Petra Remshardt

Archäologische Sprechstunde

Neustadt. Am Freitag, dem 25. September können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor Museum der Stadt Neustadt zwischen 14 und 15.30 Uhr Fundstücke vorgestellt werden. Wegen einer Folgeveranstaltung ist die „Archäologische Sprechstunde“ ausnahmsweise verkürzt. Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt. Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein. Die gewohnte „gemütliche Runde“ wird allerdings coronabedingt wegen der Gefahr einer Ansteckung nicht stattfinden. Stattdessen muss der Veranstaltungsraum direkt nach Bestimmung der Funde oder Fossilien wieder verlassen werden. Bei geeignetem Wetter wird die „Archäologische Sprechstunde“ nach draußen verlegt. Neben der Beachtung der geltenden Abstandsregel und der Maskenpflicht müssen Gäste der „Archäologischen Sprechstunde“ gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein ihre Kontaktdaten hinterlassen. Der Eintritt ist frei. Um Warteschlangen zu vermeiden, kann während des Wartens das zeiTTor erkundet werden. Weitere Auskünfte bei Dr. Frank Wilschewski unter Tel. 04561/619305 oder zeittor@stadt-neustadt.de. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION