Seitenlogo
Michael Scheil
Anzeige

September-Fahrradwoche

Alle Informationen und Anmeldung unter www.fahrradwoche.de.

Alle Informationen und Anmeldung unter www.fahrradwoche.de.

Bild: foto-oliverxfranke.de

Ostseeferienland. Ob für erprobte Langstreckenradler oder gemütliche Sonntagsfahrer - während der Ostseeferienland-Fahrradwoche wartet von Montag bis Freitag täglich eine kostenfreie, geführte Radtour. Die fünf Touren starten jeweils um 10 Uhr aus einem der Ostseeferienland-Orte. Ein absolutes Highlight wartet am Samstag auf alle Radfahrer, denn dann startet die große Rad-Rundreise vom Kloster Cismar und führt rund um zahlreiche Landkunststücke der Region. Unterwegs warten spannende Einblicke in die Höfe hinter die Kulissen und ein Picknick auf dem Dunker’schen Platz in Grube (inklusive kostenfreie Snacks und Drinks).

 

Los geht’s am Montag, dem 18. September um 10 Uhr mit der Tour „Entlang der romantischen Steilküste“ mit Start am Dorfmuseum in Grube. Auf direktem Wege geht es von dort aus zur Dahmer Schleuse, wo eine spannende Führung rund um das Dahmer Schöpferwerk und die Entwässerung Oldenburger Graben-Niederung auf alle Teilnehmer wartet. Von Dahme geht es gen Süden, vorbei an Kellenhusen und Grömitz bis nach Rettin, wo eine kleine Pause in einem Café-Restaurant eingelegt wird. Der Rückweg führt dann vorbei am Gut Brodau bis nach Bliesdorf und von hier aus weiter über Körnick nach Grömitz. Durch die Dörfer Nienhagen, Stadtfurth, Goldberg und den alten Kattenberger Schulweg geht es zurück nach Grube, wo die rund 60 Kilometer lange Tour gegen 16 Uhr endet.

 

Auf „West-Route Landkunststücke“ geht es am Dienstag, dem 19. September um 10 Uhr vom Kirchplatz in Lensahn durch die Kulturlandschaft Ostholsteins, geprägt durch bäuerliche Familienbetriebe. Sie produzieren Grundnahrungsmittel und erneuerbare Energien und spielen eine zentrale Rolle beim Erhalt der ländlichen Räume. „Landkunststück“ lädt ein zum Dialog zwischen Verbrauchern und Landwirten. Entlang einer entspannten Radroute zu Skulpturen und Installationen will man mit den Mitteln der Kunst Denkanstöße für die Rolle als Verbraucher geben. Auf der Strecke wird es eine Pause auf dem Hof Klostersee in Cismar geben. Die Gesamtlänge der Tour ist circa 55 Kilometer, die Rückkehr erfolgt gegen 16 Uhr.

 

„Kreuz und quer durchs Ostseeferienland“ können Radbegeisterte am Mittwoch, dem 20. September ab Dahme radeln, wenn es gemeinsam um 10 Uhr mit Radguide Axel Kramer vom Tourismusservice in der Seestraße 37a in Dahme bis nach Rosenfelde geht. Von dort aus führt die Tour über Grube und durch die Felder nach Cismar, wo gemeinsam das Klärwerk besichtigt wird, sodass man einen tollen Einblick erhalten kann, wie das Wasser der Region aufbereitet wird. Anschließend geht es per Rad weiter zu einem Einkehrstopp und bis nach Grömitz, von wo es entlang der Ostseeküste zurück nach Dahme geht.

 

Mit Start um 10 Uhr vom Seebrückenplatz in Kellenhusen geht es am Donnerstag, dem 21. September auf „Bürgermeister Anno 1420“-Tour. Mit Eddie Behnke macht sich die Gruppe auf den Ostseeküstenradweg bis nach Neustadt, wo eine mittelalterliche Stadtführung vom zeiTTor Museum der ganz besonderen Art auf die Teilnehmer wartet. Der Bürgermeister Anno 1420 persönlich wird die Gruppe durch die historische Altstadt führen. Nach anschließender Stärkung am Hafen geht es durch das urige Holsteiner Hinterland über Altenkrempe, Brenkenhagen und Cismar zurück nach Kellenhusen, wo die Tour nach rund 55 Kilometern endet.

 

Am Freitag, dem 22. September geht es um 10 Uhr vom Seebrückenvorplatz in Grömitz auf „Kunst & Kultur Tour“ rund um Grömitz. Über den Deich geht es gen Norden entlang der Ostsee bis nach Klostersee, wo es durch die Niederung bis zum Kloster Cismar geht. Vor Ort wartet eine Klosterführung auf die Radgruppe sowie ein Radsegen von Tourismusseelsorger Pater Ralf. Wer mag, kann sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen im Klostercafé stärken. Weiter geht es durch den Wald in die Kreativ-Werkstatt Kattenberg, wo die Gruppe unter Anleitung von Sabine Höft-Dammer beim Traumfänger basteln kreativ werden kann. Mit dem Ergebnis im Gepäck geht es durch den Klostersee, entlang der Felder und durch Lenste wieder zurück zum Seebrückenvorplatz von Grömitz, wo die Tour nach einer Gesamtlänge von rund 20 Kilometern gegen 15.30 Uhr endet.

 

Auf große Radreise zu den Landkunststücken der Region mit mehreren Stopps inklusive Führung und Snacks geht es am Samstag, dem 23. September mit Start um 10 Uhr am Kloster Cismar. Gemeinsam mit Radguide Reinhard geht es von dort aus zum ersten Stopp auf Hof Steensen, wo die Installation „Balance“ auf alle Radler wartet. Wer mag, kann auch noch einen Einblick in den Hofalltag gewinnen, bevor es weiter nach Riepsdorf zur „Generationen Allee“ geht. Von dort aus geht es zum Paasch-Eyler-Platz in Grube, wo gleich zwei Landkunststücke warten: „Stammgäste“ und „Landarbeiter“. In Grube geht es weiter auf den Dunker’schen Platz, wo es für alle Teilnehmer ein kostenfreies Picknick geben wird. Nach einer Stärkung geht es zum letzten Stopp: Schwimmknick beim Gut Rosenhof. Über den Rosenfelder Strand, Dahme und Kellenhusen geht es zurück zum Kloster Cismar, wo die Tour nach rund 40 Kilometern gegen 16 Uhr enden wird.

 

Alle Radtouren während der Fahrradwoche von Montag bis Samstag sind kostenfrei. Interessierte Radler können sich bequem online unter www.fahrradwoche.de für ihre Wunschtour anmelden oder kommen pünktlich zum Start-Ort, die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt. Wer jetzt neugierig geworden ist und die Touren genauer unter die Lupe nehmen möchte, der findet alle Informationen online unter fahrradwoche.de. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen