Kristina Kolbe

Vom Fußsprung vom Einer bis zum „Barani“ vom Fünfer

Bilder

Dieksee. „Sauberer Köpper, hohe Körperspannung, kaum Spritzer“, kommentierte Reiner Coen, Leiter des Malenter Schwimmbads am Dieksee, per Mikro den Sprung eines Teilnehmers am diesjährigen Turmspringwettbewerb. Das Publikum verfolgte aufmerksam, welchen Einfallsreichtum die achtzehn Springer im Alter von 7 bis 15 Jahren zeigten. In der ersten Runde war eine „Arschbombe“ angesagt. Dabei wurden von der vierköpfigen Jury die saubere Ausführung, der Schmerzfaktor und der Spritzerfolg in Relation zum Körpergewicht bewertet. Die Springer mussten dazu jeweils ankündigen, welchen Typ (klassischer Paketsprung, „Anker“ oder „Wanne“) sie zeigen wollten.
 
Eine Wanne vom Fünfer zeigten vor allem die Älteren, die für diese Form anerkennende Worte ihrer Konkurrenten erhielten. In der zweiten Runde zeigten die Jugendlichen ihren jeweils besten Sprung. Hier kam es zusätzlich zur sauberen Ausführung auf den Schwierigkeitsgrad an.
 
Der Wettbewerb fand zum elften Mal statt, und viele der Jugendlichen waren sprungerfahren. Der Begriff „Barani“ gehört eigentlich in den Trampolinsport, aber an diesem Nachmittag war der Salto vorwärts mit halber Schraube einer der beliebtesten Sprünge. Delfinsprung, Rückwärtsköpper, Salto mit halber Schraube, aber auch einfache Fußsprünge und Köpper konnte das zahlreiche Publikum von der Terrasse aus bewundern. In der dritten und letzten Runde hieß es „Freestyle“. Hier ging es darum, die Jury mit Kreativität oder Humor zu begeistern. Viele Springer entschieden sich für einen Synchronsprung zu zweit. Einige kombinierten ihre Sprünge mit Tänzen, was bei der Jury besonders gut ankam.
 
Als Sieger des Jugendwettkampfs ging Max Pflüger hervor, Zweiter wurde Samuel Haunschild, Dritter Jesko Krützmann. Am Wettbewerb nahmen mit Alina Markmann und Annika Stein auch zwei Mädchen teil. Für alle Teilnehmer gab es Gutscheine. Unter anderem konnte ein Schnupperkurs in der Tauschschule Lutz aus Neukirchen gewonnen werden, außerdem gab es 10er-Karten der Malenter Schwimmhalle, einen Eintrittsgutschein ins Sealife Center, Eintrittskarten für die Preetzer Schwimmhalle und zahlreiche Eis- und Dönergutscheine. Darüber hinaus konnten sich die Teilnehmer Sachpreise wie Schwimmreifen, Schnorchelausrüstung und Rucksäcke aussuchen.
 
Erstmalig fand am frühen Abend der Sprungwettkampf in der offenen Altersklasse statt. Die DLRG-Wachgängerin Pia Steinmetz wurde vom Sportstudenten Tobias Behr schnell noch in eine Köpper-Schulung vom Dreier unterwiesen und nahm dann als einzige Frau am Wettkampf teil. Sieger bei den Erwachsenen wurde Ayk Lüth, Zweiter wurde Finn Lübker, Dritter Simon Denz. Auch sie konnten Gutscheine und Sachpreise entgegennehmen.
 
Organisatoren des Wettbewerbs sind die DLRG Malente, die Gemeindejugendpflege der Gemeinde und der Kinderschutzbund.
 
Auch die kleineren Nichtschwimmer hatten ihren Spaß, denn für sie stand die „Kinder-Olympiade“ im Nichtschwimmerbereich auf dem Programm. Sie spielten „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“ und eine Wasserball-Variante. Am Strand bot der Kinderschutzbund Stockbrotgrillen an, und die Erwachsenen hatten Gelegenheit, sich Cocktails mixen zu lassen. (red)



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Jürgen Barmwater, Anja Nagel, Robert Lynsche, Karin Holz, Torsten Nagel freuten sich über die Ehrungen.

Weiter auf Erfolgskurs mit Hühnern, Tauben und co.

15.02.2019
Eutin (t). Auf der Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Eutin von 1874konnte die 1. Vorsitzende Anja Nagel eine große Anzahl von Mitgliedern im Gasthaus Wittenburg in Fissau begrüßen. Unter dem Punkt Ehrungen wurde durch den 2. Vors. Jürgen Barmwater Anja...
Gemeindewehrführer Bernd Penter und Bürgermeisterin Tanja Rönck mit den Geehrten und Beförderten der Freiwilligen Feuerwehr Sieversdorf.

Ein arbeitsintensives, aber zufriedenstellendes Jahr

15.02.2019
Sieversdorf (t). In seinem Tätigkeitsbericht schaue er auf ein interessantes, sehr arbeitsintensives, aber auch auf ein sehr zufriedenstellendes Jahr 2018 zurück, sagte Michael Müller, der Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Sieversdorf bei der...
Matthias Benkstein aus dem Vorstand der Volksbank Eutin und Vertriebsleiter Jörn Grabbert mit Vertretern der Einrichtungen, die sich in diesem Jahr über einen Betrag aus dem Erlös des Gewinnsparens freuen.

„25 Prozent sind immer für Sie”

14.02.2019
Eutin (ed). Wenn sich Vertreter aus Kindertagesstätten, der Malenter DLRG und gemeinnützigen Einrichtungen der Region wie den Kindern auf Schmetterlingsflügeln oder dem Hof Kremper Au bei der Volksbank Eutin treffen, ist schon zu ahnen, dass es ein schöner Anlass sein...

Erst im Halbfinale war Schluss

14.02.2019
Eutin/Liebenau (t). 114 Badmintonspielerinnen und -spieler der Altersklassen U17 und U19 traten am 9. und 10. Februar im niedersächsischen Liebenau beim 1. Norddeutschen Ranglistenturnier des Badmintonnachwuchses gegeneinander an und kämpften um Ranglistenpunkte und...
Nach erster Einschätzung des Notarztes könnte ein internistischer Notfall Auslöser des Unfalls gewesen sein.

Tod auf der Landstraße

14.02.2019
Eutin. Am vergangenen Sonntag kam es auf der Landstraße 184 zwischen Eutin und Braak zu einem Verkehrsunfall. Der 72-jährige Mann aus Ahrensbök befuhr gegen 15 Uhr mit seinem Skoda die L 184 in Richtung Braak. Den bisherigen Ermittlungen...

UNTERNEHMEN DER REGION