Stadtwerke Neustadt - Energieversorger
Bilder
Video
Neukoppel 2
23730 Neustadt
Deutschland

04561/51100
04561/5110600
sekretariat@swnh.de
www.swnh.de
Gesche Muchow

Teil 2: Keller und Waschküche - Energiespar-Tipps von den Stadtwerken Neustadt in Holstein

Bilder
Beim Wäschewaschen und -trocknen gibt es sehr viele Möglichkeiten, um Energie einzusparen.

Beim Wäschewaschen und -trocknen gibt es sehr viele Möglichkeiten, um Energie einzusparen.

Neustadt in Holstein. Unter dem Motto „Wir sparen gemeinsam!“ geben die Stadtwerke Neustadt in Holstein ab sofort hilfreiche Expertentipps zum Thema Energiesparen. Im zweiten Teil der sechsteiligen Aufklärungskampagne geht es um den Keller und die Waschküche des Hauses und die Frage, wie man dort eigentlich am besten Energie sparen kann:

 

Tipp 1: Sind die Geräte energieeffizient?

Über die Hälfte der Stromkosten eines Haushalts wird von den Haushaltsgroßgeräten wie Kühlschrank, Gefriertruhe, Waschmaschine produziert. Bei Neuanschaffungen lohnt es sich daher, auf die Verbrauchsdaten beziehungsweise die Energieeffizienz der Geräte zu achten. Ein farbiger Aufkleber auf dem jeweiligen Gerät gibt die Energieeffizienzklasse an und benennt die Verbrauchsdaten.

 

Tipp: Keine Geräte kaufen, die nicht mindestens der Energieeffizienzklasse A angehören – auch dann nicht, wenn ein vermeintlich günstiger Kaufpreis lockt. Über die gesamte Lebensdauer eines Gerätes gerechnet, sind die entstehenden Stromkosten oft höher als der Anschaffungspreis. Achten Sie bei Waschmaschinen und Geschirrspülern auch auf den Wasserverbrauch.

 

Tipp 2: Waschen bei niedriger Temperatur und volle Waschladung

Mittlerweile ist die Wirkung von Waschmitteln so gut, dass Kochwäsche auch bei 60 Grad statt bei 90 Grad sauber wird. Wird Buntwäsche bei 30 bis 40 Grad gewaschen und bei weißer Wäsche auf Kochwäsche verzichtet, können im Jahr circa 200 Kilowattstunden Strom, 5.000 Liter Wasser und 16 Kilogramm Waschmittel eingespart werden.

 

Außerdem sollte man unbedingt die Füllmenge der Waschmaschine optimal ausnutzen und bei normal verschmutzter Wäsche auf den Vorwaschgang verzichten.

 

Tipp 3: Wäsche vor dem Trocknen hochschleudern lassen und/oder zum Trocknen aufhängen

Ganz klar: Lufttrocknen spart Strom. Das Aufhängen der Wäsche an der frischen Luft ist aber stets von der Witterung abhängig und viele haben auch nicht den Platz, um die Wäsche an der Luft trocknen zu lassen. In jedem Fall empfielt es sich, der Wäsche vor dem Trocknen noch eine Extrarunde im Schleudergang zu gönnen. Denn wird die Wäsche in der Waschmaschine mit 1.400 Umdrehungen pro Minute (U/Min) statt 1.000 U/Min geschleudert, lassen sich beim Trocknen bis zu 40 Prozent Strom sparen.

 

Weitere Energiespar-Tipps gibt es auch unter „wir-sparen-gemeinsam.de“. (gm)


Gesche Muchow

Teil 1: Garten, Balkon und Terrasse - Energiespar-Tipps von den Stadtwerken Neustadt in Holstein

Bilder
Wäschetrockner kosten sehr viel Energie. Dabei kann man auch bei kühleren Temperaturen die Wäsche gut draußen trocknen.

Wäschetrockner kosten sehr viel Energie. Dabei kann man auch bei kühleren Temperaturen die Wäsche gut draußen trocknen.

Foto: Gesche Muchow

Neustadt in Holstein. Unter dem Motto „Wir sparen gemeinsam!“ geben die Stadtwerke Neustadt in Holstein ab sofort hilfreiche Expertentipps zum Thema Energiesparen. Im ersten Teil der sechsteiligen Aufklärungskampagne geht es um den Außenbereich des Hauses und die Frage, wie man eigentlich im Garten und auf dem Balkon oder der Terrasse Energie sparen kann:

 

Tipp 1: Möglichst keine Energie fürs Wäschetrocknen verschwenden

Viele neuere Waschmaschinen verfügen über eine Trocknerfunktion oder es findet sich ein separater Wäschetrockner im Haushalt. Hier lässt sich besonders gut Energie sparen, wenn auf das elektrische Wäschetrocknen komplett verzichtet wird. Sofern ein Garten oder ein Balkon vorhanden ist, empfiehlt es sich selbst an kühleren Tagen, die Wäsche lieber dort auf einem Wäscheständer als im Trockner zu trocknen. Das spart nicht nur Energie, sondern schont auch das Gewebe der Textilien.

 

Tipp 2: Wasser sparen im Garten

Auch bei der Bewässerung von Rasenflächen und Pflanzen kann man Energie und Geld sparen: Es zählt der richtige Zeitpunkt für die tägliche Bewässerung. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei einem Rasen, der mittags bewässert wird, rund 90 Prozent der Wassermenge sofort verdunstet. Um dies zu vermeiden und die Verdunstung auf ein Minium zu reduzieren, sollte man morgens oder abends den Rasen bewässern. Ein kurzer Rasen benötigt zudem besonders viel Wasser, also sollte man am besten einfach die Schnitthöhe des Rasenmähers im Sommer etwas höher einstellen oder nicht so häufig mähen.

 

Zusatztipp: Wer einen Gartenwasserzähler installiert, kann Abwassergebühren sparen. Denn wer zur Bewässerung das Leitungswasser nutzt, muss dafür keine Abwassergebühren zahlen, da das Gießwasser nicht in die Kanalisation gelangt und somit auch nicht teuer in der Kläranlage aufbereitet und gereinigt werden muss.

 

Tipp 3: Strom sparen bei der Gartenbeleuchtung

Auch bei der Gartenbeleuchtung lässt sich sinnvoll Energie sparen und zwar unter anderem durch den Einsatz von LEDs und den Einbau eines Bewegungsmelders. Dass LEDs länger halten und zudem äußerst stromsparend sind, ist ja bekannt. Kombiniert man diese mit einem Bewegungsmelder, hat man den großen Vorteil, dass die Gartenbeleuchtung nur angeht, wenn sie benötigt wird und auch nur dann Kosten entstehen.

 

Tipp 4: Geld sparen durch Solarstrom

Eine Photovoltaik-Anlage verwandelt Sonnenlicht in elektrischen Strom. Ob sich diese Installation lohnt, hängt von mehreren Faktoren ab. Grundsätzlich gilt, dass sich eine Solaranlage umso schneller rechnet, je mehr Solarstrom selbst verbraucht wird. Denn für den Strom vom Dach muss viel weniger bezahlt werden als für den Strom aus dem Netz. Wer sich für Photovoltaik interessiert, kann sich gerne von den Expert:innen der Stadtwerke Neustadt in Holstein kostenlos beraten lassen. Der Kundenservice ist telefonisch unter 0800/5110150 oder per E-Mail unter kundenservice@swnh.de zu erreichen. Weitere Energiespar-Tipps gibt es auch unter wir-sparen-gemeinsam.de. (gm)


Gesche Muchow

„Wir sparen gemeinsam!“ - Stadtwerke Neustadt in Holstein starten große Energiespar-Kampagne

Bilder
Die Stadtwerke Neustadt in Holstein geben hilfreiche Expertentipps zum Energiesparen. (Foto: SWNH)

Die Stadtwerke Neustadt in Holstein geben hilfreiche Expertentipps zum Energiesparen. (Foto: SWNH)

Foto: Gesche Muchow

Neustadt in Holstein. Die Stadtwerke Neustadt in Holstein (SWNH) starten ab sofort eine große Energiespar-Kampagne. „Unter dem Motto ‚Wir sparen gemeinsam‘ möchten wir unseren Kund:innen, aber natürlich auch allen anderen Neustädter Bürger:innen dabei helfen, Energie und damit bares Geld zu sparen“, berichtet Stadtwerkeleiter Dr. Mark Jahn und weiter: „Mit der Kampagne weisen wir auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im Rahmen der Energiekrise hin und wollen Expertentipps geben, mit denen der Energieverbrauch verringert werden kann. Angefangen im Garten sind alle herzlich zu einem kleinen imaginären Rundgang durch die Räume des Hauses eingeladen, wo sie in jedem Zimmer essentielle Hinweise zu potenziellen Einsparmöglichkeiten von uns erhalten“, erklärt Kundenserviceleiter Alexander Wengelewski.

 

„Uns ist es besonders wichtig, unsere Kund:innen in diesen herausfordernden Zeiten nicht allein zu lassen. Wir wissen sehr genau, dass sich viele Menschen wegen der Preiserhöhungen, mit denen sie in allen Bereichen des Lebens konfrontiert sind, große Sorgen machen“, so Dr. Mark Jahn. „Wenn jeder beim Energiesparen mitmacht, dann schaffen wir das. Wir müssen allerdings unser Verhalten ändern, dann fällt uns allen das Strom- und Gassparen im Herbst und Winter leichter“, bekräftigt Alexander Wengelewski.

 

Insbesondere in der kommenden Heizperiode sollten alle natürlich verstärkt auf ihr Heizverhalten achten. Es gibt aber auch viele zusätzliche Bereiche im Haushalt, in denen man mit einigen kleinen Tipps und Verhaltensänderungen die Möglichkeit hat, mit ganz wenig Aufwand Strom, Energie und damit Geld zu sparen.

 

Aufklärungskampagne und Infoveranstaltung am 3. November

„Wir wollen die Zeit bis Ende November nutzen, um die Neustädter:innen mit vielen wichtigen Energiespartipps zu versorgen. Geplant ist neben einer großen crossmedialen Aufklärungskampagne auch eine Informationsveranstaltung am 3. November, zu der alle interessierten Bürger:innen herzlich eingeladen sind. Dort kann man sich direkt bei den Experten der Stadtwerke Neustadt in Holstein mit vielen wichtigen Informationen eindecken und/oder einen persönlichen Beratungstermin mit unseren Mitarbeiter:innen im Kundenservice vereinbaren“, berichtet Pressereferentin Julia Nöhrenberg.

 

„Der günstigste und effizienteste Beitrag hin zu mehr Unabhängigkeit in der Energieversorgung ist weniger Energieverbrauch. Es handelt sich um eine große gemeinsame Aufgabe, bei der Politik, Industrie, Unternehmen, Verbraucher:innen mithelfen können, damit es gelingt. Auch wir tragen unseren Teil dazu bei und haben unter wir-sparen-gemeinsam.de umfangreiche Tipps zusammengefasst“, so Julia Nöhrenberg abschließend. (gm)


Neukoppel 2
23730 Neustadt
Deutschland

04561/51100
04561/5110600
sekretariat@swnh.de
www.swnh.de
Suchbegriff(e):Stadtwerke, Neustadt, Energieversorger, Störungsdienst, Wasser, Gas, Strom, Klärwerk, WLAN, W Lan, Free Key, W-LAN, Gaspreissenkung, Stromversorgung, Versorgung, Dienstleistung,