Kristina Kolbe

„Leben, lachen, spielen, singen“ - Kindertagesstätte Am Binnenwasser feierte 25. Geburtstag

Bilder

Neustadt. Es ist ein Haus voller Leben, in dem insgesamt 50 Kinder in zwei Elementargruppen und einer Krippengruppe betreut werden, das Geburtstag feierte. Und wenn ein Kindergarten feiert, dann kann man sich dieses lebhafte Szenario wahrhaft gut vorstellen. Als jedoch Ilse Tychsen von ihrem ersten Besuch der Schlichtwohnungen in Neustadt erzählt, wird es auf einmal ganz still im Raum. „Ich erinnere mich an eine Familie mit drei Kindern, die dort zusammenlebten. Die Kinder hatten nicht einmal ein eigenes Bett“, so die engagierte Neustädterin, die mittlerweile Ehrenmitglied des Kinderschutzbundes ist.
 
Das ist nun über 25 Jahre her und inzwischen hat sich eine ganze Menge getan. Denn nach diversen Spendenaktionen, unter anderem auf dem Marktplatz, bei der die Neustädter Steine für das Gebäude kaufen konnten und weiteren Maßnahmen zur Akquise, wurde der Bau des Hauses, in dem heute die Kindertagesstätte Am Binnenwasser zu Hause ist, schließlich umgesetzt.
 
Einrichtungsleiterin Tina Kell-Maxara begrüßte zahlreiche Gäste aus Politik und Verwaltung, Unterstützer, Vertreter des Kinderschutzbundes, Elternvertreter, das Kindergarten-Team und viele mehr. Gemeinsam wurde das vergangene Vierteljahrhundert gebührend gefeiert. „Wir freuen uns sehr über die ehrenamtliche Arbeit des Vorstandes, der immer ein offenes Ohr hat und tolle Ideen einbringt“, so die Leiterin.
 
Der Kindergarten ist der Anfang einer Erziehung für das ganze Leben“, gab auch Bürgervorsteher Sönke Sela zu verstehen, der betonte, wie stolz die Stadt auf das große Kindergarten-Angebot in Neustadt sei. „Wir werden alles tun, dass wir es unter sozialen Gesichtspunkten für alle annehmbar machen, sich eine Kita leisten zu können“, blickt Sela in die Zukunft.
 
Auch Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Martin Liegmann zeigte sich stolz und betonte: „Die Entwicklung dieses Hauses ist ein herausragender Meilenstein“. Vor 25 Jahren sei die Betreuungssituation eine ganz andere gewesen. In Neustadt gab es zu der Zeit eine Tagesmutter und den Kindergarten am Wasserturm. Die Kindertagesstätte Am Binnenwasser sei ein Vorbild für viele weitere Einrichtungen gewesen.
 
Fachbereichsleiterin Marianne Unger hob die besonderen Projekte der Einrichtung hervor und verwies dabei auf die Unterstützung von Museumsleiter Frank Wilschewski, der die Kinder regelmäßig im zeiTTor willkommen heißt und Kantor Andreas Brunion, der mit den Kindern gemeinsam musiziert. Diese musikalischen Einflüsse konnten die Gäste am Jubiläumstag sogar hautnah erleben, denn die Kinder rundeten die Veranstaltung mit vielen tollen Darbietungen, die zum Teil aus der Feder von Andreas Brunion stammen, ab.
 
Nach der Feierstunde konnten alle Gäste sich durch eine Fotogalerie stöbern, in der die Eindrücke der vergangenen 25 Jahre gezeigt wurden. Am Nachmittag standen dann Spiel und Spaß im Vordergrund und die Kinder konnten gemeinsam mit ihren Eltern bei dem großen Sommerfest das Haus noch einmal richtig feiern. (ko)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION