortsvorsitzende Ingrid Manzke, Brigitte Manzke(stellvertr. Vorsitzende), Christa Wede (stellvertretende Vorsitzende).

Schönweide/Grebin (t). Mit einem Gedenken an die kürzlich verstorbene Erika Usinger begann die Jahresversammlung des DRK Ortsvereins Schönweide. Auf zahlreiche Dienstabende und Einsätze konnte die Ortvorsitzende Ingrid Manzke verweisen. Von den insgesamt 123 Mitgliedern gehören 18 der Kochgruppe , 14 der Sanitätsbereitschaft und 30 dem Jugendrotkreuz an. 6 Vertrauensfrauen kümmern sich um die Belange in den einzelnen Ortsteilen der Gemeinde. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen des Ortsvereins zählen die 4 Blutspendetermine im Jahr, die Adventsfeier für Senioren und zahlreiche DRK-Nachmittage mit verschiedenen Aktivitäten sowie Ausflüge. Ganz besonders freute sich die Vorsitzende über den gelungenen Familientag zum Jubiläum im letzten Jahr. Wegen des schlechten Wetters mussten alle Aktivitäten im Zelt stattfinden, trotzdem war die Stimmung gut und es wurden von den zahlreichen Gästen und Besuchern 60kg Bratkartoffeln und 30 Torten verputzt. Für die Durchführung dieser Aktivitäten waren insgesamt 2412 Arbeitsstunden notwendig. Die Logistikgruppe des DRK Schönweide unter der Leitung von Ingrid Manzke ist ein Markenzeichen des Ortsvereins. Die 18 Helfer, 10 Frauen und 8 Männer waren insgesamt zu 28 Kocheinsätzen unterwegs, davon waren 2 Großeinsätze. Einmal wurden bei einer Deichübung 250 Leute verpflegt und der zweite Einsatz war während des G 20 Gipfels in Hamburg, als die Kochgruppe die Verpflegung für 800 Polizisten in Bad Segeberg sichergestellt hat. Insgesamt kamen so 2847 Arbeitsstunden zusammen. Für das Jugendrotkreuz konnte Oliver Meyer über zahlreiche Aktivitäten, vom Pfingstlager über KiTaFe bis zur Altkleidersammlung, berichten. Der Ortsverein wird von Johanna Zimmermann geleitet, fünf JRK-ler haben eine Gruppenleiterausbildung absolviert und die Gruppenstunde des JRK kann immer noch im angestammten Raum in der Alten Schule in Görnitz stattfinden. Da auch die Kassenwartin Maren Schwatlo einen positiven Kassenbestand vermelden konnte, wurde der Vorstand von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet. Dies ist definitiv meine letzte Amtszeit, verkündete die alte und neue Vorsitzende Ingrid Manzke nach ihrer einstimmigen Wiederwahl. Die 76 Jahre alte Vorsitzende leitet bereits seit über 25 Jahren die Geschicke des Ortsvereins Schönweide und ist dort Motor und treibende Kraft. Nach eigener Darstellung hat sie eine kürzlich erlittene Sturzverletzung gut überstanden und ihre alte Energie und Tatkraft zurück gewonnen, wovon sich die Anwesenden auch persönlich überzeugen konnten. Ebenso wurden die anderen Mitglieder des Vorstandes einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Somit stehen Ihr als Stellvertrterinnen Christa Wede und Brigitte Manzke zur Seite, Kassenwartin bleibt Maren Schwatlo ebenso wie Regina Benecke als Schriftführerin. Einen breiten Raum nahm der Tagesordnungspunkt Ehrungen in Anspruch. Ehrungen: Johanna Kröger, Christa Wede, Ingrid Wenndorf, Brigitte Paulsen und Waltraud Buttgereit wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft im DRK, Hanne Kwiatkowski, Brigitte Manzke, Thomas Kahmke, Michaela Hamann für 25 Jahre geehrt. Sie erhielten ein Präsent des Ortsvereins, die entsprechende Ehrennadel des DRK und eine Dankesurkunde des Landesvorsitzenden Georg Gorrissen.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der neue Informationsbereich in der Malenter Au lädt zum Verweilen ein.

Neuer ökologischer Informations-Bereich

18.09.2018
Malente (t). Weit geht der Blick über die Wildblumen- und Streuobstwiesen zu beiden Seiten des Pfades hin zur Malenter Au und dann hinauf zum Holzberg. Hier am höchsten Punkt des Weges hat die Ortsgruppe des BUND in Malente mit großzügiger Hilfe von „BINGO! - Die...
Gaben den offiziellen Startschuss zur Wiedereröffnung des Elisabethturms: Benjamin Ridders als Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Bungsberg, Schönwaldes Bürgermeister Winfried Saak, Jörg Schumacher als Geschäftsführer der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, Vorstandsmitglied der Sparkasse Holstein Michael Ringelhann sowie Landrat Reinhard Sager (v. lks.).

„Das letzte i-Tüpfelchen”

17.09.2018
Schönwalde (t). Ein echter Blickfang ist er bereits wieder seit dem Sommer des vergangenen Jahres - und jetzt wird er auch wieder für Besucher freigegeben: der Elisabethturm auf dem Bungsberg bei Schönwalde.Das denkmalgeschützte Bauwerk ist in den Jahren 2016 und...

Zusammenprall zwischen Fahrradfahrer und Fußgänger - Zeugen gesucht

14.09.2018
Malente. Um die Mittagszeit stießen in Malente am Montag ein Fußgänger und ein Fahrradfahrer zusammen. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Sturz verletzt. Ein 42-jähriger Mann aus Niedersachsen befuhr mit seinem Fahrrad den Gehweg der...
Wie einen bunten Bilderbogen erlebten Zehntausende Besucher, große und kleine, das Fest. „Es waren erstaunlich viele neue Mitmacher dabei“, lobte Bürgervorsteher Dieter Holst, und meinte   dabei auch den kleinen Musikanten (o.r.), den Drachenkämpfer, die Grönlüüd (hier mit Lilly und Fynn beim Kräuter-Säen) und die Nachwuchstänzerinnen der Ballettschule Eutin.

34. Eutiner Stadtfest mit Flohmarkt war ein Magnet für Zehntausende Besucher

22.08.2018
Eutin (wh). Die Musik klingt noch nach, die Bilder der durch die Altstadt und die Stadtbucht ziehenden Zehntausenden Besucher aus Nah und Fern laufen immer noch wie ein Film auf dem Screen der Erinnerung und werden dort gespeichert bleiben; denn das zweitägige 34....
Das Innere der Feuerwehrautos zu erkunden, war nur eines der Highlights für die Ferienpass-Kinder, die am Freitag die Feuerwehr in Ahrensbök besuchten. Nach Wasserschlacht, Modenschau, Einsatz mit Wärmebildkamera und Eis brachten die Aktiven der Ahrensböker Wehr die Lütten mit ihren Einsatzfahrzeugen nach Hause.

Mit dem Feuerwehrauto auf dem Heimweg

08.08.2018
Ahrensbök (ed). Ein Feuerwehrauto als Taxi? In Ahrensbök geht das, jedenfalls ausnahmsweise in den Ferien: Als Abschluss ihres Ferienpasstages bei der Ahrensböker Feuerwehr wurden die 25 kleinen Ahrensböker allesamt mit den (wirklich großen) Fahrzeugen der...

UNTERNEHMEN DER REGION