Reporter Eutin

Wirtschaft und Tourismus im Fokus

Bilder

Xinchang (t). „Was hat der Tourismusstandort Eutin speziell Gästen aus China zu bieten und welche Bedingungen haben Unternehmen bei uns?“– diese und andere Fragen rund um den Themenkomplex Wirtschaft und Tourismus standen am dritten Tag der Delegationsreise von Eutiner StadtvertreterInnen und Vertretern aus der Verwaltung im Mittelpunkt. Dazu führte die Gruppe unter Leitung von Bürgervorsteher Dieter Holst und Bürgermeister Carsten Behnk intensive Gespräche mit dem Landrat von Xinchang, Ran Bing und Tourismuschef Zhang Feng.
Eutins Interims-Geschäftsführer Martin Klehs und Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt warben mit extra in englischer Sprache produzierten Flyern, Präsentationen, einem Imagefilm und Broschüren für die Stadt Eutin und die Region Holsteinische Schweiz. Die chinesischen Kollegen zeigten sich begeistert und sahen ein großes Potential für eine Reise und einen Aufenthalt in Eutin und Umgebung. Reisen nach Europa und besonders nach Deutschland seien bei der aufstrebenden chinesischen Mittelschicht sehr angesagt, berichtete der Landrat.
Der Tourismuschef bekundete Interesse an besonderen Angeboten, wie zum Beispiel Kultur- oder Sportreisen. „Die Gespräche waren ein voller Erfolg“, so Eutins Bürgermeister Carsten Behnk, „die chinesischen Gesprächspartner interessieren sich sehr für das Eutiner Schloss und die Kulturgeschichte in der Region. Ebenso im Fokus waren auch die Festspiele und die besondere Beziehung der Sommeroper
zum Komponisten Carl Maria von Weber.“ Auch Aktivurlaub mit Wandern, Radfahren und Genuss sei bei den Menschen gefragt. „Wir werden an diesem Thema dranbleiben und die Beziehungen zu den Partnern hier vor Ort vertiefen“, sagte dazu Eutins Interims-Tourismusgeschäftsführer Martin Klehs. Es ist angedacht, auch Werbematerial für den chinesischen Markt in Mandarin zu produzieren, um die Leute vor Ort besser erreichen zu können. Entsprechende Kontakte zu Reiseagenturen in Xinchang wurden geknüpft.
Außerdem besuchte die zehnköpfige Eutiner Delegation noch eine traditionelle Seidenfabrik und die NHU Company in Xinchang. Das Pharmaunternehmen beschäftigt weltweit 10.000 MitarbeiterInnen in vielen internationalen Niederlassungen. NHU ist Marktführer in China im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel. Bürgermeister Behnk sprach bei der Präsentation von Stadt und Region sogleich eine Einladung an die Geschäftsführung des Unternehmens aus, sich direkt vor Ort ein Bild von den guten Standortbedingungen in Eutin mit freien Gewerbeflächen, schnellem Internet und hoher Lebensqualität zu machen. Vor Ort sind auch 14 SchülerInnen des Beruflichen Gymnasiums Eutin. Die Schule pflegt bereits seit fünf Jahren einen erfolgreichen Austausch mit der Xinchang Highschool in China. Mehr als 120 SchülerInnen haben bereits an dem Programm teilgenommen. Während ihres Aufenthaltes in China sind die jungen Leute bei chinesischen Gastfamilien untergebracht. „Das ist eine einmalige Chance diese Kultur hautnah zu erfahren und dadurch zugleich internationale Erfahrungen zu sammeln“, sagte dazu Bürgermeister Behnk. Er dankte bei dem Besuch der Highschool auch der Eutiner Koordinatorin des Austausches, Barbara Friedhoff-Bucksch, und ihrem Team für die erfolgreiche Arbeit.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Genau genommen zieren unseren Titel diesmal drei Dichter. Wobei Arne Rautenberg für sich in Anspruch nehmen darf, sich von Berufs wegen einen Poeten zu nennen. Bei einer Lesung in der Kreisbibliothek im Rahmen der 35. Kinder- und Jugendbuchwochen brachte er Lorin und Nick (Mitte) seine Kunst so nahe, dass den Hutzfelder Schülern selbst ein Gedicht gelang.

Keine Angst vor Poesie!

15.11.2018
Eutin (aj). Lässig ist er und er trifft schnell den richtigen Ton im Gespräch Dichter-Jugendliche: Keine Frage, der Kieler Arne Rautenberg war die passende Besetzung für die Veranstaltung in der Eutiner Kreisbibliothek, bei der es darum gehen sollte,...
Projektmanager Jukka Heymann (o.l.) erläutert vor einer Bürgerversammlung die neue Senioreneinrichtung in Sielbeck. - Oben rechts: Dorfvorsteher Martin Syring, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst (v.l.). - Unten: Planskizze des neuen Wohnkomplexes für ambulant geführte Wohngemeinschaften demenzkranker Menschen.

„Eine Studenten-WG für Senioren“

15.11.2018
Sielbeck (wh). „Eine Studenten-WG für Senioren“ nannte der Hamburger Projektmanager Jukka Heymann die geplante Einrichtung, die in Sielbeck unter Einbeziehung des ehemaligen Virologischen Instituts am Kellersee entstehen soll. Zahlreiche Besucher einer...
Jurek Szarf, einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

„Meiner Tante verdanke ich mein Leben“

15.11.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Er ist der Letzte in einer respektablen Rednerliste: Jurek Szarf (Jahrgang 1933) aus Stockelsdorf. Er ist einer der Letzten unter den Überlebenden des Holocaust. Als Ehrengast wohnt er einer Feierstunde bei, in der die Landespolizei...

„…weil es immer lecker ist“

15.11.2018
Hutzfeld (ed). Viele Köche verderben den Brei? Das gilt nicht für die 5. Klasse der Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule, wenn sie zusammen mit ihrer Frau Sei, wie die Hutzfelder Schüler ihre Lehrerin Regina Seidensticker am liebsten nennen, kochen....
Die Organisatorin Ann-Sophie Zimdars mit allen Teilnehmern: Angelos Andreádis, Fabian Staack, Tristan Herzog, Jenny Weber und Melissa Jung (v. l.). Vorn sitzt die Siegerin Minou Denker-Gosch.

„Ich lese jeden Tag!“

15.11.2018
Malente (sh). Mit einem großen Paket in den Händen betritt Ann-Sophie Zimdars die Bühne. Sie ist die Deutsch-Referendarin der Klasse 6b in der Schule an den Auewiesen in Malente und hat den Vorlesewettbewerb, der parallel bundesweit durchgeführt wird, organisiert....

UNTERNEHMEN DER REGION