Reporter Eutin

Wisser-SchülerInnen setzten ein blühendes Zeichen

Bilder

Eutin (aj). Große Momente vertragen eine gute Prise Pathos. Und so war es auch nicht zu hoch gegriffen, als Wisser-Schulleiter Sven Ulmer am vergangenen Freitag seine Schützlinge auf dem Schulhof am Standort in der Elisabethstraße „Am Berg“ versammelte und eine flammende Rede hielt: „Hier stehen wir, die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Wisser-Schule der Klassen 5 bis 10, und wir wollen ein Zeichen setzen. Bürgerinnen und Bürger Eutins: Guckt auf unsere Schule!“ rief er. Es war ein buntes Zeichen für den Klimaschutz und für die Zukunft, denn in ihren Händen hielten die Jugendlichen Narzissen, Veilchen und Stiefmütterchen, die sie für ein Riesen-Gruppenfoto in die Höhe reckten. Von 10 bis 12 Uhr stand dann Umweltschutz auf dem Stundenplan. Für die 5. und 6. Klassen hieß das: gemeinsam mit den ZehntklässlerInnen am Schulstandort Am Kleinen See die Blumen in die Erde zu bringen. Dort war für diesen Zweck entlang des Fußweges an der Lübschen Koppel auf dem Schulrasen ein Streifen umgegraben worden, der am Ende der Aktion genauso frühlingslebendig aussah, wie sich Dr. Ute Scholz vom Vorstand des Schulvereines das gedacht haben mag, als sie gemeinsam mit ihrem Sohn Jesse, der Schulsprecher an der Schule ist, die Idee „Flowers For Future“ ersann: „Unser Anliegen ist es, dass Thema Umwelt- und Klimaschutz in den Mittelpunkt zu rücken“, sagte sie. Während am See gepflanzt wurde, beschäftigten sich die übrigen Klassen Am Berg mit Themen wie dem richtigen Heizen oder dem sauren Regen.
Die siebten Klassen waren derweil unterwegs, um Müll zu sammeln. Rund 80 Müllsäcke standen schließlich auf dem Schulhof am Kleinen See, drumherum die spürbar empörten SchülerInnen, die sie gefüllt hatten: „Teilweise lag der Müll nur drei Meter von den Mülleimern entfernt. Das ist unverschämt“, schimpfte Emma. Und Janik berichtete gar von einem Ofen, den er aus dem Gebüsch gezogen hatte. Für den Einsatz gab es von vielen Passanten Lob, aber auch kritische Stimmen bekamen die Sammelnden zu hören: „Jemand meinte, dafür sei doch die Stadt zuständig“, erzählten die Jugendlichen. Für die SiebtklässlerInnen selbst indes war das Müllsammeln einmal mehr eine sinnvolle Aktion, dafür stand schon die Menge an Unrat, den sie rund um den Kleinen See aus der Natur entfernt hatten. Dort sollen stattdessen künftig Blumen blühen – und zwar jedes Jahr wiederkehrend: „Wenn Ihr in zehn Jahren hier vorbeigeht und die Narzissen und Veilchen seht, könnt Ihr sagen: ‚Ich war dabei, als die gepflanzt wurden!‘“, waren die Worte, mit denen Schulleiter Ulmer den Tag beschloss.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Busunfall mit 60 Kindern auf der B 174

17.06.2019
Malente. Um 9.07 Uhr erreichte die Polizei der Notruf. Auf der B 174 ist es zwischen Krummsee und Sielbek zu einem Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Volvo gekommen. In dem Bus befanden sich circa 60 Kindergartenkinder, die auf dem...
Durch einen Dia-Rahmen peilen wir das Motiv an.

Mit Stiften und Zetteln Eutin erkunden

14.06.2019
Eutin (sh). „Wir malen mit wasserlöslichen Wachsstiften und Wassertankpinseln – denn damit erzielt jeder ein Ergebnis, das er sich später an die Wand hängen kann“, beginnt Ulrike Plötz den Malkurs „Sketching Walk – Zeichnend durch Eutin“. Neben der speziellen...
Freuen sich über unerwartete Bronzemedaille: Peer Grünewald und Linea Kümmel

Zahlreiche Medaillen für Eutiner Nachwuchssportler

13.06.2019
Hamburg (t). Zahlreiche Badminton-Nachwuchstalente des PSV Eutin und der BSG Eutin starteten am vergangenen Wochenende beim international besetzten Traditionsturnier „FZ Forza Junior Cup 2019“ in Hamburg Bergedorf. Bei teilweise über 30 Grad C traten 218...
Das Picknick im Seepark steht für Vielfalt und Offenheit.

Gemeinschaftliches Picknick im Seepark

12.06.2019
Eutin (t). Am Samstag, dem 15. Juni heißt es bereits zum 3. Mal: Zu Tisch Deutschland! Ein ganzes Land feiert die Freiheit, Offenheit, Vielfalt und Freundschaft. Am Tag der offenen Gesellschaft kommen zeitgleich überall Menschen zusammen, stellen Tische und Stühle auf...

Türkische Sufi Musik trifft Werke der Klassik

12.06.2019
Eutin (t). Ein Konzertabend mit Werken türkischer und mitteleuropäischer Musik ist im Rahmen der Eutiner Weber-Tage am Freitag, den 14. Juni um 19.30 Uhr im Rittersaal von Schloss Eutin zu erleben. Für das kulturübergreifende Projekt, das durch Förderung durch die SWE...

UNTERNEHMEN DER REGION