Seitenlogo
reporter Neustadt

Standplatzbewerbung für Veranstaltungen

Grömitz. Auch im Jahr 2024 dürfen sich Einheimische und Gäste auf eine Vielzahl wundervoller und liebevoll gestalteter Veranstaltungen in Grömitz freuen. Um sicherzustellen, dass bei allen Veranstaltungen die kulinarische Versorgung gewährleistet ist, haben ansässige Unternehmen die Möglichkeit, sich für einen oder mehrere Standplätze zu bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 1. November und die Bewerbungen können ausschließlich schriftlich beim Veranstaltungsbüro des Tourismus-Service Grömitz, Neuer Markt 1, eingereicht werden. Die Unterlagen können entweder postalisch versandt oder per E-Mail an veranstaltung@groemitz.de gesendet werden.

Interessierte Betriebe haben die Gelegenheit, sich um einen Standplatz für den Verkauf von Speisen oder Getränken bei den folgenden Veranstaltungen zu bewerben: Osterfesttage vom 30. März bis 1. April, Pfingstfest vom 17. bis 20. Mai, Grömitzer Sommernächte vom 14. Juni bis 4. September, mehrere Termine und Standorte wie zum Beispiel Lasershow im Kurpark, Lensterstrand oder Dünenpark, Sonne, Strand und Sterne vom 3. bis 7. Juli, Jugendstrandparty im Juli und August, Künstlermeile vom 17. bis 20. Juli, Hafenfest vom 2. bis 4. August, Ostsee in Flammen am 30. August, Xletix am 21. und 22. September, Lichtermeer vom 16. bis 20. Oktober.

Bei der Vergabe der Standplätze werden lokale Unternehmen bevorzugt behandelt und der Tourismus-Service Grömitz wird sicherstellen, dass die Standplätze fair verteilt werden. Nachhaltigkeit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Bewerber. Der Tourismus-Service Grömitz setzt bei allen Veranstaltungen auf Mehrwegbecher sowie umweltfreundliches Geschirr und Besteck, wie es in den Verträgen festgelegt ist.

Manfred Wohnrade, der Betriebsleiter des Tourismus-Service Grömitz, betont: „Um die Wichtigkeit des Themas Nachhaltigkeit zu unterstreichen, planen wir erstmalig für das Jahr 2024 die Einführung einer Umweltpauschale auf die Standgebühren. Die Gesamtsumme dieser Umweltpauschale werden wir Ende 2024 an eine Klimaschutzorganisation, wie zum Beispiel Plant-My-Tree, spenden.“


Weitere Nachrichten aus Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen