Gesche Muchow

Mit Video: 40 Jahre Engagement, Musikalität und Einsatz bei den Ostseekrabben

Bilder
Video

Neustadt/Grömitz. Der Name Ulla Borchert ist untrennbar verbunden mit dem Akkordeonorchester „Ostseekrabben“ und dem Kinder- und Jugendorchester „Minikrabben“. Denn sie war 40 Jahre lang die Orchesterleiterin und Dirigentin der beiden beliebten Orchester. Vor kurzem erhielt Ulla Borchert für ihr jahrzehntelanges Engagement eine ganz besondere Auszeichnung. Auf der Jahreshauptversammlung vom Akkordeon-Club Neustadt in Holstein mit seinem Akkordeon-Orchester Ostseekrabben bekam Ulla Borchert für 40 Jahre Dirigenten-Tätigkeit vom Deutschen Harmonika-Verband die Dirigenten-Nadel in Gold mit Kranz verliehen.

 

Die gebürtige Neustädterin erlernte im Alter von zehn Jahren bei Kapellmeister Werner Taubert das Akkordeonspiel. Seit 1958 spielte sie in vielen unterschiedlichen Orchestern und Vereinen. 1981 gründete sie ihr eigenes Orchester mit anderen begeisterten Akkordeonspieleinnen und -spielern aus Neustadt und Umgebung und erfüllte sich damit einen Lebenstraum. Weil sie nicht nur konkrete Pläne, sondern mit ihren Mitspielern auch immer „Grappen im Kopf“ hatte, bekam ihr Orchester den Namen „Ostseekrabben“. Seit der Gründung ihrer Ostseekrabben bis heute hat sie das Akkordeon-Orchester mit großem persönlichem Einsatz und viel Erfolg geleitet. 40 Jahre, in denen sie die Menschen mit ihrer Musik begeisterte, und vielen hundert Schülerinnen und Schülern das Akkordeonspiel beibrachte. Außerdem führte sie Konzertreisen bis in das Ausland durch, hat zahlreiche Kinder ausgebildet und mit ihrer großen Liebe zur Musik zum Akkordeon-Spiel geführt.

 

Auftritte im Fernsehen und Hörfunk begleiteten ihr Orchester, viele CDs wurden aufgenommen und nicht nur die weit über Neustadts Grenzen hinaus bekannten und beliebten Adventskonzerte werden dem begeisterten Publikum in guter Erinnerung bleiben.

 

In der Festschrift zu 30 Jahren Ostseekrabben vor einigen Jahren schrieb Gisela Teuchert-Benker über Ulla Borchert: „Mit ihren Ideen, mit ihrem großen Engagement, mit ihrer unglaublichen Musikalität, mit ihrem rastlosen Einsatz für die Akkordeonmusik, für ihr großes Herz bei der Vermittlung dieser Musik an Kinder, an Jugendliche und Erwachsene, mit ihrer sichtbaren Freude an der Tätigkeit als musikalische Leiterin des Akkordeonorchesters ‚Ostseekrabben‘ ist sie aus der Kultur-Szene der Stadt Neustadt in Holstein und der weiteren Umgebung nicht wegzudenken.“

 

Auf der letzten Jahreshauptversammlung legte Ulla Borchert nach 40 Jahren ihr Amt als Orchesterleiterin nieder und gab den Taktstock an einen ihrer Spieler weiter. Auch der übrige Vorstand wechselte auf dieser Versammlung weitgehend (der reporter berichtete).

 

„Wir, als ehemalige Vorstandsmitglieder, möchten uns bei Ulla Borchert ebenfalls für ihren unermüdlichen Einsatz rund um die Akkordeonmusik bedanken, bei dem wir sie viele Jahre begleiten durften. Sie legte mit ihrer Persönlichkeit und ihrer großen Musikalität den Baustein für den 40-jährigen Erfolg des Akkordeon-Orchesters Ostseekrabben“, betonen die ehemalige 1. Vorsitzende Elisabeth Keinki und der ehemalige Kassenwart Henning Beck gegenüber dem reporter. Denn Ulla Borchert habe alle Stücke selbst arrangiert, stand als Dirigentin vor dem Orchester und habe alle an ihrer Freude an der Musik teilhaben lassen. „Wir wünschen ihr für die Zukunft weiterhin viel Musik, denn ‚ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum‘, wusste schon Friedrich Nietzsche“, bekräftigten die beiden Wegbegleiter abschließend.

 

Glücklicherweise geht es ohne Akkordeon-Spiel für Ulla Borchert auch in Zukunft nicht. Sie möchte zwar in keinem so großen Orchester mehr spielen, wird aber sicher als kleine Musikgruppe „Ulla & Friends“ bei manchen privaten Feiern, die Gäste mit ihrer Musik unterhalten und erfreuen. (red/gm)


UNTERNEHMEN DER REGION