Gesche Muchow

Corona: Weitere Impftermine ab 20. Mai

Bilder
Die Impfstoff-Lieferungen sollen in den kommenden Wochen konstant bleiben.

Die Impfstoff-Lieferungen sollen in den kommenden Wochen konstant bleiben.

Schleswig-Holstein. In Kiel hat Gesundheitsminister Garg am 18. Mai über den aktuellen Stand der Impfkampagne informiert. So komme die Impfkampagne im Land gut voran: Laut dem Impf-Dashboard des Bundesgesundheitsministeriums (Stand 18. Mai) haben bereits mehr als eine Million Menschen in Schleswig-Holstein mindestens ihre erste Impfdosis erhalten – das entspricht einem Anteil von fast 35 Prozent. Bei den vollständig geimpften Personen liegt Schleswig-Holstein mit fast 400.000 Menschen im bundesweiten Vergleich auf Rang vier.
 
Tausende Impfdosen erwartet
Wie der Gesundheitsminister mitteilte, bleiben die Impfstoff-Lieferungen des Bundes in den kommenden Wochen weitgehend konstant. So soll das Land im Juni rund 80.000 Impfdosen pro Woche erhalten. Gleichzeitig soll sich die Zahl der Lieferungen an die niedergelassenen Ärzt*innen im selben Zeitraum nahezu verdoppeln.
 
Nächste Terminvergabe am Donnerstag
Am Donnerstag, 20. Mai, ab 17.00 Uhr werden laut Gesundheitsministerium erneut rund 75.000 Impftermine für die Prioritätsgruppen 1 bis 3 unter www.impfen-sh.de buchbar sein.
 
Terminvergabe neu ab Juni
Ab Anfang Juni soll außerdem das Terminvergabe-System umgestellt werden: Von diesem Zeitpunkt an können sich Bürger*innen online in einem ausgewählten Impfzentrum registrieren. Sie erhalten dann automatisch einen freien Termin, sobald weiterer Impfstoff bereitsteht.
 
Mobile Impfteams in sozialen Brennpunkten geplant
Nach den Plänen der Landesregierung sollen die Impfzentren mindestens bis Ende September in Betrieb bleiben, betonte Garg. Auch die mobilen Impfteams seien weiterhin im Einsatz – unter anderem in Flüchtlings- und Obdachlosen-Unterkünften. Darüber hinaus liefen auch Vorbereitungen für Impf-Aktionen in sozialen Brennpunkten. Mögliche Anlaufpunkte vor Ort seien etwa soziale Einrichtungen wie Tafeln oder Stadtteil-Cafés.
 
Impfungen für Schüler*innen noch vor den Ferien
Derzeit laufe das BioNTech-Zulassungsverfahren für Personen unter 16 Jahren, sagte der Minister. Sobald dieses abgeschlossen sei, sollen auch in Schleswig-Holstein die Impfungen für Schüler*innen beginnen. Der Bund habe dafür zusätzliche Impfstoff-Kontingente angekündigt. Laut Garg sei es demnach denkbar, schon vor Beginn der Sommerferien die ersten Schüler*innen zu impfen. (red/gm)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION