Reporter Eutin
| Allgemein

„Ausgrenzung schafft Gewalt“

Bilder
Kreispräsident Peter Sönnichsen (2.v.l) nahm an der Kranzniederlegung zum Gedenken an die gefallenen Soldaten des Ersten Weltkriegs in Plön teil.

Kreispräsident Peter Sönnichsen (2.v.l) nahm an der Kranzniederlegung zum Gedenken an die gefallenen Soldaten des Ersten Weltkriegs in Plön teil.

Plön (kud). Es gibt Menschen, mit denen niemand etwas zu tun haben will. Aber warum ist das so und was bewirkt eine solche Ausgrenzung? Um diese Fragen und die Möglichkeit, durch Liebe und Versöhnung ein gesundes zwischenmenschliches Klima zu schaffen, ging es bei der diesjährigen Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Aula des Plöner Gymnasiums. Viele Worte brauchten der katholische Pastoralreferent Michael Veldboer und Pfarrhelfer Hermann Kopf nicht, um den rund 150 Gästen vor Augen zu führen, was Ausgrenzung mit den Menschen macht. Sie führt zu Mutlosigkeit; Traurigkeit, aber auch Hass, der in Gewalt mündet. Betroffen seien stets Menschen mit anderem Glaubens- oder kulturellem Hintergrund. Hier sei jeder gefordert, durch Liebe, Anerkennung, Wertschätzung und Toleranz ein positives Klima zu schaffen. Welchen Schaden systematische Ausgrenzung anrichten kann, mit diesem Thema haben sich in den vergangenen Wochen auch vier Jugendliche der Gemeinschaftsschule Plön beschäftigt. Sie recherchierten über das Leben dreier junger Soldaten jüdischen Glaubens, die alle im Ersten Weltkrieg starben. Gefolgt waren sie einem ausdrücklichen Appell des Kriegsministeriums, mit ihrem Einsatz an der Front ihre Zugehörigkeit zum deutschen Volk zu beweisen. Tausende folgten dem Aufruf, verloren ihr Leben auf dem Schlachtfeld. Der Dank: Im Dritten Reich wurden deutsche Juden „Volksfeind Nummer eins“. Die Betroffenheit ist Eileen Kalff, Julia Acimovic, Leon Sonnemann und Jonas Titze bei ihrem Vortrag deutlich anzumerken. Sie hatten die Recherchen freiwillig in ihrer Freizeit betrieben. Von der Freundschaft der deutschen Bundeswehr mit einer ganz speziellen amerikanischen Gruppe berichtete Fregattenkapitän. Es geht um die American Jewish Community, die sich weltweit für die Aussöhnung der Welt mit den Juden einsetzt. „Bei unserem Besuch in Amerika durften wir keine Uniform tragen und es gab Überlebende des Holocaust, die anfangs nicht einmal bereit waren, mit uns zu sprechen. Aber die Jüngeren haben sie dann doch überzeugt.“ Die Gestaltung des musikalische Rahmenprogramms hatte Shenoll Tokaj, Konzertmeister des Symphonischen Orchesters Plön, übernommen. Stimmungsvoll schmiegten sich Vivaldis „Winter“, Andante Festivo von Jean Sibelius und schließlich sogar Beethovens „Ode an die Freude“ in die nachdenkliche Veranstaltung ein. Versöhnung – mit diesem Wunsch gingen am Sonntag alle Teilnehmer hinüber zur Gedenkstätte, um dort bei der Niederlegung der Kränze nicht nur der Soldaten des Ersten Weltkrieges zu gedenken, sondern aller, die auch heute Ausgrenzung statt Versöhnung erfahren.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Das neue Königspaar der Plöner Schützengilde: Christiane und Claus-Henrick Estorff.

Ein neues Königspaar für die Plöner Gilde

21.07.2018
Plön (los). Die Plöner Schützen feiern Christiane und Claus-Henrick Estorff als Königspaar in ihrem neuen Gildejahr 2018/19 und zugleich ihr letztes „Mittwochs-Königspaar“ – künftig rückt das Fest auf Beschluss der Generalversammlung der Mitglieder auf den Freitag...
Priörin Viktoria von Flemming und die Vertreter des Fördervereins Gesellschaft der Freunde des Klosters Preetz Dr. Karlheinz Heuser (rechts, 1. stellvertretender Vorsitzender) und Hans Peter Kochen (zweiter Stellvertreter) freuen sich über einen weiteren Etappensieg auf dem Weg zum Abschluss der Restauration der Bilderbibel in der Preetzer Klosterkirche.

Runderneuerung der Preetzer „Bilderbibel“ wird fortgesetzt

19.07.2018
Preetz (los). Die „Bilderbibel“ auf der Rückwand des alten Nonnengestühls in der Preetzer Klosterkirche ist ein Meisterwerk ihrer Art. Doch an dem Kunstschatz nagt der „Zahn der Zeit“. Um drohendem Verfall entgegenzuwirken, startete 2013 die Restaurierung der...
Jeden Tag ein anderes Team. Aber alle ziehen an einem Strang, wenn es darum geht, den Kunden der „Plöner Tafel“ Leckeres zu präsentieren.

„Wir suchen helfende Hände mit Hirn und Herz“

07.06.2018
Plön (kud). Ute Schumacher und Stefan Thomsen freuen sich. „Diesmal können wir sogar frische Champignons und Blumensträuße anbieten.“ Es ist Mittwoch, 10 Uhr. Um 14.30 Uhr erwarten die beiden und ihr Team viele Käufer. Und denen wollen sie die Waren so...
Landrätin Stephanie Ladwig und Kreispräsident Peter Sönnichsen ernannten in Plön den ersten ehrenamtlichen Kulturbeauftragten des Kreises Plön, Mathias Wolf (Mitte).

Kreis installiert ein „fehlendes Bindeglied“

03.06.2018
Plön (kud). Die Idee entstand bei zwei Konferenzen mit im Kreis Plön tätigen Kulturschaffenden. Sie beklagten, man kenne sich untereinander nicht, es gebe kein Netzwerk und damit kein gemeinsames Auftreten. „Diesen Argumenten konnten und wollten wir uns nicht...
Kommandant Jens Martin freut sich über eine alte Fotografie, die Paul French (rechts) als Dank für die Einladung überreicht.

Das persönliche Erleben spricht für sich

31.05.2018
Plön (kud). Janina Focke ist eine junge Frau. Sie stammt aus Rostock und beschloss nach dem Abitur, dass sie einen Beruf braucht, der sie an der See hält. Inzwischen ist sie Oberleutnant zur See und Presseoffizierin, Jetzt schaut sie berührt und still auf eine...

UNTERNEHMEN DER REGION