Ines Rosenow

Neue Veranstaltungen in Kellenhusen

Bilder
Touristikleiter Raymond Kiesbye (lks.) und Veranstaltungsleiter Sven Bayer (re.) freuen sich über den neuen Kollegen Eddie Behnke, der einige neue und spannende Veranstaltungen in Kellenhusen umsetzen wird.

Touristikleiter Raymond Kiesbye (lks.) und Veranstaltungsleiter Sven Bayer (re.) freuen sich über den neuen Kollegen Eddie Behnke, der einige neue und spannende Veranstaltungen in Kellenhusen umsetzen wird.

Foto: Gesche Muchow

Kellenhusen. Mit dem Ur-Kellenhusener Detlef „Eddie“ Behnke begrüßt der Tourismus-Service Kellenhusen einen neuen Mitarbeiter in der Veranstaltungsabteilung, der sich selbst als „Erlebnis-Guide“ bezeichnet.
 
Seit vier Wochen ist Behnke, vormals Besitzer des Hotels „Tante Emma“, dabei, im Zuge der Saisonvorbereitungen neue Veranstaltungsserien zu konzipieren. Als erstes gehen Anfang April die Gästebegrüßungen an den Start, die einmal wöchentlich im Kursaal stattfinden werden. Weiterhin wird es regelmäßige Ortsführungen und geführte Radtouren geben.
 
Gästebegrüßung: Am Montag, den 4. April, startet Detlef Behnke um 10.30 Uhr mit der ersten Gästebegrüßung im Kursaal. Kulissen und Ausstattung sind fertig, das Drehbuch geschrieben. Innerhalb der wöchentlichen Gästebegrüßungen werden auch die Ehrungen langjähriger Kellenhusen-Urlauber vorgenommen sowie auf das Veranstaltungsprogramm verwiesen und kurze Filme gezeigt.
 
Führungen und Radtouren: Auch auf die Führungen durch Kellenhusen – die erste findet am 14. April statt – und die geführten Radtouren in die Umgebung – Start ist am 20. April – darf man gespannt sein. Um wirklich interessante Informationen gemischt mit einigen Döntjes zum Besten zu geben, hat Behnke die vorhandenen geschichtlichen Unterlagen gewälzt. So wird dem Geheimnis der Steine nachgegangen, die Katakomben von Kellenhusen gesucht und der Frage aufgeworfen, ob die Einheimischen wirklich von den Wikingern abstammen.
 
„Dass wir Eddie Behnke für diesen Bereich gewinnen konnten, ist ein echter Glücksfall“, ist sich Touristikleiter Raymond Kiesbye sicher. Durch seine Ortskenntnis und sein Netzwerk ergäbe sich eine Fülle von neuen lokalen Themen. Und mit seiner schauspielerischen Begabung können diese dann wirkungsvoll Gästen und Einheimischen nahegebracht werden, so Kiesbye weiter. „Bleibende Erlebnisse für unsere Gäste“, erhofft sich auch Veranstaltungsleiter Sven Bayer von Behnkes Talenten.
 
Alle genauen Daten sind dem Veranstaltungskalender OSKA und der www.kellenhusen.de zu entnehmen. Die Teilnahme ist mit der Ostseecard kostenlos. Mindestteilnehmerzahlen oder Anmeldevorgaben gibt es nicht. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION