Petra Remshardt

Kunst aus Finnland: Seelen-Landschaften und Watch the climate

Bilder

Neustadt. Seit 2007 leitet Olavi Fellman die Kunstgruppe der Mental Health Association of Espoo, der zweitgrößten Stadt in Finnland, in unmittelbarer Nähe von Helsinki. Hier arbeitet er mit zumeist Suchterkrankten im Rahmen der Rehabilitation an verschiedenen Einzel- und Gruppenprojekten.
 
Nun ist er nach Neustadt gekommen und hat jede Menge Kunst mitgebracht: 10 Teilnehmer der Kunstgruppe präsentieren gemeinsam mit Olavi Fellman ihre Werke in der Doppelausstellung mit Kunst aus Finnland im Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur der Ameos Einrichtungen, Wiesenhof. Zu sehen sind rund 250 Aquarelle, Holzschnitte und Ölgemälde. Die eine Hälfte der Ausstellung widmet sich den Seelen-Landschaften, die andere Hälfte möchte auf den Klimaschutz mit politischer Klima-Kunst aufmerksam machen. Der studierte Sozialwissenschaftler Fellman ist Vorstandsmitglied in diversen Kunstverbänden und engagiert sich auch übergreifend parteipolitisch für den Umweltschutz. Und so widmet er sich auch in seiner Kunst zumeist der Natur und der drohenden Klimakatastrophe. „Olavi Fellman hat ehemalige Aussteller von uns kennengelernt und so ist der Kontakt entstanden. Seine Idee, bei uns auszustellen, habe ich mit Begeisterung angenommen. Im Gegenzug ist eine Einladung für einen Besuch nach Finnland erfolgt, bei dem wir im August den Ameos-Kunstpreis vorstellen werden“, erklärte Anke Kessenich, Leiterin des Hans-Ralfs-Hauses, im Gespräch mit dem reporter.
 
Die Vernissage der sehr bunten Ausstellung findet am Sonntag, dem 12. Mai um 11.30 Uhr im Hans-Ralfs-Haus statt. Die Künstler sind bei der Eröffnung anwesend, Grußworte spricht der finnische Honorarkonsul Bernd Jorkisch. Anschließend kann die Ausstellung bis zum 14. Juni zu den Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr und Freitag 9 bis 14.30 Uhr sowie nach Absprache besucht werden. (ab/red)


UNTERNEHMEN DER REGION