Patricia Wülfing

Anzeige Gemeinsam statt einsam -„Ankerplatz“-Tagespflege schafft Lebensqualität

Bilder

Neustadt. An manchen Tagen fühlt sich Ingrid Jacobs einsam, vor allem, wenn sie an ihren verstorbenen Mann denkt. Ein Leid, das sie mit vielen anderen älteren Menschen teilt: Wenn dann niemand zum Reden da ist und/oder Altersgebrechen sie zusätzlich einschränken, ziehen sich die Betroffenen oft zurück, isolieren sich, vereinsamen und verlieren die Freude sowie den Mut am Leben.
 
Die 90-jährige feierte erst kürzlich ihren Geburtstag, gemeinsam mit ihrer Familie, die ihr Halt gibt. Um der Vereinsamung entgegenzuwirken, besucht sie zusätzlich an drei Tagen in der Woche die Tagespflege „Ankerplatz“ von Thomas Meifert. Hier fühlt sich die Rogerin wohl, führt einen strukturierten Tagesablauf, erlebt in der Gemeinschaft anregende Programmangebote und wird bestens von Pflegedienstleiterin Beate Ott und Altenpflegerin Diana Schumacher betreut und gepflegt. „Es ist uns sehr wichtig, zu jedem Gast einen Zugang zu finden, um ein Gefühl von Sicherheit und Wertschätzung zu vermitteln. Das Wissen um biografische Hintergründe erlaubt es unseren qualifizierten Mitarbeiterinnen, eine intensive Beziehung zu den Tagesgästen aufzubauen“, unterstrich der examinierte Ergotherapeut.
 
Die großzügig gestaltete barrierefreire Einrichtung bietet mit vier Gesellschafts-, Ruhe- und Therapieräumen auf insgesamt 250 Quadratmetern genügend Raum für gemeinschaftlich sowie individuelle Aktivitäten. „Wir arbeiten zwar mit einer festen Tagesstruktur, doch diese bietet unseren Tagespflegegästen ausreichend Spielraum zur Umsetzung spontaner Ideen und zur Erfüllung ihrer Wünsche: Spiele, gemeinsame Ausflüge, Sport, Gedächtnistraining - zusammen gestalten wir den Tag“, erklärte der Einrichtungsleiter und ergänzt: „Wir sind bestrebt die Eigeninitiative unserer Gäste positiv zu unterstützen und sie vielfältig zu fördern, um vorhandene Fähigkeiten vor allem im Bereich der Wahrnehmung, Kommunikation und Mobilität so lange wie möglich zu erhalten und zu fördern.
 
Betreut werden Tagespflegegäste vom Pflegegrad 2 bis 5. Auf Wunsch können sie an bis zu fünf Tagen die Woche bis zu acht Stunden täglich im „Ankerplatz“, Oldenburger Straße 36, verbringen. Von montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr wird ihnen ein vielfältiges Programm, das individuell nach persönlichen Wünschen und Fähigkeiten erstellt wird, geboten. Der hauseigene Fahrservice holt die Gäste morgens von Zuhause ab und bringt sie am späten Nachmittag wieder zurück.
 
In einer Beratung informiert das Team Angehörige und Ratsuchende umfassend über die Leistungen der Pflegekassen, die für pflegebedürftige Menschen ab Pflegegrad 2 die Leistungen der Tagespflege teilfinanzieren, und die zahlreichen Hilfsangebote. „In einem persönlichen Gespräch versuchen wir unter Rücksichtnahme der Lebensumstände eine optimale Lösung für die Pflege und Betreuung des Betroffenen zu finden“, betonte Thomas Meifert. Termine können unter der Tel. 04561/5597030 oder 0172/9577165 vereinbart werden. (inu)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage