Marlies Henke

Mit Pferdestärken und viel Spaß über den Museumshof

Bilder
Das Streicheln der beiden Kaltblutwallache Ulan und Zandi von Holzrücker Patrick Mühlenberg (Mi.) war ausdrücklich erlaubt.

Das Streicheln der beiden Kaltblutwallache Ulan und Zandi von Holzrücker Patrick Mühlenberg (Mi.) war ausdrücklich erlaubt.

Lensahn. Das heiße Wochenende erwies sich als Glück für alle Besucher des Museumshofes Lensahn, denn während die Strände überfüllt waren, konnte man ganz entspannt und mit dem pandemiebedingten Abstand über den Hof und die Schulfeldern schlendern.
 
Im Rahmen der „Pferdetage“ wurde gezeigt, wie Mensch und Tier früher im bäuerlichen Alltag zusammenarbeiteten. Das Kaltblutgespann von Holzrücker Patrick Mühlenberg Mähte und wendete Gras gemäht und rodete die ersten Kartoffeln, die die Besucher gegen kleines Geld mit nach Hause nehmen konnten. Auf dem Hof konnte an den Ständen mit Kunsthandwerk und regionalen Leckereien gestöbert und geschlemmt werdenIm Backhaus gab`s frisches, duftendes Brot. Und im Café und in der Gaststube wurden regionale Köstlichkeiten angeboten. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION