Alexander Baltz

UPDATE: Bürgerbegehren gegen Familienhotel könnte neu ausgezählt werden

Bilder
Zahlreiche Befürworter und Gegner des Projektes von Bauer Martin verfolgten am 8. Mai die Stimmenauszählung in der Mehrzweckhalle Merkendorf.

Zahlreiche Befürworter und Gegner des Projektes von Bauer Martin verfolgten am 8. Mai die Stimmenauszählung in der Mehrzweckhalle Merkendorf.

Merkendorf/Bliesdorf. Das amtliche Endergebnis des Bürgerbegehrens zur Verhinderung der geplanten Hoferweiterung von Bauer Martin in Bliesdorf steht noch nicht offiziell fest. Wie Amtsleiter Burkhard Busch dem reporter am Mittwoch bestätigte, habe es bei der Auszählung am 8. Mai offenbar Unregelmäßigkeiten gegeben, was die Zuordnung der ungültigen Stimmen betrifft. „Die Wahlniederschrift ließ für die Verwaltung nicht erkennen, was mit den ungültigen Stimmen passiert ist“, so Busch.

 

Mit 500 Nein- gegen 511 Ja-Stimmen hatte sich die Bürgerinitiative denkbar knapp durchgesetzt (der reporter berichtete). Selbst wenn es zu einer neuen Auszählung käme, hätte das allerdings auf das Endergebnis wohl keinen Einfluss.

 

Es ging bei den Unregelmäßigkeiten nach Angaben von Bürgermeister Rainer Holtz um einen Berechnungsbogen für die Verwaltung. Er selbst rechne nicht mit einer Neuauszählung der Stimmen, denn bereits am 8. Mai seien diese wegen der knappen Entscheidung mindestens zweimal ausgezählt worden. Über eine Neuauszählung vor Ort wird die Sitzung des Gemeindeabstimmungsausschusses der Gemeinde Schashagen am Donnerstag, dem 2. Juni um 18.30 Uhr in der Merkendorfer Mehrzweckhalle entscheiden. (ab)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION