TSV Neustadt

Waschgrabenallee 18
23730 Neustadt
Deutschland

04561/4954
04561/17283
www.tsvneustadt.de
Gesche Muchow

zeiTTor-Museum würdigt Vereinsgeschichte des TSV Neustadt

Bilder

Neustadt. Seit 150 Jahren besteht der größte Verein Neustadts, der TSV. Zu diesem Anlass läuft noch bis zum 29. Juli eine Sonderausstellung im zeiTTor-Museum, die am vergangenen Montagabend Eröffnung feierte.
 
„150 Jahre sind eine ganz beachtliche Zeitspanne“, honorierte Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider das Jubiläum des Vereins und lobte vor allem, dass der anderthalb Jahrhunderte alte Verein dabei so jung geblieben sei und sich bei vielen Projekten in der Stadt, beispielsweise dem Programm „Integration durch Sport“, vorbildlich engagiere. Auch TSV-Vorsitzender Jörg Henkel freute sich, dass die Vereinsgeschichte in so einer beeindruckenden Ausstellung gewürdigt wird. „Wir können hier zeigen, was der TSV ist und vor allem, wie er entstanden ist“, bekräftigte der 1. Vorsitzende und dankte für die 150 Vereinsjahre den wichtigsten Säulen des Vereins, namentlich den Mitgliedern, Spartenleitern, Betreuern und Trainern sowie den Eltern, die sich in dem Verein einbringen.
 
Ernst-August Petsch vom zeiTTor-Förderverein legte in seiner Ansprache das Augenmerk auf die höchst professionelle Aufbereitung der Sonderausstellung und die enorme Fleißarbeit, die Kurator Thomas Schwarz im Vorfeld erbracht habe. Letzterer führte abschließend in die Ausstellung ein, deren größter Anteil aus alten Fotos besteht, welche die Erfolge des Neustädter Sportvereins dokumentieren. Aber auch Pokale, historische Vereinsfahnen, Zeitungsartikel und Urkunden runden die Präsentation ab. (gm)
 
Auch interessant:
Der TSV entstand aus dem Zusammenschluss des Neustädter Männer-Turnvereins, des FC Cimbria und des Arbeiterturnvereins Neustadt und startete seine Vereinsgeschichte vor 150 Jahren mit sechs Sparten und 195 Mitgliedern. Heute beherbergt der TSV 18 Sparten mit über 1.700 Mitgliedern.


Marco Gruemmer

Fliegende Fäuste! - Box-Event in der Neustädter Gogenkrog-Halle

Bilder

Neustadt. Die Beschreibung ist simpel: Boxen ist eine Kampfsportart, bei der sich zwei Kontrahenten unter festgelegten Regeln nur mit den Fäusten bekämpfen. Ziel ist es, möglichst viele Treffer beim Gegner zu erzielen oder diesen durch einen Knockout außer Gefecht zu setzen. Boxen ist allerdings noch wesentlich mehr. Neben Fleiß und Talent gehören auch Kraft, Ausdauer und eine feine Technik zu den Grundvoraussetzungen, um womöglich in die Fußstapfen großer Boxer zu treten. Doch wohlbekannt fängt jeder einmal klein an und aller Anfang ist schwer. Umso wichtiger ist für den Nachwuchs neben intensivem Training der Wettkampf, sich messen mit Gegnern unter professionellen Bedingungen.
 
Schon fast profihaft waren die Bedingungen am vergangenen Samstag in der Neustädter Gogenkrog-Halle, wo sich vor rund 150 Zuschauern Faustkämpfer aus Tallinn, der Hauptstadt Estlands, sowie dem TSV Neustadt und weiteren Vereinen aus Schwerin, Hamburg, Kiel, Lübeck und Schleswig in Vergleichskämpfen trafen. In insgesamt 12 Kämpfen vom Schüler bis zur Elite und in Klassen ausgedrückt vom Papier- bis zum Superschwergewicht. Darunter ein estnischer Meister sowie mit Alo Amo der Deutsche Meister bis 54 Kilogramm. Vom TSV Neustadt stiegen Alexey Meng, Luca Elsner, Merilin Poll und Alina Wilke in den Ring.
 
Das Box-Event wurde ausgerichtet vom TSV Neustadt mit großartiger Unterstützung seines Kooperationspartners Jugendtreff Neustadt. „Von der Zuschauerresonanz her haben wir uns etwas mehr erwartet, ansonsten war die Veranstaltung eine prima Werbung für den Boxsport“, bilanzierte TSV-Vorsitzender Jörg Henkel. (mg)


Petra Remshardt

Landesmeisterschaften mit Talentsichtung

Am 10. Juni in Kiel errangen unter den prüfenden Augen des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verbandes und einiger Landestrainer die beiden angetretenen Sportler vom TSV Neustadt jeweils einen Podestplatz. Angetreten sind beide in Blockwettkämpfen, die aus jeweils fünf verschiedenen Disziplinen bestehen. Hannes Behrens kam im Blockwettkampf Sprint/Sprung in der Altersklasse M14 auf Platz zwei. Ben Boller wurde in seinem Blockwettkampf Lauf der Altersklasse M13 Dritter. (red)


Petra Remshardt

Sonderausstellung „150 Jahre TSV Neustadt“

Neustadt. Am Montag, dem 11. Juni um 18 Uhr wird im zeiTTor Museum die Sonderausstellung „150 Jahre TSV Neustadt in Holstein“ eröffnet. Nach der Begrüßung und Grußworten wird der Kurator der Ausstellung, Thomas Schwarz, in die Ausstellung einführen. Anschließend kann die Ausstellung bis zum 29. Juli besucht werden. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Leichtathletik

Bei den Bezirksmeisterschaften der Kreise Lauenburg, Lübeck, Ostholstein, Segeberg und Stormarn feierten die sieben Leichtathleten des TSV Neustadt einen erfolgreichen Wettkampftag auf dem Buniamshof in Lübeck. Hannes Behrens erreichte zwei erste Plätze im Hoch- und Weitsprung.
Ben Boller belegte Rang drei im 800m-Lauf. Jonah Herz wurde in seinem ersten bei seinem Speer-Wettkampf Sechster. Samuel Garvey wurde Fünfter über 100m Sprint und Vierter beim Weitsprung. Lena Sömmer erreichte das Treppchen als zweite im Hochsprung. Und Hanna Weidemann wurde zweite im 100m B-Finale, welches Finja Haugwitz gewinnen konnte. (red)


Petra Remshardt

Abschied auf dem Gogenkrog-Sportplatz

Neustadt. Bereits am Samstag, dem 12. Mai gab es beim letzten Heimspiel der 1. Herrenmannschaft des TSV Neustadt in der Saison 2016/2017 zwei Anlässe, „Tschüss und vielen Dank“ zu sagen.
Zum einen wurde Timm Holz, der zum Ende der Saison seine Fußballschuhe an den Nagel hängen wird, von der Mannschaft und der Fußballabteilung des TSV Neustadt verabschiedet. Timm „Holle“ Holz bestritt sein erstes Punktspiel am 7.9.1988 als Siebenjähriger, seit dem 1.8.1999 war er Spieler der 1. Herrenmannschaft. In 30 Jahren Fußball für den TSV Neustadt, davon fast 20 Jahre im Herrenbereich, bestritt Timm über 500 Punktspiele für unsere Farben und hat niemals den Verein gewechselt. Stellvertretend für den Verein dankten Spartenleiter Volker Brand und Vorstandsmitglied Walter Konietzko Timm Holz für seine Leistungen und Treue, die heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist.
Weiterhin wurde vom Ehepaar Rudolf und Vera Kaiser Abschied genommen, die nach fast 14 Jahren den Betrieb des Sportkiosks am Gogenkrog-Sportplatz zum Ende der Saison in andere Hände geben werden. Von 2005 bis ins Jahr 2017 haben Rudolf und Vera den Kiosk gemeinsam betrieben, bis Rudolf Kaiser leider schwer erkrankte. Anschließend hat Vera mithilfe ihrer Familie den Kiosk weiter betrieben, nun wird der Kiosk ab der neuen Saison von einem neuen Betreiber weitergeführt. (red)


Marco Gruemmer

Strukturwandel im Jugendfußball - TSV Neustadt: Jugendkoordinator Frank Schilling stellt neues Konzept vor

Bilder
Frank Schilling, ehrenamtlicher Jugendkoordinator, sorgt für frischen Wind im TSV Neustadt.

Frank Schilling, ehrenamtlicher Jugendkoordinator, sorgt für frischen Wind im TSV Neustadt.

Neustadt. „Der Jugendfußball muss gefördert werden, ohne Wenn und Aber“, sagt Frank Schilling. Der neue Jugendkoordinator des TSV Neustadt steht für einen Neustart, für ein überarbeitetes Konzept, für eine gezielte Umstrukturierung der Jugendabteilung.
 
Für eine richtungsweisende und nachhaltige Umsetzung dieses Vorhabens spielen verschiedene Faktoren eine wesentliche Rolle. Zum einen möchte man junge Spieler an den TSV Neustadt binden und für den Fußball gewinnen, zum anderen sollen erfahrene, B-lizenzierte Trainer wie Andreas Muus und Burkhard Engelking Aufgaben im E- und D-Jugendbereich übernehmen. Teil zwei der Überlegungen ist es, den routinierten Trainern junge, selbst noch aktive Spieler als Assistenten an die Seite zu stellen und sie Schritt für Schritt auszubilden. Angestrebt werden lizenzierte Trainer, deren Kosten für Lehrgänge komplett vom TSV Neustadt getragen werden. „Wir wollen die Jugend von der Straße in den Verein holen und setzen dabei auf eine Mischung aus ‚Alten Hasen‘ und jugendlicher Frische“, ergänzt Frank Schilling. Über allem steht bei diesem Vorhaben das Motto „Drogenfrei durch die Pubertät durch Sport“.
 
Eine erste Maßnahme dieses Strukturwandels, mit dem der TSV Neustadt es außerdem schaffen möchte, das Vereinsleben wieder mehr in den Fokus zu rücken und die gute Jugendarbeit aus den vergangenen Jahren fortzuführen, ist ein Sichtungstraining auf dem Gogenkrog-Sportplatz.
 
Sichtungstraining für den Nachwuchs: Am Donnerstag, dem 17. Mai um 17 Uhr sind die Jahrgänge 2004, 2005 und 2006 zu einem Probetraining eingeladen. Die beiden Trainer Lars Krüger und Michael Bergmann werden sich dem Nachwuchs annehmen und eine altersgerechte Übungseinheit mit Spaß und Freude durchführen.
 
Eine weitere Überlegung in den Köpfen der Verantwortlichen ist ein großes Pfingstturnier 2019. Es sollen Mannschaften aus ganz Schleswig-Holstein von der F- bis zur D-Jugend teilnehmen und um den Turniersieg spielen.
 
„Wir haben uns intern einen Zeitraum von fünf Jahren gegeben. Dann wollen wir ein Fazit ziehen und schauen, ob es uns gelungen ist, talentierte Spieler so zu fördern, dass sie für höherklassigen Fußball bereit sind“, erklärt Frank Schilling und lässt nicht unerwähnt, dass bereits einige Spieler aus der Region den Sprung nach weiter oben geschafft haben. (mg)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Kickboxen

Bilder
Amelie Mootz, Rico Schendel, Aaron Mootz und Nadine Vranken (v. lks.).

Amelie Mootz, Rico Schendel, Aaron Mootz und Nadine Vranken (v. lks.).

Neustädter Kämpfer holten Pokale auf der Deutschen Meisterschaft der WKF
In diesem Jahr fand die Deutsche Meisterschaft, der World Kickboxing Federation in Breitenfelde, im Kreis Herzogtum Lauenburg am Samstag, dem 21. April statt. Aus mehreren Bundesländern hatten sich Sportler zu diesem Turnier angemeldet.
Auch vier Kämpfer des TSV gingen hier an den Start. In den Kampfklassen der kleinen konnte die 10-jährige Amelie Mootz den 1. Platz und einen schönen Pokal mit nach Hause nehmen. Aaron Mootz erreichte bei den Jungen im Semikontakt und auch im Leichtkontakt Platz 2. Bei den Damenklassen errang Nadine Vranken im Semi und Leichtkontakt auch jeweils den 2. Platz. In der Herrenschwarzgurtklasse erkämpfte sich Rico Schendel im Semikontakt den 2. Platz und konnte einen Pokal mit nach Hause nehmen. (red)


Petra Remshardt

Sportabzeichen beim TSV

. „Wenn du es nie versuchst, wirst du es auch nie wissen, wie fit du bist“, unter diesem Motto lädt der Vereinsobmann Rainer Gronostay zusammen mit seinen Prüfern zum Start der Freiluftsaison 2018 für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ein.
Am Freitag, dem 4. Mai um 18 Uhr im TSV-Schulungsraum am Gogenkrog findet das erste Treffen statt. Vereinsmitglied oder nicht, alle sind zu diesem Infoabend eingeladen. Trainiert wird von Mai bis Oktober jeden Dienstag und Freitag in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr am Sportplatz am Gogenkrog. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Wandersparte

Neustadt. Am Sonntag, dem 22. April um 10.30 Uhr treffen sich die TSV-Wanderer zur ersten Wanderung in diesem Jahr auf dem Parkplatz am Café und Bistro auf dem Campingplatz Südstand. Hier beginnt eine circa 8 bis 9 Kilometer lange Wanderung landeinwärts über Pelzerhaken Richtung Rettin und an der Ostseeküste wieder zurück zum Camping Südstrand. Als Abschluss ist eine Einkehr im Café und Bistro vorgesehen. Gäste sind willkommen. (red)


Alexander Baltz

Volleyball-Mädels durchweg erfolgreich: U-16w und U-18w des TSV Neustadt

Bilder

Neustadt. Bereits Anfang Februar ging es für die weibliche U-16 Mannschaft des TSV Neustadt zu den Landesmeisterschaften nach Hanerau-Hademarschen. Die sieben motivierten Spielerinnen begannen gleich mit einem erwarteten 2:0 Sieg gegen die Mannschaft der Lübecker Turnerschaft. Doch schon das Team des TSB/SV Adelby bereitete den Neustädtern Probleme. Nach zwei sehr ausgeglichenen Sätzen, konnte man sich erst im Entscheidungssatz durchsetzen. Erst gegen das favorisierte Team des Kieler TV musste man sich an dem Tag deutlich geschlagen geben. Somit schloss man den ersten Spieltag mit einem guten zweiten Platz ab. Am nächsten Tag wartete dann aber eine unerwartet souverän aufspielende Mannschaft aus Neumünster auf die Ostholsteiner. Konnte man im ersten Satz noch gut mithalten, brachen die Neustädter im zweiten Satz vollkommen ein, so dass das Spiel deutlich für Neumünster ausging. Beim anschließenden Spiel um Platz drei konnte man nicht an die Leistungen des Vortages anknüpfen und musste sich gegen die Mannschaft aus Eckernförde geschlagen geben. Dennoch hat sich der Neustädter Nachwuchs toll geschlagen und einen schönen 4. Platz mit nach Hause gebracht.
 
Die Volleyballmädchen aus Neustadt haben auch dieses Jahr bei den kürzlich in Kiel ausgetragenen Norddeutschen Volleyballmeisterschaften (U18w/U18m) wieder teilgenommen. Sie landeten auf dem 6. Platz der beteiligten Mannschaften. Die jungen Volleyballerinnen des TSV Neustadt um Trainer Witold Bistram mussten sich in der Gruppe B mit den Mannschaften vom Schweriner SC und VG WiWa Hamburg auseinandersetzen. Das erste Spiel gegen Schweriner SC entwickelte sich nach Ansicht des Trainers vom Spielerischen her zum Besten, was der TSV Neustadt am ganzen Wochenende gezeigt hat. In allen Elementen wurde diszipliniert und engagiert gespielt. Gegen VG WiWa Hamburg dagegen, dem späteren Sieger, sahen die Chancen von Beginn an schlecht aus. Die Mannschaft zeigte enorme Probleme in der Annahme. Als Gruppendritter beendete man den ersten Turniertag. Am darauf folgenden Sonntag folgte das wichtigste Spiel im Überkreuzvergleich gegen den Kieler TV. Die taktisch gut vorbereitete Truppe aus Kiel gewann das wichtige Spiel. Es blieb nur noch der Kampf um Platz 5, der ebenfalls nicht gewonnen wurde. Enttäuscht war der Trainer vor allem über das wiederkehrende Einknicken seiner Mannschaft nach hoffnungsvollen Spielphasen. „Mein Team hat das Potenzial besser zu sein, aber die Umstände ließen es nicht zu“, so sein Fazit.
 
Im letzten Jahr feierte Alexander Schröder mit seiner Firma Dachrinnenreinigung-SH sein 10-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass sponserte er schon zum zweiten Mal die weiblichen Volleyballmannschaften des TSV Neustadt. Die Mädels durften sich über einen kompletten Satz Trikots und passende Jacken freuen. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Kickboxen

Bilder
Nadine Vranken, Sandra Mootz, Amelie Mootz, Marko Bodo unten von Links: Mohamed Zongane, Marcel Delfskamp, Jessica Duft, Tamina Peper, Tim Sievers, Rico Schendel (hinten v. lks.).

Nadine Vranken, Sandra Mootz, Amelie Mootz, Marko Bodo unten von Links: Mohamed Zongane, Marcel Delfskamp, Jessica Duft, Tamina Peper, Tim Sievers, Rico Schendel (hinten v. lks.).

Neustädter Kämpfer holten auch im Teamkampf den Landesmeistertitel
Am 24. Februar fand die offene Landesmeisterschaft der verschiedenen Stilrichtungen wie Karate, Tae Kwon Do, Kung Fu und Kickboxen in der Neustädter Jacob-Linau-Schule statt. Über 100 Starter in den unterschiedlichen Kampfklassen waren zu diesem Turnier gemeldet. Im Semikontaktkampf der Mädchen bis 10 Jahre konnte Amelie Mootz den 1. Platz erreichen und eine Klasse höher sogar noch Platz 2. Der 12 jährige Tim Sievers errang in der Jungenklasse bis 13 Jahre den 3. Platz. In der Juniorenklasse erkämpfte sich Marcel Delfskamp noch einen guten 2 Platz. Bei den Mädchen, bis 17 Jahre im Leichtkontakt, konnte Tamina Peper wieder mit guten Leistungen überzeugen und holte sich hier den Landesmeistertitel. In den Anfängerklassen der Damen erreichte Jessica Duft im Semikontakt den 2. Platz und im Leichtkontakt Platz 2 und 3. Platz 2 der Anfänger im Schwergewicht der Herren errang Marko Bodo. Auch bei den Anfängern der Damen, Ü30 konnte Sandra Mootz noch einen guten 2. Platz und einen Pokal mit nach Hause nehmen. Nadine Vranken errang in der Damenklasse Leichtkontakt den 2. Platz. Im Semikontakt der Herren Schwarzgurte zeigte Rico Schendel wieder hervorragende Leistungen und musste sich nur im Finale gegen, den ehemaligen Weltmeister, Rene Perz geschlagen geben, freute sich aber dennoch über Platz 2. Bei den Herren Schwarzgurte im Leichtkontakt erkämpfte Mohamed Zongane hier den 1. Platz. Im Semikontakt konnte er trotz Verletzung noch den 2. Platz erreichen. Im Herren Teamkampf konnte er danach aber nicht mehr antreten und wurde durch den Travemünder Kilian König ersetzt.
Für das Team Neustadt gingen dann Rico Schendel, Kilian König und Marcel Delfskamp an den Start. Nach spannenden Kämpfen erreichten sie dann den 1. Platz. (red)


Gesche Muchow

Mitgliederzuwachs beim TSV Neustadt

Bilder

Neustadt. Dem TSV Neustadt geht es gut. Das zeigte nicht zuletzt die harmonische Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitagabend im Hotel „Stadt Kiel“, bei der 1. Vorsitzender Jörg Henkel einen erheblichen Zuwachs bei den Mitgliedern verkünden konnte. „Wir haben 140 Mitglieder dazu gewonnen und haben jetzt 1.976 TSVler“, freute er sich. Gelungen sei dies durch geschickte Umstrukturierungen in einigen Sparten und der Eingehung von Kooperationen mit anderen Vereinen, so der Vorsitzende im Gespräch mit dem reporter.
 
In seinem Jahresbericht erläuterte Jörg Henkel, dass beispielsweise die Volleyballsparte mit dem NLC eine Kooperation eingegangen sei, die dazu geführt habe, dass nun für alle Altergruppen Jungs- und Mädchenmannschaften angeboten werden könnten. Allein hier habe sich die Mitgliederzahl von 40 auf 80 verdoppelt. In der Gymnastiksparte werde nun mehr altersgerechter und gesundheitsgerechter Sport angeboten, der noch weiter ausgebaut wird. Lobend erwähnt wurden auch die Sparten Turnen, Kampfsport, Handball, Fußball und Radsport. Leider fehlen gerade in der sehr starken Turnsparte noch Trainer und die Wandersparte werde sich wohl mangels Spartenleiter und fehlender Wanderer demnächst auflösen.
 
Ein wichtiges Thema war die Neufassung und Verabschiedung der Vereinssatzung, der die Mitglieder nach der Erläuterung durch Bernd Röding einstimmig zustimmten. Grußworte sprachen Bürgervorsteher Sönke Sela, kommissarische Vorsitzende des Kreissportverbandes Ostholstein Birgit Kamrath-Beyer und Peter Klüver (Sportring).
 
Wahlen: Wegen der neuen Satzung wurde der komplette Vorstand neu gewählt, wobei sich alle Vorstandsmitglieder zur Wiederwahl stellten und alle einstimmig bestätigt wurden. 1. Vorsitzender bleibt Jörg Henkel, 2. Vorsitzende Heidrun Seidel, Schriftwartin Julia Hamer, Kassenwart Ulf Kuzla, 1. Beisitzerin Ruth Volmer, 2. Beisitzer Jens Niko, 3. Beisitzer Walter Konietzo, Seniorenbeauftragte Ottilie Rühl und Annika Schmütz kümmert sich auch weiterhin um die Geschäftsstelle. Neu als 4. Beisitzer in den Vorstand gewählt wurde Sascha Herz und als Vorsitzender des Jugendvorstandes bestätigt wurde Jonas Clemens.
 
Da die neue Satzung die Bildung eines Ehrenrates vorsieht, der im Falle von internen Streitigkeiten schlichten soll, mussten hierfür noch fünf Mitglieder gefunden werden, die ansonsten im TSV kein Amt bekleiden. Zur Verfügung stellten sich Norbert Weide, Albert Geusen-Rühle, Nadine Faase, Iris Krause und Christine Koch.
 
Ehrungen: 25 Jahre: Wolfgang Behrendt, Lars-Arne Beilfuss, Ilse Brüdigam, Bernd Emmelmann, Moritz Emmelmann, Maike Emmelmann, Albert Geusen-Rühle, Ramona Heidelberg, Eckhardt Mißling, Jens Niko, Thomas Prieß und Lena Westphal. 40 Jahre: Holger Döringer, Ilse Goettsche, Tim Struck und Regina Vogt. 65 Jahre und somit Ehrenmitglied wurde Jan-Wilhelm Strelow.
 
Ehrung mit der Leistungsnadel in Silber für herausragende Leistungen für den Verein: Philipp Wolf und Valentin Gepper. Für herausragende sportliche Leistungen im Radsport wurden Uwe Kleinsteuber und Phillip Gerloff und im Crosslauf Susanne Modlich ausgezeichnet.
 
Wichtige Termine: Abschließend wies Jörg Henkel auf einige wichtige Termine im Jubiläumsjahr hin.
 
Am 9. Juni wird ein Box-Event in der GogenkrogHalle veranstaltet, am 16. Juni folgt dann die Jubiläumsfeier in der Aula der Jacob-Lienau-Schule und am 1. September wird ein großer TSV-Sporttag am Gogenkrog veranstaltet. (gm)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Leichtathletik

Die Rahmenbedingungen waren denkbar schlecht und dennoch freuten sich die Leichtathleten des TSV Neustadt am Wochenende über gute Ergebnisse bei den Kreismeisterschaften in Bad Malente. Trainer Andreas Boller freute sich über insgesamt 14 Podiumsplatzierungen. Alle TSV-Ergebnisse: Xenia Elwert (3. Platz/800 Meter), Liv Schubert (4. Platz/Sprint und Weitsprung), Finja Haugwitz 2. Platz 60 Meter/Weitsprung; 3. Platz Kugelstoßen), Lena Sömmer (4. Platz Hoch- und Weitsprung), Hanna Weidemann (3. Platz 60 Meter), Hannes Behrens (2. Platz 60 Meter/Hürden/Hoch- und Weitsprung), Kilian Schweigler (2. Platz 60 Meter/Hürden), Ben Boller (1. Platz/ 800 Meter; 2. Platz Weit- und Hochsprung). (red)


Marco Gruemmer

TSV Neustadt sucht Erinnerungsstücke für Sonderausstellung

Bilder
Der TSV Neustadt wird in diesem Jahr 150 Jahre alt.

Der TSV Neustadt wird in diesem Jahr 150 Jahre alt.

Neustadt. Der TSV Neustadt und das zeittor-Museum suchen alte Fotos, Urkunden, Sportmaterial und ähnliches für eine Sonderausstellung im Museum. Sie beginnt am 11. Juni.
 
Anlass ist das 150-jährige Jubiläum des Vereins, dessen Vorgänger, der Männerturnverein, 1868 gegründet wurde. „Ganz so alt müssen die Objekte nicht sein“, sagt Thomas Schwarz mit einem Schmunzeln. „Es ist zunächst einmal alles willkommen, was Licht in die Vereinsgeschichte bringt. Aussieben werden wir später.“ Der bekannte „Fotochronist Neustadts“ ist vom Vorstand des TSV Neustadt gebeten worden, die Ausstellung im zeittor zu kuratieren. Am Donnerstag, dem 15. Februar von 16 bis 18.30 Uhr und am Samstag, dem 17. Februar von 9 bis 12 Uhr können Stücke in der TSV-Geschäftsstelle in der Waschgrabenallee 18 vorgezeigt werden. Besonders Fotos, alte Trikots oder sonstige Gegenstände, die die Geschichte des ältesten Neustädter Sportvereins dokumentieren, sind willkommen. Niemand muss Angst haben, dass mitgebrachte Zeugnisse abgegeben werden müssen. Thomas Schwarz wird zusammen mit Jörg Henkel und Otilie Rühl die Sachen begutachten und Fotos einscannen. Besondere Objekte können als Leihgaben für die Dauer der Ausstellung zur Verfügung gestellt werden. Es lohnt sich bestimmt, auch einfach so vorbeizuschauen, denn es werden sicherlich viele interessante Dinge gezeigt werden. (red)


Petra Remshardt

Kinderfasching beim TSV

Neustadt. Am Samstag, dem 10. Februar von 15 bis 17 Uhr sind alle Indianer, Feuerwehrmänner, Prinzessinnen und anders verkleidete Kinder in der Jacob-Lienau-Schule zum Fasching des TSV Neustadt eingeladen. Das bunte Fest wird mit Musik, Spielen, Turnen und Kamelle gefeiert. Kaffee, Kuchen und Softgetränke gibt es zu kleinen Preisen. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Volleyball

Einen Sieg fuhren die Neustädter Landesliga-Damen auswärts beim Kieler TV 6 mit 28:26, 25:18 und 25:19 und damit einem 3:0 ein. Schnell konnten die Neustädterinnen im ersten Satz einen Fünf-Punkte-Vorsprung herausholen, als die „katastrophale Annahme“, wie es von Trainer Witold Bistram genannt wurde, den TSV ins Hintertreffen geraten ließ. Die Unsicherheit, die aus den letzten verlorenen Spielen resultierte, drohte die Mannschaft einzunehmen. Am eigenen Schopf und durch Anfeuern zog sich das Team aus dem Tal heraus. Das Satzende war hart umkämpft, als schließlich Mittelblockerin Jannine Thode mit dem dritten Satzball den Block mit einem platzierten Lob-Ball austrickste. Mit 28:26 gehörte der erste Satz dem TSV. Die beiden folgenden Durchgänge waren von einer guten Abwehr um Libera Mandy Sievertsen und variablen Angriffen von Jannine Thode und Außenangreiferin Smilla Ingwersen geprägt. Den Kielerinnen gelangen zum Ende des Spiels immer weniger Angriffe.
Der nächste Spieltag findet am Samstag, dem 10. Februar gegen den Tabellenzweiten aus Itzehoe statt. (red)


Petra Remshardt

Rennradtreff

Neustadt. Am Samstag, dem 27. Januar um 14.15 Uhr treffen sich Rennradfahrer zum ganzjährigen Rennradtreff des TSV Neustadt an der Jacob-Lienau-Gemeinschaftsschule, Schulstraße 2. (red)


Ireen Nussbaum

Sport- Kinderfaschingsparty

Neustadt. Der TSV Neustadt lädt zur großen Sport-Kinderfaschingsparty am Samstag, dem 10. Februar von 15 bis 17 Uhr in den Sporthallen der Jacob-Lienau-Schule ein. Kinder bis 12 Jahre können sich auf ein buntes Fest mit Spielen, Turnen und Kamelle freuen. Kaffee, Kuchen und Getränke stehen zum Verkauf bereit. Der Erlös ist für die Neuanschaffung von Kindersportgeräten. Bitte Turnschuhe mitbringen. Über Kuchen- und Brezel-Spenden sowie Hilfe beim Auf- und Abbauen freuen sich die Veranstalter. (red)


Petra Remshardt

Zumba-Kurs beim TSV

Neustadt. Am Donnerstag, dem 25. Januar beginnt beim TSV Neustadt ein Zumba-Kurs unter der Leitung von Mayra Schubert. Wer schon immer einmal Zumba kennenlernen wollte, hat jetzt die Möglichkeit einzusteigen. Auch Teilnehmer mit Zumba Erfahrung sind willkommen. Die Kursgebühr umfasst 40 Euro für achtmal sechzig Minuten. Treffen ist donnerstags um 20 Uhr in der kleinen Sporthalle der Jacob-Lienau Schule (Eingang Kirchhofsallee). (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Leichtathletik

Bilder
Hannes Behrens.

Hannes Behrens.

Hannes Behrens springt zum Titel


Hannes Behrens, Leichtathlet des TSV Neustadt feierte ein erfolgreiches Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Hamburg. Am Samstag lieferte er sich einen spannenden Hochsprung-Wettkampf. Hannes Behrens konnte seine Bestleistung um einen Zentimeter auf 1,61 steigern und teilte sich den ersten Platz. „Er wird immer besser. Jetzt fehlen nur noch 20 Zentimeter, bis er über mich springen kann“, freute sich Trainer Sascha Herz. Im 100-Meter-Sprint belegte Hannes Behrens den sechsten Rang, wurde mit 4,85 Metern Vierter im Weitsprung und sicherte sich im Hürdenlauf den dritten Rang. (red)


Petra Remshardt

Neujahrs-Radtour

Neustadt. Die Radsportsparte des TSV Neustadt startet in das neue Jahr traditionell mit einer Radtour für jedermann. Los geht es am 1. Januar um 13 Uhr ab der Jacob-Lienau-Gemeinschaftsschule. Je nach Wetterlage radeln die Teilnehmer 15 bis 20 Kilometer. Anschließend wird sich bei Glühwein oder heißer Schokolade aufgewärmt. Gäste sind herzlich willkommen. (red)


Petra Remshardt

Neujahrs-Radtour

Neustadt. Die Radsport-Sparte im TSV Neustadt lädt am Montag, dem 1. Januar zu einer Neujahrs-Radtour ein. Die Teilnehmer erwartet eine Radtour über 20 bis 25 Kilometer in zwei Gruppen für Radwanderer und Rennradler. Anschließend wird sich bei Glühwein und heißer Schokolade aufgewärmt. Treffpunkt ist um 13 Uhr bei der Jacob-Lienau-Gemeinschaftsschule. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Volleyball

Am vergangenen Sonntag hatte der TSV Neustadt in der Landesliga die Tabellennachbarn des Kieler TV 5 (1:3 - 17:25, 29:27, 25:27, 14:25) und der TuS Holtenau (3:1 - 23:25, 25:21, 25:23, 25:23) zu Gast. Der TSV Neustadt beendet das Jahr auf dem 7. Tabellenplatz. Am Samstag, dem 13. Januar um 15 Uhr findet das Rückspiel gegen die TuS Holtenau in Kiel statt. (red)


Petra Remshardt

Susanne Modlich gewinnt Vize-Meisterschaft im Cross

Bilder
Susanne Modlich.

Susanne Modlich.

Susanne Modlich vom TSV Neustadt feierte die Vizemeisterschaft der Altersklasse W35 im Crosslauf. „Das ist eine überragende Leistung. Sie trainiert erst wenige Woche mit uns und hatte erst einen Wettkampf bei den Kreismeisterschaften in Lensahn“, freute sich Trainer Andreas Boller. Weil ihr die Wettkampferfahrung fehlte, schickte er sie ohne Taktik in das gemeinsame Rennen der Landesverbände Schleswig-Holsteins und Hamburgs und vertraute auf ihre Schnelligkeit. Die Motocrosstrecke des Grambeker Heiderings verlangte der 38-Jährigen viel ab. Viele Berge und der rutschige und tiefe Untergrund erschwerten die Bedingungen auf der 4.000 Meter langen Strecke. Susanne Modlich suchte von Beginn an den Kontakt zur Spitze, in der auch junge Athleten den Bundeskaders vertreten waren. Am Ende erkämpfte sich die Neustädterin in dem 40-köpfigen Starterfeld einen beachtlichen elften Rang. In ihrer Altersklasse unterlag sie nur einer älteren Starterin. Da in deren Altersklasse keine drei Frauen gemeldet hatten, durfte sie in der W35 starten und siegte mit wenigen Sekunden Vorsprung. (red)


Alexander Baltz

„Noch mehr Menschen motivieren“ - Sportabzeichen-Übergabe des TSV Neustadt - 3. Platz auf Kreisebene

Bilder
Rainer Gronostay, Nadine Faase, Karin Hansen, Hans-Jürgen Bark und Günter Frentz (v. lks).

Rainer Gronostay, Nadine Faase, Karin Hansen, Hans-Jürgen Bark und Günter Frentz (v. lks).

Neustadt. Das Interesse am Deutschen Sportabzeichen scheint weiterhin ungebrochen zu sein. Am vergangenen Freitagabend sind im Schulungsraum des TSV Neustadt am Gogenkrog wieder feierlich viele Sportabzeichen von Obmann Rainer Gronostay an einige Teilnehmer übergeben worden. Wie auch in den Jahren zuvor war dafür Günter Frentz vom Kreissportverband Ostholstein als Obmann fürs Sportabzeichen dabei.
 
Insgesamt 165 Sportabzeichen sind bisher in diesem Jahr von den Sportlern abgelegt worden, etwas weniger als 2016. Bei den Frauen hat zum 35. Mal Karin Hansen das Deutsche Sportabzeichen abgelegt; bei den Männern zum 40. Mal Hans-Jürgen Bark. Von allen Absolventen war der jüngste Teilnehmer 6 Jahre und der älteste 79 Jahre alt.
 
In der Gesamtwertung für Ostholstein liegt der TSV Neustadt aktuell auf dem 3. Platz - der TSV Schönwalde belegt mit 105 Abzeichen den 5. Platz. Den 1. Platz sichert sich wieder der RSV Landkirchen auf Fehmarn mit 359 Abzeichen. „Für 2017 sind wir aktuell bei 2.220 Sportabzeichen angekommen. Das Ziel war mit rund 3.000 Abzeichen angesetzt worden“, so Günter Frentz.
 
„In diesem Jahr hat der Oldenburger SV den TSV Neustadt von Platz 2 verdrängt, was daran liegt, dass zwei Klassen der Grundschule am Steinkamp weniger teilgenommen haben“, erklärte Rainer Gronostay, der 2017 zum sechsten Mal das Sportabzeichen erhalten hat. Zudem sei es, bedingt durch das schlechte Wetter, eine insgesamt durchwachsene Saison gewesen.
 
Einen besonderen Applaus erhielt bei der Feierstunde Nadine Faase, die es geschafft hat, das Deutsche Sportabzeichen trotz eines Handicaps zu erhalten. Ziel sei es, noch mehr Menschen jeden Alters (von 6 bis 90) für das Sportabzeichen zu begeistern. Dieses kann in Neustadt in der Zeit von Mai bis Oktober (Bahnsaison) erworben werden. Freies Training mit Prüfer vor Ort ist immer dienstags und freitags von 18 bis 19.30 Uhr auf dem Gogenkrog-Sportplatz in Neustadt. Prüfer-Lehrgänge werden wieder am 21. April 2018 von 9 bis 15 Uhr angeboten. (ab)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Fußball

Der TSV Neustadt hat gegen die BSG Eutin 3:0 verloren. Am Samstag, dem 2. Dezember um 14 Uhr spielt die 1. Mannschaft zu Hause gegen den TSV Gremersdorf. Es ist das letzte Spiel vor der Winterpause. Im Anschluss an das Spiel findet der alljährliche Adventskaffee statt, zu dem alle Fans, Freunde und Förderer eingeladen sind. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Volleyball

Landesliga: Während der SC Itzehoe im Tiebreak den Sieg über den TSV Neustadt erringen konnte, ließen die Gastgeberinnen im zweiten Spiel des Tages gegen den KTV 6 keine Zweifel aufkommen und gewannen mit 3:1 (18:25, 25:14, 25:17, 25:21). In einem kampfbetonten Spiel gegen die Itzehoerinnen hatte der TSV Neustadt den Sieg im Tiebreak auf der Hand (14:12), konnte sich jedoch nicht durchsetzen und verlor mit 17:15. Immerhin gelang damit ein Punkt. Im zweiten Spiel erreichten die Neustädterinnen die drei Punkte des Spielgewinns mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Der TSV steht noch immer im Keller der Liga (7. von 9), ist jedoch auch mit zwei Spielen im Rückstand. Die beiden nächsten Spieltage am Samstag, dem 9. und Sonntag, dem 17. Dezember finden wieder in Neustadt statt. (red)


Petra Remshardt

Schnupperstunden im TSV

Schnupperstunden im TSV
deepWORK® ist ein einfaches, aber schweißtreibendes funktionelles Ganzkörpertraining, ohne komplizierten Choreografien. Trainiert werden sowohl die Kraft als auch das Herz-Kreislaufsystem. Die Teilnehmer arbeiten in ihrem eigenen Bewegungs- und Atemrhythmus in der Verbindung zwischen Anspannung und Entspannung. Im deepWORK® Training unterstützt die Untermalung von tiefen Rhythmen und tragender Percussion den Trainierenden und hilft Kraft aufzubauen, Emotionen freien Lauf zu lassen und über seine persönlichen Grenzen hinauszugehen.
Die Termine hierfür sind der 25. November, 2., 9. und 16. Dezember jeweils von 10 bis 11 Uhr in der Jacob-Lienau Sporthalle. Die Teilnahme ist für TSV Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 3 Euro pro Stunde. Infos unter Tel. 04561/527707. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Fußball

Der TSV Neustadt hat gegen den Oldenburger SV II mit 7:2 (5:1) gewonnen. Die Neustädter dominierten von Anfang an die Partie. Timo Groth gelangen im Abstand von wenigen Minuten die Treffer zum 4:0 (15., 16., 17., 23). Die Oldenburger verkürzten in der 31. Minute zwar auf 4:1, jedoch gelang Timm Holz kurz vor der Halbzeitpause der Treffer zum 5:1 (43.). Nach dem Seitenwechsel ließ Neustadt es etwas ruhiger angehen. In der 53. Minute verwandelte Dario Tegler einen Strafstoß zum 6:1 und in der 65. Minute war es wiederum Holz, der auf 7:1 erhöhte. Den Oldenburgern gelang in der 69. Minute noch der Treffer zum 7:2-Endstand. Die 1. Mannschaft spielt am Sonntag, dem 26. November um 14 Uhr auswärts gegen die BSG Eutin.
Die 2. Mannschaft hat gegen den Sereetzer SV II 2:6 verloren. Torschützen waren Sönke Desaga und Hakan Yamacj. Sie hatte ihr letztes Spiel vor der Winterpause. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt Sportkarate

Bilder
Mohamed Zongane, Nawid Nazari, Rico Schendel (hinten v. lks.), Amelie Mootz Tim Sievers, Tamina Peper, Marcel Delfskamp, Horst Steinweg (vorne v. lks.).

Mohamed Zongane, Nawid Nazari, Rico Schendel (hinten v. lks.), Amelie Mootz Tim Sievers, Tamina Peper, Marcel Delfskamp, Horst Steinweg (vorne v. lks.).

Neustädter Kickboxer holten Pokale beim Martial Arts Cup
Zum 9. Mal fand der große Martial Arts Cup mit Kämpfern der verschiedenen Stilrichtungen, wie Kickboxen, Karate, Kung Fu und Tae Kwon Do in Bad Oldesloe statt. Mit rund 200 Kämpfern war auch diesmal die Heinrich Vogler Halle am 18. November wieder gut besucht. 7 Kämpfer des TSV gingen hier an diesem Samstag an den Start. In der Mädchenklasse, bis 10 Jahre konnte Amelie Mootz im Semikontakt noch einen 3. Platz erreichen. Bei den Junioren weiblich erkämpfte Tamina Peper nach starken Leistungen im Leichtkontakt ebenfalls Platz 3. In der Juniorenklasse männlich Semikontakt errang auch Nawid Nazari den 3. Platz. Bei den Junioren bis Braungurt konnte Marcel Delfskamp, im Semikontakt den 1. Platz erkämpfen. In der Damen Schwarzgurtklasse ging auch hier Platz 1 an Nadine Vranken im Semi. In der Herren Schwarzgurtklasse errang Rico Schendel wie gewohnt souverän den 1. Platz und so konnten sich alle über ihre schönen Pokale freuen. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Kreismeisterschaften Cross

Bilder
.

.

Lensahn. Am Wochenende feierten die 13 Läufer des TSV Neustadt bei den Cross-Kreismeisterschaften in Lensahn sieben erste Plätze, einen zweiten Platz, viermal Bronze und zwei sechste Ränge. „Das Wetter und die Strecke waren sehr wechselhaft“, sagte Trainer Andreas Boller. Er selbst sicherte sich unter den Männern den Sieg. Besonders überraschte Susanne Modlich. Sie gewann das Rennen der Frauen über 4,3 Kilometer.
Die weiteren TSV-Ergebnisse: 1. Konrad Lunau (U12), 1. Elisabeth Schmidt (U14), 1. Platz Ben Boller 3. Kilian Schweigler (beide U14), 2. Kaja Haugwitz (U18), 1. Christian Lunau U18, 1. Patrick Wedderkopp (U20), 3. Mattis Graf (U8) 6. Lennard Hasdorf, 6. Matti Herz 3. Mannschaft männlich U10, 3. Alica Graf (U12). (red)


Petra Remshardt

Sportabzeichen-Übergabe

Neustadt. Am Freitag, dem 24. November findet um 18 Uhr im Schulungsraum am Gogenkrog des TSV Neustadt in einem feierlichen Rahmen die Übergabe der Sportabzeichen statt.
In dieser Saison haben rund 170 Sportler das Deutsche Sportabzeichen beim TSV Neustadt abgelegt. Der Sportabzeichen Obmann Rainer Gronostay kündigt an, dass auch in diesem Jahr Teilnehmer mit dem besonderen bicoloren Abzeichen mit Zahl geehrt werden, die durch Günter Frenz vom Kreissportverband Ostholstein ausgehändigt werden. Liste der Sportler mit besonderer Ehrung: Hans-Jürgen Bark 40 (Anzahl der beurkundeten Sportabzeichen), Karin Hansen 35, Marina Bütje 10, Joachim Franke 10, Lotte Granz 10, Michaela Schmidt 5. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Fußball

Der TSV Neustadt hat gegen den SV Neukirchen 3:1 (2:0) gewonnen. Die Partie verlief am Anfang ausgeglichen, jedoch haben die Neustädter nach dem ersten Treffer durch Pascal Sievers (22.) das Spiel dominiert. Kurz vor der Pause konnte Timo Groth auf 2:0 (43.) erhöhen. Nach der Halbzeit erspielte sich Neustadt zahlreiche Torchancen, die nicht verwertet wurden. Neukirchen konnte zwar in der 60. Minute auf 1:2 verkürzen, doch Neustadt behielt weiterhin die Kontrolle und konnte durch Hakan Yamacj auf 3:1 erhöhen (70.). Die 1. Mannschaft spielt am Samstag, dem 18. November um 14 Uhr zu Hause gegen den Oldenburger SV II.
Die 2. Mannschaft hat gegen den TSV Siems 0:2 verloren. Sie spielt am Freitag, dem 17. November um 20 Uhr zu Hause gegen den Sereetzer SV II. (red)


Petra Remshardt

TSV Neustadt - Fußball

Der TSV Neustadt und der TSV Lütjenburg trennten sich mit einem 4:4-Unentschieden. Die Neustädter begannen stark und gingen in der 13. Minute durch Nico Hinterleutner in Führung. Danach lief es aber nicht mehr so rund und der TSV Lütjenburg konnte noch vor der Halbzeit zwei Treffer (20., 42.) erzielen. Nach der Halbzeit gelangen den Lütjenburgern sogar noch zwei weitere Treffer (54., 57.). Die Neustädter gaben aber nicht auf und bewiesen eine starke Moral. So gelang ihnen in der 65. Minute der Treffer zum 4:2 durch Timm Holz und Tim Bolbrinker konnte einen Foulelfmeter zum 4:3 (88.) verwandeln. In der 90. Minute war es dann wiederum Hinterleutner, der den Treffer zum 4:4 Endstand erzielte. Die 1. Mannschaft spielt am Sonntag, dem 12. November um 14 Uhr auswärts gegen den SV Neukirchen.
Die 2. Mannschaft hat gegen den TSV Kücknitz 4:2 gewonnen. Torschützen waren Timo Groth (2), Nichir Yaseen und Michel Mende. Sie spielt am Sonntag, dem 12. November um 14 Uhr auswärts gegen den TSV Siems. (red)


Waschgrabenallee 18
23730 Neustadt
Deutschland

04561/4954
04561/17283
www.tsvneustadt.de
Kiosk zu verpachten
Boxevent
Kiosk zu verpachten
Weihnachtsgruß
Weihnachtsgruß
Übungsleiter gesucht
JHV 2017
Weihnachtsgruß
Weihnachtsgruß
Suchbegriff(e): Sportverein, TSV, Fussball, Fußball, Sport, Tischtennis, Leichtathletik, Aikido, Basketball, Boule, Boxen, Brazilian Jui Jitso, Großtrampolin, Trampolin, Handball, Karate, Turnen, Modern Arnis, Radsport, Sportabzeichen, Taijiquam, Volleyball, Wandern