Seitenlogo
Paula Mommsen

Am 8. März ist Weltfrauentag

Frauen allen Alters und aller Herkunft kämpfen für Gleichberechtigung.

Frauen allen Alters und aller Herkunft kämpfen für Gleichberechtigung.

Seit mehr als einem Jahrhundert wird jedes Jahr am 8. März der Weltfrauentag gefeiert. Er entstand aus einer Bewegung im Kampf um Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und Emanzipation von Arbeiterinnen. Im Jahr 1975 wurde der 8. März von den Vereinten Nationen als internationaler Frauentag anerkannt. Obwohl sich seitdem schon viel im Kampf um geschlechtliche Gleichberechtigung getan hat und sich immer mehr feministische Strömungen für soziale, politische und ökonomische Gleichstellungen von Frauen und Männern einsetzen, sind Frauen noch immer vielfach benachteiligt. Auch in Deutschland trotz gesetzlicher Gleichstellung. Frauen verdienen in Deutschland im durchschnittlichen Bruttostundenverdienst um rund ein Fünftel weniger als Männer, sind seltener in Führungspositionen oder Vorständen und nach Angaben des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wird jede dritte Frau mindestens einmal in ihren Leben Opfer von physischer oder sexueller Gewalt. In Ländern ohne gesetzlich verankerte Gleichstellung sind Frauen und Mädchen noch viel mehr diskriminiert und benachteiligt.

Um daran zu erinnern und auf Frauenrechte aufmerksam zu machen, finden jedes Jahr zum Weltfrauentag zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen auf der ganzen Welt statt. So auch in Neustadt in Holstein. (pm)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen