Jenny Beyer

CODAN kooperiert mit der Gemeinschaftsschule Grömitz

Bilder

„Regionale Partnerschaft Schule-Betrieb“

 

 

Grömitz/Lensahn. Das Unternehmen CODAN in Lensahn ist mit seinen rund 480 Beschäftigten seit mehr als 60 Jahren ein wichtiger Arbeitgeber in Ostholstein. Durch die Entwicklung und die Herstellung hochwertiger medizinischer Einmal-Übertragungssysteme ist das Unternehmen mit seinen weltweit 1.500 Mitarbeitern auch weit über die Grenzen Europas hinaus bekannt. Die Medizinprodukte werden durch Vertriebsgesellschaften und Handelspartner in zahlreichen Ländern vertrieben.

 

„Um die hohen Maßstäbe der eigenen Medizinprodukte auch weiterhin gewährleisten zu können, ist CODAN neben hochqualifizierten Fachkräften auch an jungen Menschen interessiert, die sich durch eine Ausbildung neues Wissen für ihr weiteres Berufsleben aneignen wollen“, erläutert Personalleiter Tim Lundbeck.

 

 

Die Berufsausbildung habe seit Jahrzehnten einen hohen Stellenwert im Unternehmen. Ausgebildet wird in zehn Berufen – sowohl in gewerblichen als auch in kaufmännischen Berufen. Damit den Schülerinnen und Schülern zukünftig der Berufseinstieg erleichtert wird, wurde zwischen der Gemeinschaftsschule Grömitz und CODAN am vergangenen Donnerstag eine Schulkooperation gestartet. Der Betrieb bietet den Schülern also Praktika in den verschiedensten Bereichen an und hofft so, darüber Ausbildungsplätze generieren zu können, denn der Fachkräftemandel sei ungebrochen groß.

 

Im Beisein von Fachberater Stefan Kloth von der Handwerkskammer Lübeck als Vermittler zwischen Schulen und Betrieben unterschrieben Tim Lundbeck und Schulleiter Jan-Eric Hertwig dafür eine Vereinbarung, um diese Partnerschaft auch ganz formell auf ein offizielles Level zu heben. Immer nach den Osterferien und vor den Herbstferien haben die Schülerinnen und Schüler der 8. beziehungsweise der 9. Klassen der Gemeinschaftsschule jeweils zwei Wochen Zeit, um bei Praktika Erfahrungen für die Berufsorientierung zu sammeln.

 

 

Das Gemeinschaftsprojekt „Regionale Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Handwerkskammer und der IHK wird vom Wirtschaftsministerium gefördert. Das Projekt dient zur Intensivierung von Kontakten zwischen Schulen und Betrieben und zur Verbesserung der Berufswahlkompetenz und der Ausbildungsfähigkeit der Schulabgänger. (ab/red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION