Reporter Eutin

Der Evolution auf der Spur

Bilder
Bürgermeister Lars Winter und Direktor Diethard Tautz eröffneten den Evolutionspfad an seiner ersten Station an der Marktbrücke.

Bürgermeister Lars Winter und Direktor Diethard Tautz eröffneten den Evolutionspfad an seiner ersten Station an der Marktbrücke.

Plön (los). Die Plöner Marktbrücke an der Stadtbucht lädt als Ausgangspunkt eines informativen Weges Wissensdurstige künftig dazu ein, sich auf die Spuren der Entwicklung des Lebens zu begeben. Das Plöner Max-Planck-Institut (MPI) entwickelte den „Evolutionspfad“ analog zum bestehenden „Planetenpfad“ mit insgesamt elf Info-Stationen. Vergangene Woche eröffneten MPI-Direktor und Professor Diethard Tautz und Bürgermeister Lars Winter den Weg des Lebens und stellten das Projekt vor.

Anlass der Aktion war der „Max-Planck-Tag“, zu dem am Freitag 14. September Institute in 32 Städten bundesweit Besuchern ihre Türen öffneten und ihre wissenschaftliche Arbeit präsentierten. So auch das MPI in Plön als einziges Max-Planck-Institut Schleswig-Holsteins. Das Fundament dieses Forschungs-Festivals bildete das 70-jährige Jubiläum der Max-Planck-Gesellschaft als Nachfolgeorganisation der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft, der 160-jährige Geburtstag des gebürtigen Kielers Max Plancks und seine Auszeichnung mit dem Nobelpreis für Physik vor 100 Jahren.
 
Der Planetenpfad führt entlang des Sees und der Eutiner Straße bis hin zum MPI für Evolutionsbiologie in der August-Thienemann-Straße. Die 1,3 Kilometer lange Strecke stellt anhand ihrer Stationen die Zeitabstände bestimmter Ereignisse in der Entwicklung des Lebens dar. Zudem gibt es jeweils einen Überblick über die Veränderung der Kontinente auf der Erde, wobei die jeweilige relative Lage Plöns berücksichtigt wurde. Die Erläuterungen liegen auf Deutsch sowie Englisch vor. Über einen QR-Code können weitere Informationen abgerufen werden: sei es zu Fragen zur ersten Photosynthese auf der Erde, der Besiedlung des Landes oder dem Zeitalter der Dinosaurier. Die Evolution des Menschen bildet an Station 11 das Schlusslicht.

Für Groß und Klein eignet sich der Weg gleichermaßen. Kindgerecht aufbereitete Informationen wurden in Form eines Kurzkommentars einer symbolischen Eule in den Schnabel gelegt.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Mit Hilfe von Bildern alltäglicher Dinge und bekannter Begriffe nimmt der erste Französisch-Unterricht schnell Fahrt auf.

France-Mobil zu Gast an der Plöner Gemeinschaftsschule

15.11.2018
Plön (los). „Je m’appelle Sara“, stellt sich Sara Bernet den Schülern im Medienraum der Plöner Gemeinschaftsschule Am Schiffsthal vor. Damit ist die Vorstellungsrunde im Stil eines Frage-Antwortspiels auch schon eröffnet. En français, s’il vous plait. Den Satz...
Die Weihnachtsbäume sind reif für die Ernte: Was vorn „vernetzt“ wird, fliegt hinten raus - auf Gut Kühren landen die Tannen im Handumdrehen transportfertig auf den Paletten.

Weihnachten kann kommen!

15.11.2018
Kühren (los). Start frei für die Männer mit der Motorkettensäge: Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Weihnachtsbaumproduzenten Axel Graf von Bülow, Peter Levsen Johannsen, Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer sowie der Leiter der Forstabteilung Dr....
Die Kaisersöhne zu Tisch im Prinzenhaus.

Informationen häppchenweise serviert

09.11.2018
Plön (los). Das Plöner Kreis-Museum in der Johannisstraße 1 bietet ab Mitte November eine Reihe „Museums-Mittagspausen“ an, die Informationen zur aktuellen Sonderausstellung über „Bürgermeister J. C. Kinder – Plöner Heimatkunde um 1900“ gleich häppchenweise...
DRK-Teams mit Blutspende-Rekordhalter: (v. l.) Bianka Noack und Ursula Wernicke (DRK-Blutspendedienst Nord-Ost), Bernd Bormann, Martina Spickermann (DRK-Ortsverein Lütjenburg-Giekau), Hans Michaelis, Harald Hinz (DRK-Blutspendedienst Nord-Ost).

„Das ist Landesrekord“

09.11.2018
Tröndel (t). 53 Jahre lang hat Hans Michaelis regelmäßig mehrmals jährlich DRK-Blutspendetermine besucht. Gespendet hat er in Preetz, Lütjenburg, Schönkirchen oder auch an seinem früheren Arbeitsplatz im Marinearsenal in Kiel. 98 uneigennützig und unentgeltlich...
Der Vorstand des Vereins Thrip: Rüdiger Sartory (2. Vorsitzender) und Andrea Schäfer (1. Vorsitzende).

Förderverein Thrip e.V. feiert 10-jähriges Bestehen

09.11.2018
Kreis Plön (t). Betroffenheit und Engagement führten dazu, dass Thrip e.V., “Therapeutisches Reiten im Kreis Plön und Umgebung e.V.“, vor zehn Jahren von acht Gründungsmitgliedern gegründet wurde. Seitdem erlebten die Vereinsmitglieder entweder selbst, durch ein...

UNTERNEHMEN DER REGION