Ines Rosenow

Neustadt hat die beste Buchhandlung

Bilder
Nicht nur die beste Buchhandlung, sondern auch das beste Team, findet Inhaberin Gabriela Bendfeldt (2. v. lks.): Anne-Kathrin Abraham, Sabine Lettow, Clara Hering und Christina Reimann (v. lks.).

Nicht nur die beste Buchhandlung, sondern auch das beste Team, findet Inhaberin Gabriela Bendfeldt (2. v. lks.): Anne-Kathrin Abraham, Sabine Lettow, Clara Hering und Christina Reimann (v. lks.).

Neustadt. Dass der 29. November für die Neustädter Buchhandlung Buchstabe in der Hochtorstraße ein so schicksalhafter Tag wird, hätte Inhaberin Gabriela Bendfeldt sich niemals träumen lassen: „Anneliese Runge hat die Literatur am 29. November 1980 durch Eröffnung ihres Buchladens in der Waschgrabenallee 20 nach Neustadt geholt. Auf den Tag genau 40 Jahre später durften wir den Preis „Beste Buchhandlung“ in Berlin entgegen nehmen“.
 
Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hatte am 29. November in der Staatsbibliothek Unter den Linden in Berlin den Deutschen Buchhandlungspreis verliehen. Dabei zeichnete sie insgesamt 118 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen aus. Ausgewählt wurden die Preisträger aus 426 eingereichten Bewerbungen von einer unabhängigen Jury unter Vorsitz des Verlegers Stefan Weidle.
 
Der mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 850.000 Euro dotierte Preis wurde in drei Kategorien an Buchhandlungen verliehen, deren Jahresumsatz in den vergangenen drei Jahren unter einer Million Euro lag. Die Gewinner erhielten ein Gütesiegel, verbunden mit Prämien bis zu 25.000 Euro.
 
Der Deutsche Buchhandlungspreis wird kleinen, inhabergeführten Buchhandlungen verliehen, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche engagieren.
 
Genau diese Kriterien erfüllt die Buchhandlung Buchstabe in der Hochtorstraße. Veranstaltungen, Lesungen und Leseförderungen haben in der Vergangenheit regelmäßig stattgefunden. Dabei hat das Team des Buchstaben auch gerne kreative Ideen eingebracht und zum Beispiel den Hädecke Verlag mit nachgekochten Rezepten zum Probieren vorgestellt. Auch die Art-Fahrt nach Bremen zu einer Kunstausstellung und die Lesetüten-Aktion zur frühen Leseförderung flossen in die Bewertung ein.
 
In der Kategorie der „besten Buchhandlungen“ wurden drei Buchhandlungen jeweils mit einem Gütesiegel und einer Prämie in Höhe von je 25.000 Euro ausgezeichnet. Neben der Buchhandlung Buchstabe in der Hochtorstraße wurden eine Buchhandlung aus Bonn und aus Potsdam ausgezeichnet. (red/ko)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage