Seitenlogo
Paula Mommsen

Reporter-Rezept: Fluffige Kokosmakronen

Kokosmakronen sollten in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden.

Kokosmakronen sollten in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden.

Entweder man liebt sie, oder man hasst sie: Kokosmakronen. Obwohl die Meinungen zu ihnen weit auseinander gehen, gehören sie bei den meisten doch fest zu dem Feiertagsgebäck dazu. Wir haben ein tolles Rezept, wie sie besonders fluffig und lecker werden.

Zutaten:

200 Gramm Kokosraspeln

150 Gramm Zucker

Zwei Eiweiß

Einen Teelöffel Vanilleextrakt

Eine Prise Salz

 

So geht’s:

• Als erstes den Ofen auf 150 Grad Celsius (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

• Danach die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Schüssel und die Schneebesen sollten sauber und fettfrei sein, um optimale Steifigkeit zu erreichen. Zucker nach und nach einrühren, bis eine glänzende und feste Masse entsteht. Danach auch den Vanilleextrakt in die Eiweißmischung einrühren. Kokosraspeln anschließend vorsichtig unter die Eiweißmasse heben, bis alles gut vermischt ist.

• Dann kleine Kugeln aus der Masse formen und auf das vorbereitete Backblech legen und die Kokosmakronen etwa 15 bis 20 Minuten backen oder bis sie goldbraun sind.

• Dabei darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden. Danach können die Makronen aus dem Ofen geholt werden.

• Wenn die Kokosmakronen vollständig abgekühlt sind, sollten sie in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden. Guten Appetit! (pm)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen