Petra Remshardt

Polizei informiert

Auch wenn die Zahlen seit Jahren rückläufig sind, steigt die Möglichkeit eines Wohnungseinbruchsdiebstahls zu Beginn der dunklen Jahreszeit. Um sich gegen die ungebetenen „Gäste“ zu schützen, lohnt sich nicht nur für Immobilienbesitzer ein Blick auf die sicherheitsrelevanten Bereiche in Wohnung oder Haus. Auch Mieterinnen und Mieter haben viele Möglichkeiten sicherheits- und verhaltenstechnisch nachzurüsten.
Fenster sollten beim Verlassen des Hauses grundsätzlich vollständig geschlossen werden, ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster. Schließen Sie die Haustür vollständig ab. Haustürschlüssel werden nicht unter der Mülltonne oder der Fußmatte abgelegt, diese Alibiverstecke kennt jeder Einbrecher. Sorgen Sie für ein belebtes und beleuchtetes Erscheinungsbild Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Alle diese Verhaltensmaßnahmen sind kostenlos, jedoch bei richtiger Umsetzung sehr wertvoll für den Einbruchschutz.v
Auf welchem sicherheitstechnischen Stand sind meine Fenster, Terrassentüren oder die Haustür? Worin besteht der Vorteil einer Pilzkopfverriegelung entgegen herkömmlichen Verschlusssystemen? Lohnt sich eine Investition in neue Fenstertechnik? Welche Möglichkeiten der sicherheitstechnischen Nachrüstung gibt es? Bieten digitale Sicherheitssysteme via Smarthome ausreichend Schutz? Welche einfachen Verhaltensregeln verbessern den Schutz vor Wohnungseinbrüchen?
Grundlegende Informationen zum Thema Einbruchschutz können kostenlos im Internet unter www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de eingesehen werden. Der Download der dort abrufbaren Broschüre „Sicher wohnen“ ist ebenfalls kostenlos. Ein Adressnachweis mit ausgesuchten und qualifizierten Fachfirmen steht auf der Internetseite der Landespolizei Schleswig-Holstein unter der Rubrik Prävention (https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Polizei_node.html) zur Verfügung.
Ergänzende Informationen zum Einbruchschutz erhalten Sie beim Sachgebiet Prävention der Polizeidirektion Lübeck unter der Rufnummer 0451 - 131 1420.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Auch in Zeiten der Pandemie müssen junge Menschen die Möglichkeit haben, eine Ausbildung aufnehmen, fortführen und erfolgreich abschließen zu können.

Corona-Pandemie hinterlässt Spuren auf dem Ausbildungsmarkt

27.11.2021
Unternehmen sind gefragt: Mehr Ausbildungsplätze für junge Menschen schaffenSeit Generationen die gleiche Frage nach dem Schulabschluss: Wie gehts weiter? Aktuell ist die Verunsicherung groß. Die Corona-Pandemie hinterlässt Spuren auf dem Ausbildungsmarkt. Laut Zahlen…

Termine am Riesen-Adventskalender

27.11.2021
Neustadt in Holstein. In der Adventszeit werden in Neustadt die Türchen des Riesen-Adventskalenders Kremper Tor in einer abendlichen Veranstaltung geöffnet: Jeder Abend wird individuell gestaltet - allen gemeinsam ist aber, dass an jedem Abend eine Geschichte erzählt…

Basteltreff im Gemeindehaus

27.11.2021
Lensahn. Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lensahn denkt schon jetzt an das kommende Gartenjahr und möchte ihr samenfestes Saatgut gern an viele Menschen verschenken. Dazu werden am Freitag, dem 3. Dezember von 18 bis 20 Uhr im Gemeindehaus aus Altpapier hübsche…

Seniorenbeirat zieht Konsequenzen

27.11.2021
Grömitz. Der Seniorenbeirat der Gemeinde Grömitz sieht sich durch die aktuelle Entwicklung in Ostholstein gezwungen, alle Innenveranstaltungen bis auf Weiteres abzusagen. Dazu zählen nicht nur die PC/Smartphone-Beratung und der Spielenachmittag, sondern auch die…

Absage Seniorenweihnachtsfeier

27.11.2021
Cismar. Aufgrund der aktuellen Coronalage muss die für den 9. Dezember geplante Seniorenweihnachtsfeier im Klosterkrug in Cismar ausfallen. Bürgermeister Mark Burmeister und Ortsbeiratsvorsitzender Matthias Dammer bedauern diese Entscheidung sehr und hoffen auf ein…

UNTERNEHMEN DER REGION