Kristina Kolbe

Podcast Geschichte Cap Arcona: Mit Zeitzeugen im Gespräch

Bilder
Der Zuhörbus dient als Aufnahmeort und steht noch bis einschließlich Freitag auf dem Markt. Folge 2 kann ab jetzt auch auf Spotify und allen weiteren gängigen Podcast-Plattformen angehört werden.

Der Zuhörbus dient als Aufnahmeort und steht noch bis einschließlich Freitag auf dem Markt. Folge 2 kann ab jetzt auch auf Spotify und allen weiteren gängigen Podcast-Plattformen angehört werden.

Foto: Kristina Kolbe

77 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges laden die beiden Journalisten Christina Mänz und Jens Westen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen ein. In ihrem Podcast mit Geschichte erzählen Zeitzeugen Erinnerungen an ihre Kindheit in den letzten Kriegstagen und der frühen Nachkriegszeit in Neustadt. Aufgenommen wird im „ZuhörBUS“, der noch bis zum 6. Mai von 10 bis 16 Uhr auf dem Neustädter Marktplatz steht. Die Gespräche werden aufgezeichnet (Audioaufnahmen), um die persönlichen Geschichten für kommende Generationen zu bewahren (der reporter berichtete).
 

"Besser spät als nie" erzählt Geschichten aus dem zweiten Weltkrieg

 
Diese Geschichten, die allesamt in und um Neustadt in Holstein stattfinden, können jetzt im Podcast „Besser spät als nie“ auf allen gängigen Podcast-Plattformen, wie Soundcloud, Spotify und vielen mehr angehört werden. Die aktuelle Folge des Podcasts, den die beiden Neustädter Journalisten produziert haben, bietet neue Perspektiven, bewegende Schilderungen eines Überlebenden der Cap-Arcona Katastrophe und Denkanstöße, was die schrecklichen Verbrechen vom Mai 1945 für die Gegenwart und die Zukunft bedeuten können. (red)
 

1. Podcast Folge mit Überlebendem des KZ Stutthof

 
Die Gesprächspartner in der ersten Folge des Podcasts waren:
 
Manfred Goldberg, Überlebender vom KZ Stutthof und Augenzeuge von Neustadt: „Wer nicht mehr laufen konnte, wurde erschossen.“
 
Hans-Joachim-Birkholz, ehemaliger Bürgermeister von Neustadt: „Willy Brandt, Karl Carstens, Manfred Stoltenberg: Alle haben mich in meiner Amtszeit in Neustadt besucht. Keiner von ihnen wollte von mir etwas über die Cap-Arcona-Katastrophe wissen oder gar den Ehrenfriedhof besuchen.“
 
Außerdem sprachen sie mit dem ehemaligen Leiter des Neustädter Cap-Arcona-Museums Wilhelm Lange und einem ihrer Geschichtslehrer, Rainer Jahnke.
 
 
Podcast: „Besser spät als nie“ - hier Folge 1 hören.
 
 

Lesen Sie auch dazu:

 
Gedenkfeierlichkeiten anlässlich des 77. Jahrestags der Cap Arcona-Katastrophe
Erzählen Sie Ihre Erinnerungen an die letzten Kriegstage 1945
Wanderausstellung „Cap Arcona. Erinnern an ein Verbrechen“
 


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION