Kristina Kolbe

Vom Fußsprung vom Einer bis zum „Barani“ vom Fünfer

Bilder

Dieksee. „Sauberer Köpper, hohe Körperspannung, kaum Spritzer“, kommentierte Reiner Coen, Leiter des Malenter Schwimmbads am Dieksee, per Mikro den Sprung eines Teilnehmers am diesjährigen Turmspringwettbewerb. Das Publikum verfolgte aufmerksam, welchen Einfallsreichtum die achtzehn Springer im Alter von 7 bis 15 Jahren zeigten. In der ersten Runde war eine „Arschbombe“ angesagt. Dabei wurden von der vierköpfigen Jury die saubere Ausführung, der Schmerzfaktor und der Spritzerfolg in Relation zum Körpergewicht bewertet. Die Springer mussten dazu jeweils ankündigen, welchen Typ (klassischer Paketsprung, „Anker“ oder „Wanne“) sie zeigen wollten.
 
Eine Wanne vom Fünfer zeigten vor allem die Älteren, die für diese Form anerkennende Worte ihrer Konkurrenten erhielten. In der zweiten Runde zeigten die Jugendlichen ihren jeweils besten Sprung. Hier kam es zusätzlich zur sauberen Ausführung auf den Schwierigkeitsgrad an.
 
Der Wettbewerb fand zum elften Mal statt, und viele der Jugendlichen waren sprungerfahren. Der Begriff „Barani“ gehört eigentlich in den Trampolinsport, aber an diesem Nachmittag war der Salto vorwärts mit halber Schraube einer der beliebtesten Sprünge. Delfinsprung, Rückwärtsköpper, Salto mit halber Schraube, aber auch einfache Fußsprünge und Köpper konnte das zahlreiche Publikum von der Terrasse aus bewundern. In der dritten und letzten Runde hieß es „Freestyle“. Hier ging es darum, die Jury mit Kreativität oder Humor zu begeistern. Viele Springer entschieden sich für einen Synchronsprung zu zweit. Einige kombinierten ihre Sprünge mit Tänzen, was bei der Jury besonders gut ankam.
 
Als Sieger des Jugendwettkampfs ging Max Pflüger hervor, Zweiter wurde Samuel Haunschild, Dritter Jesko Krützmann. Am Wettbewerb nahmen mit Alina Markmann und Annika Stein auch zwei Mädchen teil. Für alle Teilnehmer gab es Gutscheine. Unter anderem konnte ein Schnupperkurs in der Tauschschule Lutz aus Neukirchen gewonnen werden, außerdem gab es 10er-Karten der Malenter Schwimmhalle, einen Eintrittsgutschein ins Sealife Center, Eintrittskarten für die Preetzer Schwimmhalle und zahlreiche Eis- und Dönergutscheine. Darüber hinaus konnten sich die Teilnehmer Sachpreise wie Schwimmreifen, Schnorchelausrüstung und Rucksäcke aussuchen.
 
Erstmalig fand am frühen Abend der Sprungwettkampf in der offenen Altersklasse statt. Die DLRG-Wachgängerin Pia Steinmetz wurde vom Sportstudenten Tobias Behr schnell noch in eine Köpper-Schulung vom Dreier unterwiesen und nahm dann als einzige Frau am Wettkampf teil. Sieger bei den Erwachsenen wurde Ayk Lüth, Zweiter wurde Finn Lübker, Dritter Simon Denz. Auch sie konnten Gutscheine und Sachpreise entgegennehmen.
 
Organisatoren des Wettbewerbs sind die DLRG Malente, die Gemeindejugendpflege der Gemeinde und der Kinderschutzbund.
 
Auch die kleineren Nichtschwimmer hatten ihren Spaß, denn für sie stand die „Kinder-Olympiade“ im Nichtschwimmerbereich auf dem Programm. Sie spielten „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“ und eine Wasserball-Variante. Am Strand bot der Kinderschutzbund Stockbrotgrillen an, und die Erwachsenen hatten Gelegenheit, sich Cocktails mixen zu lassen. (red)



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der Unterschied ist markant: das neue Einsatzfahrzeug – ein TSF-Sonder - neben dem alten.

Neues Fahrzeug für die Benzer Wehr

26.09.2018
Benz (t). Bürgermeisterin Tanja Rönck übergab am Freitag, dem 21. September im Rahmen eines kleinen Festaktes ein neues Einsatzfahrzeug – ein TSF-Sonder - an die Freiwillige Feuerwehr Benz. Sie überreichte dazu dem Ortswehrführer Harry Berg symbolisch einen...
Ein Star auf Augenhöhe: Klaus-Dieter Petersen kam zum Training an den Kleinen See.

Eine runde Sache

26.09.2018
Eutin (aj). Die Kinder der 4d der Gustav-Peters-Grundschule hatten sich diesen Tag rot angestrichen, schließlich begegnet man nicht allzu häufig einer ausgewiesenen Handball-Koryphäe: Klaus-Dieter Petersen war am Mittwoch letzter Woche in Turnhalle am Kleinen See...
Mit ihren Forderungen waren die Kinder vor das Rathaus gezogen.

Bunte Forderungen zum Weltkindertag

26.09.2018
Eutin (aj). „Täglich ein warmes Essen für jedes Kind“, „Bildung und Teilhabe für alle“, „Aufwachsen ohne Gewalt“, „Zeit zum Spielen“ – das ist es, was sich Eutiner Kinder 2018 für sich und andere wünschen. Anlässlich des Weltkindertages waren 30 Mädchen und Jungen...
Beim Dosenwerfen bewiesen die Teilnehmer ihre Treffsicherheit.

Höhenflüge beim Schulspektakel

20.09.2018
Plön (los). Bastelaktionen, Quiz und Dosenwurf: Mit einem vielteiligen Programm feierten die Plöner Gemeinschaftsschüler am Freitag ihr Schiffsthal-Schulspektakel. Ideenreiche Aktionen der Klassen und allerlei Ausgeklügeltes aus Unterricht und AGs luden Schüler...
Wie einen bunten Bilderbogen erlebten Zehntausende Besucher, große und kleine, das Fest. „Es waren erstaunlich viele neue Mitmacher dabei“, lobte Bürgervorsteher Dieter Holst, und meinte   dabei auch den kleinen Musikanten (o.r.), den Drachenkämpfer, die Grönlüüd (hier mit Lilly und Fynn beim Kräuter-Säen) und die Nachwuchstänzerinnen der Ballettschule Eutin.

34. Eutiner Stadtfest mit Flohmarkt war ein Magnet für Zehntausende Besucher

22.08.2018
Eutin (wh). Die Musik klingt noch nach, die Bilder der durch die Altstadt und die Stadtbucht ziehenden Zehntausenden Besucher aus Nah und Fern laufen immer noch wie ein Film auf dem Screen der Erinnerung und werden dort gespeichert bleiben; denn das zweitägige 34....

UNTERNEHMEN DER REGION