Till Muchow

Inhaberwechsel bei Falkenthal Seafood

Bilder
Marc Bordt vor Falkenthal Seafood an der Kurpromenade.

Marc Bordt vor Falkenthal Seafood an der Kurpromenade.

Foto: Marco Grümmer

Grömitz. Wer Fisch liebt, und das ist an der Küste sicher nichts ungewöhnliches, ist bei Falkenthal Seafood in Grömitz, Kurpromenade 6 und im Jachthafen 16 + 18, bestens aufgehoben. In dem schon immer als Fischtempel bekannten Restaurant hat Marc Bordt seit Jahresbeginn das Ruder übernommen.

 

Der gelernte Koch, der seine Ausbildung im Ratskeller Lübeck absolvierte und anschließend bei mehreren Stationen sehr viel über den Umgang und die Zubereitung von Fisch erfahren hat, ist bereits seit sieben Jahren bei Falkenthal Seafood tätig. Zunächst als Chefkoch, dann auch als Betriebsleiter in beiden Geschäften. Als er in der Corona-Zeit seinen Abschluss als Küchenmeister erlangte, war die Zeit reif, den nächsten Schritt zu gehen. Von seinem Vorgänger Lars Falkenthal mit reichlich Vertrauen ausgestattet, übernahm Marc Bordt die Geschäftsleitung.

 

„Ich habe genau das gefunden, was ich gesucht habe“, erklärt der 27-Jährige, der sich nicht nur mit der Selbstständigkeit einen Traum erfüllte, sondern auch mit der direkten Küstenlage. „Denn die Ostsee hat es mir angetan“, erzählt Marc Bordt, der Fisch als sein Steckenpferd bezeichnet. Und auch genau deshalb hat er am Grundkonzept von Falkenthal Seafood festgehalten, garniert mit eigenen, frischen Ideen.

 

Fischspezialitäten auf der Speisekarte

 

Dementsprechend bestimmen auch künftig Fischspezialitäten das Bild auf der Speisekarte. „Es fehlt an nichts“, verspricht Marc Bordt, der dabei vor allem auf hausgemacht und beste Qualität setzt. „Aale und Makrelen beispielsweise räuchern wir selbst. Der Ofen läuft speziell in den Sommermonaten rund um die Uhr“, erklärt der Inhaber. Daneben werden Dorsch, Scholle oder Seelachs immer frisch angeboten und mit den klassischen Beilagen wie Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat serviert. Zusätzlich gibt es eine kleine Auswahl an vegetarischen Varianten und Fleischgerichten. Dazu kommen saisonale Einflüsse wie beispielsweise Spargel mit Lachsfilet oder Dorade. Das Fischbrötchen auf die Hand ist ebenso erhältlich wie Räucherfischplatte für die Feier zu Hause.

 

Für die Gäste des Geschäftes an der Kurpromenade gibt es reichlich Sitzmöglichkeiten. Zu 70 Innenplätzen kommen noch einmal 100 im Außenbereich hinzu.

 

Die Öffnungszeiten der beiden Geschäfte sind täglich von 10 bis 20.30 Uhr (warme Küche). Für ein nettes Beisammensein und einen Plausch bei einem leckeren Getränk sind die beiden Restaurants auch länger geöffnet. (mg)


UNTERNEHMEN DER REGION