Reporter Eutin

Mit Fackeln am Dieksee wandern?…

Bilder

Malente (sh). Freitagabend in Malente. Die Sonne ist vor rund 30 Minuten untergegangen und taucht den Himmel über dem Dieksee in sagenhafte Farben. Wir lauschen den Worten von Harald Düsterhoff und wandern mit brennenden Fackeln in den Händen am Ufer entlang – auf diese Weise lernt man Malente von einer ganz besonderen Seite kennen. Im Rahmen der Aktion „Winterschöne Ostsee“ entstand in der Tourist-Information Malente die Idee einer Fackelwanderung am Ufer des Dieksees. Die Tour beträgt insgesamt rund zwei Kilometer und dauert rund anderthalb Stunden.

Geführt wird die Wanderung von Harald Düsterhoff. Der Berliner kam 1985 nach Malente und hat, wie er selbst sagt, „ein Faible für Geschichte“. Als zweiter Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsvereins Malente-Gremsmühlen e.V. liegt ihm seine Stadt – und ihre Geschichte – sehr am Herzen. Zuweilen hält Harald Düsterhoff auch Vorträge über seine Wahlheimat im Kursaal oder in der Thomsen-Karte am Markt in Malente. Los geht die Fackelwanderung an der Tourist-Information Malente in der Bahnhofstraße 3. „Mit der Eisenbahnstrecke Lübeck – Kiel erlebte Malente seine Blütezeit“, beginnt Harald Düsterhoff die Tour. „Zahlreiche Touristen, davon viele aus Hamburg, besuchten Malente und machten hier Urlaub.“

Im Laufe der Wanderung entlang des Ufers erfährt man jede Menge Wissenswertes. Zum Beispiel, dass auf der Diekseepromenade ursprünglich Autos fuhren – mit dem zunehmenden Verkehrsaufkommen wurde die Straße dann aber hinter die Gebäude verlegt.

Eine kleine Pause gibt es zum Beispiel beim sogenannten Voss-Stein, auf dem die Schönheit dieser Landschaft von Johann-Heinrich Voss (1762-1802) in Gedichtform verewigt wurde. Und in der Tat: Auch in der Dunkelheit, im Schein der Fackeln, ist diese Schönheit gut zu erkennen.

In der Ferne hört man zahlreiche Wasservögel auf dem Dieksee schnattern. Eine beeindruckende Atmosphäre. Langsam nähern wir uns dem Holm – und es geht einige Meter in den düsteren Wald hinein, was dank der Fackeln kein Problem ist. Ein Zwischenziel der Wanderung sind die naturbelassenen Kneippbäder, die in den Sommermonaten jedem freizugänglich sind. Übrigens: Hier wurde eine Szene für den dritten Immenhof-Film gedreht. Zurück geht es entlang der sogenannten Spiegelteiche, die im Sommer besonders klares Wasser vorweisen, sodass man sich in ihnen spiegeln kann. Und auch an der Gremsmühle, wo einst Korn gemahlen wurde, kommen wir vorbei ...

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude: Die abendlichen Fackelwanderungen gehören zum Winterprogramm und werden im nächsten Winter wieder angeboten. Also bitte vormerken – es lohnt sich!

Wer zwischenzeitlich etwas über Malente erfahren möchte, findet bestimmt das Passende im bunten Programm der Hauptsaison von Mai bis Oktober. Anne Scheef, stellvertretende Geschäftsführung der Tourist-Information Malente, erläutert, welche geführten Veranstaltungen beispielsweise in den Sommermonaten angeboten werden: „Wildparkführungen, Wanderungen durch die Malenter Au, Führung zum Thema Kneip, Ortsführungen mit Dorfgeschichte(n) sowie Kurparkführungen.“ Und geführte Nordic Walking-Gruppen gibt es sogar ganzjährig.

Das Angebot richtet sich übrigens nicht nur an Touristen – auch Einheimische werden von den Veranstaltungen begeistert sein. Mit Sicherheit lernt man dabei etwas Neues über seine Heimat.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Axel (li.) aus Husum und Olli aus Eutin sind absolute Blues-Fans und waren an mehreren Abenden auf dem Festival.

Internationales Bluesfest Eutin begeisterte wieder

22.05.2019
Eutin (sh). „Das Eutiner Bluesfest ist ja eine große Nummer! Es kommen sogar Blues-Fans aus dem Ausland hier her“, weiß ein Gast zu berichten – und schon schiebt er sich in die Menge auf dem Eutiner Marktplatz und wippt im Rhythmus der Musik davon. Und diese Aussage...
(von rechts) Wolfgang Engel (Vorsitzender des Fördervereins), Rainer Triebwasser, Detlev Küfe, Tim Kraushaar (Lions-Präsident), Bernd Ahlgrimm (Schriftführer Förderverein)

Detlev Küfe als Lions-Schatzmeister verabschiedet

22.05.2019
Eutin (t). Seit 27 Jahren ist Detlev Küfe Mitglied bei den Eutiner Lions. Fast genauso lange, nämlich 25 Jahre, führte der Sparkassendirektor i.R. die Kassengeschäfte des Fördervereins der Eutiner Lions. Nachdem Detlev Küfe nach einem Vierteljahrhundert...
Ulrich Renz stellt den Fissauer Grundschülern seine Reihe Motte & Co vor, spannende Detektivgeschichten rund um Motte und seine Freunde.

„Bist Du ein echter Schriftsteller?“

22.05.2019
Eutin (ed). Zwei ungewöhnliche Stunden standen für die dritten Klassen der Gustav-Peters-Schule auf dem Stundenplan, denn die fanden nicht nur nicht in der Schule sondern in der Kreisbibliothek statt. Zudem stand vor den Klassen statt ihrer Lehrerinnen ein Herr mit...
Weil auch ältere Schülerinnen und Schüler Platz für Erholung und Bewegung brauchen: Der Schulhof für Klassen 5 bis 10 - mit Pausenradio und Bühne.

Lernen unter einem Dach

22.05.2019
Pönitz (aj). Ein direkter Vergleich zwischen den Schulstandorten Eutin und Pönitz ist nicht möglich. Zu verschieden sind Standortfaktoren und Schulentwicklung: Eutin als Mittelzentrum mit zwei Gymnasien, einer Gemeinschaftsschule sowie einer Grundschule mit drei...

Wie Musik uns bewegt

22.05.2019
Eutin (ed). Musik begleitet uns durchs Leben, Musik hören wir fast immer und überall – mal blenden wir sie aus, mal beschwingt sie, mal nervt sie und mal berührt sie uns. Wie Musik uns berührt und bewegt, das haben die jungen KünstlerInnen auf eindrucksvolle Weise mit...

UNTERNEHMEN DER REGION