Ines Rosenow

Grünstrom-Zertifikat von den Stadtwerken für Neustadt

Bilder
Nachhaltigkeitsmanagerin Lina Koop, Bürgermeister Mirko Spieckermann, Werkleiter der Stadtwerke Dr. Mark Jahn und Stadtwerke-Vertriebsleiter Dirk Heckmann (v. lks.).

Nachhaltigkeitsmanagerin Lina Koop, Bürgermeister Mirko Spieckermann, Werkleiter der Stadtwerke Dr. Mark Jahn und Stadtwerke-Vertriebsleiter Dirk Heckmann (v. lks.).

Auf dem Weg in die „grüne Stadt“
 
Neustadt in Holstein. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann: 6.665 Tonnen CO2 wird die Stadt Neustadt in diesem Jahr einsparen - dank des klimaneutralen Ökostroms mit „RenewablePlus“.
 
 
„Nachhaltigkeit fällt in unsere Strategie, daher nehmen wir das Produkt selbstverständlich gerne an“, so Bürgermeister Mirko Spieckermann, der sich für Strom aus erneuerbaren Energien für die Stadt Neustadt entschieden hat, der von den Stadtwerken Neustadt in Holstein (SWNH) mit dem Qualitätslabel „RenewablePlus“ bereitgestellt wird. Dieses Qualitätslabel garantiert, dass die Betreiber beziehungsweise Eigentümer von Kraftwerken den Ausbau erneuerbarer Energien fördern, indem sie entweder in neue Anlagen oder den Ausbau und die Erweiterung bestehender Anlagen investieren.
 
 
Dabei ist grüner Strom mit dem Label „RenewablePlus“ klimaneutral, also zu 100 Prozent Ökostrom. CO2-Emissionen, welche beim Bau und dem Betrieb von Kraftwerken anfallen, werden durch den Einsatz von Emissionsminderungszertifikaten klimaneutral gestellt. Mit den „RenewablePlus“-Stromprodukten für Privat- und Gewerbekunden leisten die SWNH in Neustadt sowie im Umland einen großen Beitrag zu einer nachhaltigen Versorgung mit Ökostrom.
 
 
Im Jahr 2022 liefern die Stadtwerke Neustadt 21.500 Megawattstunden Ökostrom mit „RenewablePlus“. Weil so 6.665 Tonnen CO2 eingespart werden und ein wesentlicher Beitrag für den Klimaschutz geleistet wird, übergab Stadtwerke-Leiter Dr. Mark Jahn am vergangenen Dienstag dafür das Grünstrom-Zertifikat vor dem Rathaus an den Bürgermeister.
 
 
Auch Neustadts Nachhaltigkeitsmanagerin Lina Koop ist begeistert: „Wir freuen uns, dass wir durch das Laden unserer E-Fahrzeugflotte mit Ökostrom nun noch mehr zum Klimaschutz und zur Agenda 2030 beitragen können - einen großen Anteil daran haben die Stadtwerke.“
 
Ganz besonders freut sich Stadtwerke-Vertriebsleiter Dirk Heckmann darüber, dass seit dem 1. Januar alle Neustädter Privatkundinnen und -kunden automatisch mit 100 Prozent Ökostrom aus erneuerbaren Energien versorgt werden - und das ohne Preiserhöhung. Firmenkunden und Kunden mit Individualverträgen haben jedoch weiterhin die Wahl zwischen „Grün-“ oder „Graustrom“. Unternehmen, die bei den SWNH Grünstrom beziehen, erhalten ab einer bestimmten Menge das „RenewablePlus“-Zertifikat. (ab)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage