Reporter Eutin

Zeit für Familie, für Fragen und zum Kontakteknüpfen

Bilder
Freuen sich über Zuwachs in jeder Hinsicht: Angela Schütt und Martina Rockebauch mit ihrer guten Seele Frieda Sommer-Schwarz, mit Süntje Schwarten vom Familienzentrum und der werdenden Mama Svenja, die das Angebot der fröhlichen Malenter Familiengruppe in Augenschein nimmt.

Freuen sich über Zuwachs in jeder Hinsicht: Angela Schütt und Martina Rockebauch mit ihrer guten Seele Frieda Sommer-Schwarz, mit Süntje Schwarten vom Familienzentrum und der werdenden Mama Svenja, die das Angebot der fröhlichen Malenter Familiengruppe in Augenschein nimmt.

Bad Malente-Gremsmühlen (ed). Die Spieldecke ist schon ausgebreitet, der Tisch fürs gemeinsame Frühstück gedeckt: Martina Rockebauch und Angela Schütt freuen sich auf “ihre” Mamas. Immer freitags um 10 Uhr treffen sich im AWO Bürgerhaus in Malente werdende und junge Mütter und auch Papas zur Familiengruppe. Zum Frühstücken, Quatschen, ein bisschen nette Zeit verbringen und auch, um ganz konkrete Fragen zu stellen. Die Gruppe wird immer abwechselnd von der Hebamme Martina Rockebauch und der Familienhelferin Angela Schütt betreut, beide gestandene, erfahrene, herzliche Frauen, die auf jede Frage rund um die Familie eine Antwort haben – “es sind Fragen, die junge Eltern einfach bewegen”, sagt Angela Schütt, “ganz normale Alltagssorgen rund ums Kind. Die Ernährung, die Entwicklung, ganz Alltäglichses, womit man nicht unbedingt gleich zum Kinderarzt muss, womit frischgebackene Eltern sich aber einfach noch nicht auskennen.” Auch werdende Mamas und Papas sind herzlich willkommen – dürfen Fragen rund um die Schwangerschaft und ums Elternwerden stellen, treffen andere junge Eltern und können sich Rat holen.
Das Familienzentrum Eutin hat die Familiengruppe schon vor einigen Jahren ins leben gerufen: “Einfach weil wir festgestellt haben, dass es in Malente nicht so viele Angebote für Schwangere und junge Eltern gibt”, erzählt Süntje Schwarten vom Familienzentrum. “Für Eltern mit größeren Kindern gibt es hier Anlaufpunkte, aber nicht für werdende Eltern und solche mit Kindern bis zu einem Jahr – wo sie sich einfach treffen, mal Rat holen oder einfach nur schnacken können.” Derzeit treffen sich vier werdende und junge Mamas – “es dürfen aber sehr gern noch viele mehr werden”, strahlt Martina Rockebauch, “dann kann man den Vormittag noch besser gestalten, kann gemeinsam mit den Kindern auch singen, einen Anfangs- und Abschlusskreis machen mit Fingerspielen und Kinderliedern. Wir sind eine sehr fröhliche Gruppe, aber wenn wir größer würden, könnten wir noch mehr anbieten.” Und für die jungen Mamas und Papas und ihre Lütten ist es einfach ein lustiger Vormittag, an dem sie aber auch ihre Fragen loswerden und auf jede eine Antwort bekommen. Und auch mal andere werdende und junge Eltern kennenlernen.
Svenja steht noch ein bisschen unsicher in der Tür und strahlt, als sie herzlich von Martina Rockebauch und Angela Schütt begrüßt wird: Die werdende Mama ist erst vor Kurzem nach Malente gezogen, kennt noch nicht allzuviele Leute hier und hat von der Familiengruppe gehört. “Da wollte ich mal reinschauen”, lacht sie, “und mal gucken, wen man hier trifft, ein bisschen schnacken und Erfahrungen austauschen.” Denn darum geht es bei der Malenter Familiengruppe: Ganz entspannt übers Elternwerden oder Elternsein schnacken, frühstücken, Menschen in einer ähnlichen Situation kennenlernen, Kontakte knüpfen auch über das ausgezeichnet vernetzte Familienzentrum, das zwar in Eutin seinen Sitz hat, aber auch für Malente und Bosau zuständig ist. So ist das Familienzentrum mit Angeboten wie Babaymassage und Hebammensprechstunden und der Familiengruppe vor Ort für junge Eltern da. “Und der Bedarf für eine solche Gruppe hier in Malente ist da, auch weil der Weg nach Eutin manchmal einfach zu weit ist”, weiß Süntje Schwarten, “junge Eltern haben gerade in der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr ganz besondere Fragen und Bedürfnisse. Es ist ein ganz besonderer Lebensabschnitt und sehr aufregend, da kann man jemanden brauchen, der einem Sorgen nimmt und Fragen beantwortet.” “Und dafür sind wir gerne da”, sagt Angela Schütt. Die Mamas und Papas bringen das Frühstück, Obst, Brötchen, Bot, was sie gerne essen wollen, mit – eine Grundausstattung mit Marmelade, Margarine, Honig, Kaffee und Tee ist da, dafür sorgen Angela Schütt und Martina Rockebauch. Die beiden sind bestens ausgestattet mit Spieldecken, Spielzeug und einem großen Repertoire an Kinderliedern und Spielen, sind mit Erfahrung und Herz immer freitags von 10 bis etwa 11.30 Uhr für werdende und junge Eltern da.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der neue „Hofstaat“ ist proklamiert. Das Königspaar Marina und Lothar Bruhn; Schützenliesel Franziska Burger-Gaede, 1. Ritter Fred Steinacker, Spaßkönig Thorsten Nagel, Kurgastkönigin Christel Renfordt und 2. Ritter Wallda Wagner, 2. Jugendritter Kylian Bart, Jugendkönig Marco Schmidt und 1. Jugendritter Leonie Jürgensen.

Königstreffer beim siebten Versuch

10.08.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). „Nächstes Jahr, zum 50. Blumenkorso, muss das anders werden!“ wendete der Vorsitzende des Malenter Schützenvereins, Manfred Scheef, nach der traditionellen Veranstaltung seinen Blick nach vorn. Der Korso hatte wieder viele Malenter...

Zweiter öffentlicher Trinkbrunnen in Betrieb genommen

10.08.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (t). Schon ohne die derzeit herrschenden hochsommerlichen Temperaturen verliert jeder Mensch täglich knapp zweieinhalb Liter Flüssigkeit. Durch die aktuellen Temperaturen, erhöht sich diese Menge nochmals durch das Schwitzen. Wichtig ist es...
Strahlende Gesichter als Tim Kraushaar den 1.000-Euro-Scheck ausfüllte

Eutiner Lions fördern Malenter AWO-Jugend mit 1.000 Euro

09.08.2018
Eutin/Malente (t). Das Malenter AWO-Jugendwerk freut sich über eine Spende der Eutiner Lions in Höhe von 1.000 Euro. Die Spende überreichte der Lions Club Eutin über seinen „Förderverein Lions Club Eutin e.V.“ an die Vorsitzende der Malenter...
Gratulationen und Geschenke zum Kauf der 30000. Karte erhielt Dorit Ernst (Mitte) von (von links) Bürgervorsteher Dieter Holst, Geschäftsführer Falk Herzog, Weinhändler Stefan Knorr, Festspiele- Gesellschafter Dr. Joachim Scheele, Bürgermeister Carsten Behnk, Bäckereichef Hans-Peter Klausberger und Intendantin Dominique Caron. Foto: Horstmann/NEF

Festspiele feiern Kartenrekord

09.08.2018
Eutin (t). Strahlende Gesichter bei den Eutiner Festspielen: Die Traumgrenze von 30.000 verkauften Karten für ihre 68. Saison ist jetzt durchbrochen worden. Die Jubiläumskarte hat die Eutinerin Dorit Ernst erworben; zu ihrer großen Überraschung erhielt sie dazu in...

„Keine feste Zusage, aber gute Hoffnung”

09.08.2018
Eutin (ed). Eine Schlossbesichtigung mit Mission hatte Ostholsteins Bundestagsabgeordneter Ingo Gädechens am vergangenen Donnerstag auf der Agenda – er wolle sich „updaten“ lassen, was die Veränderungen im Schloss angehe, sagte er und freute sich über die neuen...

UNTERNEHMEN DER REGION