Reporter Eutin

Sommerfahrt für die Junior-Blauröcke

Bilder
Eine fröhliche Truppe der Eutiner Jugendfeuerwehr machte sich auf den Weg ins Sommercamp.

Eine fröhliche Truppe der Eutiner Jugendfeuerwehr machte sich auf den Weg ins Sommercamp.

Eutin (t). Sie sind dann mal weg: Seit Samstag, dem 21. Juli sind 16 Mitglieder der Eutiner Jugendfeuerwehr zusammen mit fünf Betreuern im jährlichen Ferienlager. Dieses Jahr verschlägt es die jungen Feuerwehrleute nach Berlin in den Kiez Falkensee. Die Jugendfeuerwehren der Bundeshauptstadt feiern dieses Jahr ihr 40jähriges Bestehen mit einem Landeszeltlager. Der Eutiner Feuerwehrnachwuchs wurde von der Jugendfeuerwehr Berlin Hellersdorf zu dieser Veranstaltung eingeladen. Mit den Hellersdorfern besteht seit über 20 Jahre eine enge Freundschaft, die 2001 sogar beurkundet wurde. Neben dem Lagerprogram mit unter anderen Disco, Spieleolympiade und Zaubershow werden natürlich auch viele Berliner Sehenswürdigkeiten besucht.

Hinter dem Feuerwehrnachwuchs liegen ereignisreiche Wochen. Der Nachwuchs der Eutiner ist bestens aufgestellt und immer zur Stelle, wenn tatkräftige Unterstützung gefragt ist. Vom 25. Mai bis zum 17. Juni nahmen sie an der Landesweiten Aktion “Jugend sammelt für Jugend” vom Landesjugendring teil. Gesammelt wurde ein vierstelliger Betrag, der zu 60 Prozent bei der Jugendfeuerwehr blieb und die Sommerfahrt nach Berlin mitfinanziert. Die restlichen 40 Prozent teilen sich der Kreis- und Landesjugendring. Am 17. Juni fand dann der traditionelle Schlauchbootwettbewerb in Eutin statt, für den sich 29 Mannschaften in der Eutiner Stadtbucht trafen. Ein besonderer Termin war der erste Übertritt aus der neuen Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr am 23. Juni nur knapp vier Monate nach der Gründung. Zur Begrüßung in der Jugendfeuerwehr erhielt Benjamin Rohrmann von der stellvertretenden Jugendwartin Heike Ufer seinen Schutzhelm. Am selben Tag hieß es Antreten! zum Maschinistenwettkampf der Jugendfeuerwehren im Kreis Ostholstein bei der Jugendfeuerwehr Süsel. Erreicht wurde der achte Platz bei 17 teilnehmenden Mannschaften.

Am letzten Wochenende vor den Ferien standen dann gleich große Aufgaben an: zum einen beim Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Neudorf und zum anderen bei der Sommerwanderung der Jugendfeuerwehr Röbel anlässlich ihres 40jährigen Jubiläums. Hier erreichten die Eutiner einem guten 4. Platz. Jugendwart Ralf Bothe dankt den 29 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Eutin und seinem Betreuerteam für das Engagement.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Diese Herren sind in diesem Jahr noch spendabler als sonst: 20.000 Euro schüttet der Round Table Eutin Malente an tolle Projekte aus und rufen Vereine, Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen dazu auf, sich um einen Teil der Summe zu bewerben. Zeit dafür ist noch bis zum 31. März.

„Wir wollen 20.000 Euro ausgeben!“

24.01.2019
Eutin (ed). Spielgeräte für eine Spielgruppe oder ein Geschirrspüler für eine Kindertagespflege, ein Spielgerät für einen Kindergarten, Unterstützung beim Trommelkurs oder für die Leseförderung, für Musikunterricht oder eine dringend notwendige Anschaffung für die...

Das Motto heißt: „We serve!“

23.01.2019
Eutin (wh). Im nächsten Jahr wird der Eutiner Lions Club (gegründet im April 1970) fünfzig Jahre alt. Unter den aktuell 39 Mitgliedern sind auch immer noch einige Gründungsmitglieder aktiv dabei. Erster Präsident war der Eutiner Juwelier Fritz Schönke. Der...
Am 27. Januar, dem Holocaust-Gedenktag öffnet die Gedenkstätte Ahrensbök wieder nach der Winterpause und lädt gleichzeitig zur Vernissage einer besonderen Ausstellung ein: A Letter to Debbie ist aufgebaut rund um den Brief und die 13 Fotos, die Lieutenant Albert Gaynes im April 1945 an seine Frau Debbie schickte und ihr von den Grauen erzählte, denen er bei der Befreiung eines Außenlagers des KZs Dachau begegnete

Ein Brief an Debbie

23.01.2019
Ahrensbök (ed). “Ich habe heute die ganze Bestialität der Nazis gesehen in einem Horror-Konzentrationslager ... Ich erlebte mit meinen eigenen Augen den scheußlichen Anblick. Debbie. Ich hoffe, Du wirst niemals das sehen, was ich sehen werde bis ich sterbe.“ Das...
Jobst Richter (l.) als 1. und Michael Koch als 2. Vorsitzender des „Netzwerk Sport Malente e.V.“ sind die engagierten „Spielführer“ in einem vielversprechenden Team von sportbegeisterten Menschen in Malente.         Foto: Hasse

Über Sport wird nicht nur gesprochen

23.01.2019
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). „Es wurde überhaupt noch nicht über Sport gesprochen!“ hatte Jobst Richter während einer der ersten Gesprächsrunden zum Zukunftsprojekt „Malente 2030“ moniert, worauf Bürgermeisterin Tanja Rönck antwortete: „Ja, dann mach doch mal!“...
Dank der Spende des Lions Clubs Eutin über 500 Euro konnte sich die Bücherei der Wilhelm-Wisser-Schule in Hutzfeld rund 50 neue Bücher leisten.

Neuer Lesestoff für die Schulbücherei

23.01.2019
Hutzfeld (sh). „Die Bücherei ist für unsere Schüler ein wichtiger Treffpunkt“, erklärt Sven Ulmer, Schulleiter der Wilhelm-Wisser-Schule in Eutin und Hutzfeld. „Schon seit Jahren ist sie das Zentrum der Schule.“ Und er verrät: „Oft kommen sogar Gäste von...

UNTERNEHMEN DER REGION