Reporter Eutin

Einblicke ins „Castrum Plune”

Bilder

Plön (los). „Still ruht der See“: auch im Februar bleibt das Plöner Museum geschlossen. Doch hinter den Kulissen sind Hammer und Säge, Farbtopf und Pinsel im Einsatz. Die Vorbereitungen für die nächste Sonderausstellung laufen auf Hochtouren. Im Mittelpunkt: die Insel Olsborg. Erstmals sollen die Fundstücke der letzten archäologischen Grabungen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Museumsleiterin Julia Meyer und Jörn Kruse (ehrenamtlicher Mitarbeiter und Kurator) haben alle Hände voll zu tun, um die Räume im ersten Obergeschoss umzugestalten und den geeigneten Rahmen für die mittelalterlichen Exponate zu schaffen. Jörn Kruse hat sich bereits die Frontansichten zweier Slawenhäuser vorgenommen, die im Rokokosaal des Museums einen Eindruck aus der Zeit vermitteln. Auch das LED-bestückte Modell eines Grubenbrandofens flackert in einer Ecke vor sich hin und lenkt den Blick auf einige Keramikteile. Nebenan glänzen einige von Kruse nach historischem Vorbild geschmiedete und nachgebaute Objekte auf dem Tisch: Lanzen und Äxte, Pfeil- und Speerspitzen, Kämme und Buchbeschläge sowie Gürtelschließen und Hufmesser.
Auf wissenschaftlichen Ergebnissen basierend, soll die Ausstellung nach einem Konzept erstellt werden, das insbesondere Familien anspricht. In diesem Sinne plant Julia Meyer auch verschiedene Aktionen im Rahmen einer museumspädagogischen Betreuung. Jörn Kruse, der sich als Schmied insbesondere auf den Nachbau historischer Funde wie Klingen und Schmuck spezialisiert hat, bringt ein umfangreiches Arsenal eigens angefertigter Gegenstände ein, die er in den vergangenen Monaten nach der Originalvorlage angefertigt hat.
Bewegte Zeiten haben auf der Olsborg ihre Spuren hinterlassen. Belegt ist eine Holzbrücke als Landverbindung. Sie bestand zu einer Zeit, bevor der Große Plöner See zwecks Mühlenantriebs um 1200 angestaut wurde und das Eiland buchstäblich von der Bildfläche verschwand. In der Tiefe des Wassers blieb erhalten, was die slawischstämmigen Plöner Bewohner vor rund 1000 Jahren hergestellt, gebaut und im Alltag genutzt haben: Pfähle, Waffen, Keramikscherben, Knochen und Hausfundamente.
Erst jetzt seien die Fundstücke aus den letzten Grabungen konserviert und für eine Ausstellung nutzbar, erzählt Julia Meyer, die im Archäologischen Landesmuseum Gottorf etwa 60 Artefakte in die Auswahl genommen hat. Zur Unterbringung dieser empfindlichen Leihgaben würden klimatisierte und temperaturgesteuerte Vitrinen angemietet.
Ein hölzerner Pfahl, der bei den Slawen seinerzeit eine kultische Bedeutung gehabt haben könnte, zählt dabei zu den Besonderheiten, die auf der Olsborg entdeckt wurden. Und so darf man gespannt sein, was die nächste Ausstellung zur Eröffnung im März an spannenden Informationen aus dem Mittelalter bereit hält.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Den Vertrag zur Gründung einer Jugendberufsagentur unterzeichneten Landrätin Stephanie Ladwig, der Geschäftsführer in der Agentur für Arbeit Kiel Peter Garbrecht, der Geschäftsführer des Jobcenter Kreis Plön Michael Westerfeld, Schulrat Stefan Beeg, und der Geschäftsführer am Regionalen Bildungszentrum (RBZ) im Kreis Plön Axel Böhm.

Jugendberufsagentur im Kreis Plön gegründet

17.02.2019
Plön (los). Neue Schlüsselstelle beim Übergang von der Schule in die Ausbildung- und Arbeitswelt: Der Kreis, das Jobcenter Plön, die Agentur für Arbeit, die Schulen und das Regionale Bildungszentrum des Kreises Plön haben eine Kooperationsvereinbarung zur Gründung...
Der verletzte Volkan Töreman mit dem Preetzer Trainerduo Heine und Möller.

Vorbereitungsphase in vollem Gange

13.02.2019
Kreis Plön (dif) Auch in der Verbandsliga Ost herrscht weiter die bei den Anhängern so „beliebte“ Winterpause. Kein Fußball am Wochenende, keine Spiele, keine Tore…und das noch bis Anfang März. Doch so ganz muss man nicht auf das Kicken verzichten. Die meisten Vereine...

Im Zeichen der Ehrungen

13.02.2019
Plön (los). Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Plöner Feuerwehr. Höhepunkt der Feierstunde war die Verleihung der Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande an Horst Stüwe und Ingo Schmäling. Stellvertretend für den...
Die erfolgreichen Junggesellen mit dem Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses Andreas Schmalz (2. v. rechts) und dem Abteilungsleiter des Berufsbildungszentrums Plön Manfred Braune (4. v. rechts).

Freisprechung der Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön

13.02.2019
Krummbek (t). In feierlichem Rahmen beging die Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön in Krummbek ihre diesjährige Freisprechungsfeier 2019. Im Beisein ihrer Ausbilder und Angehörigen erhielten insgesamt neun Junggesellen nach Ende ihrer 3½-jährigen Ausbildungszeit...
Synchronspringen auf der Mittellinie: Hier kommt es auf präzises Anreiten an.

Preetzer galoppieren für die Eisbären

13.02.2019
Wahlstorf/Neumünster (los). Wenn die 10-köpfige Springquadrille des Reitervereins Preetz und Umgebung im Galopp durchstartet, bebt der Hallenboden. Die Jugendlichen proben für den großen Auftritt beim Turnier in Neumünster, und dabei geht es rasant zur Sache: Immer...

UNTERNEHMEN DER REGION