reporter Neustadt

HSG Ostsee - Jugendhandball

Bilder

mJ-C: Am Samstag machte sich die männliche C-Jugend der HSG Ostsee N/G auf die Reise nach Ratekau zur HSG Lübecker Bucht. In der ersten Halbzeit taten sich die Jungs der HSG Ostsee schwer gegen wendige und agile Spieler der Lübecker Bucht. Und so ging es mit einer knappen Führung (19:16) in die Halbzeitpause . Alle waren sich einig, dass man die Gegner unterschätzt hatte und anders in der zweiten Halbzeit auftreten müsse. In den zweiten 25 Minuten gelang den Jungs zweimal ein Lauf mit je 6:0 Toren. Dies war der Grundstock für den erreichten Arbeitssieg. Am Ende stand ein, auch in der Höhe verdientes, Ergebnis von 39:23 an der Anzeigetafel. Nun liegt der Fokus auf dem nächsten schweren Auswärtsspiel am Samstag bei der HSG Holsteinische Schweiz. Für die HSG Ostsee spielten: Tim Huckfeldt (3), Mats Müller (3), Finn Mennerich (3), Luca Wienberg (2), Lennard Noack (TW), Florian Bichels (3), Tjark Noack, Piet Keding (6), Fritz Schulz (4), Justus Osterndorff (6) und Lennard Harsdorf (9).

 

wJ-D: Ostseemädels der HSG Ostsee wJ-D weiter auf Erfolgskurs. Die HSG Ostsee schlägt die HSG Wagrien vor heimischen Publikum mit 18:9 Toren. Die Ostseemädels erarbeiteten sich durch eine starke Teamleistung den nächsten Heimsieg - Laurie Mielke war mit insgesamt 8 Treffern beste Torschützin der HSG Ostsee - die durch gute Anspiele an den Kreis aus dem Rückraum erarbeitet wurden. Ebenfalls hatte unsere Torhüterin Leonie Knorr einen sehr guten Tag zwischen den Pfosten und konnte mit ihrer Leistung (alle 7 Meter gehalten) ebenfalls zufrieden sein. Die Ostseemädels konnten die Führung aus der ersten Halbzeit (Halbzeitstand 7:2) bis zum Ende der Partie weiter ausbauen und gingen somit als Sieger vom Platz. Torschützen der HSG Ostsee waren Antonia Schlagbauer (5), Laurie Mielke(8), Elina Neubeck (3), Jella Schramm und Amélie Gerthenrich mit je (1).

 

wJ-E: Ein intensives Spiel endete am Samstag in Malente mit einem 16:15 (10:9) Erfolg der wJE der HSG Ostsee beim Tabellennachbarn, der HSG Holsteinische Schweiz. Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften die enormen Fortschritte an, die seit dem 8:8 der Hinrunde erzielt wurden. Die Ostseemädchen hatten eine klare Zuordnung in der Abwehr und spielten die Bälle sicher nach vorn. Gestützt auf zwei sehr gute Torhüterinnen (Luisa Krause und Bellakathrin Stephan) lag das Team von Trainer Sönke Holst so überwiegend in Führung. Die Gastgeberinnen ließen sich jedoch niemals abschütteln, so dass die Schlussphase zu einem Nervenkrimi wurde. Die Abwehr behielt jedoch den Überblick und der letzte Wurf an den Innenpfosten bedeutete den umjubelten Sieg. Die Tore für das geschlossen auftretende Team erzielten Evelyn Lewis zum Felde (9), Lara Schröder (6) und Jula John (1). (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen