Reporter Eutin

Infobörse macht Berufsalltag greifbar

Bilder

Preetz (tg). Für alle 17 angehenden energietechnischen Assistenten des Berufsbildungszentrums Plön (BBZ) am Preetzer Standort war das vierwöchige Praktikum im zurückliegenden Sommer eine sehr spannende und erfahrungsreiche Zeit. Fern der Schulbank konnten die Oberstufenschüler einmal ordentlich Praxisluft schnuppern und eventuelle Tätigkeitsfelder kennenlernen. „Für die Schüler geht es vor allem darum, zu schauen, was es für berufliche Möglichkeiten gibt.“, erklärte Lars Stender, BBZ-Abteilungsleiter Energie und Gebäude. Die Erfahrungen am BBZ mit Praktika sind durchweg positiv. „Unsere Schüler nehmen dadurch so viel mit, an Erfahrungen und Ideen – und natürlich knüpfen sie wichtige Kontakte für die Zeit nach der Schule.“, so der Fachlehrer.
 
Im Rahmen einer Infobörse stellten die zukünftigen energietechnischen Assistenten vergangene Woche am BBZ ihren Praktikumsalltag und die unterschiedlichen Tätigkeiten dar. „Auf diese Weise können sich unsere Schüler, die das Pflichtpraktikum noch vor sich haben, gut über mögliche Firmen und Stellen informieren.“, betonte Lars Stender, Organisator der jährlichen Infobörse. Anhand von Schautafeln, Monitoren, Fotos, Plakaten, Handouts und ihren Berichten gaben die Berufsfachschüler ihren Mitschülern und Lehrern einen spannenden Blick hinter die Kulissen ihrer Betriebe und möglicher Berufsfelder. Franziska Schütt absolvierte ihr Praktikum auf einem regionalen Obsthof. Ihr Fazit: „Es hat sehr viel Spaß gemacht; - vor allem durch das familiäre Klima.“, sagte die Zwölftklässlerin. „Ich habe sehr interessante Einblicke erhalten und mir wurde vieles erklärt.“ Neben IT-Arbeiten wurde sie auch im Bereich Maschinenwartung und der Gartenarbeit eingesetzt. Passend zum Thema hatte sie aus ihrem Praktikumsbetrieb für ihre Mitschüler kleine Proben an Saft und leckerer Marmelade mitgebracht. Nach ihrem Schulabschluss plant Franziska Schütt in Lübeck zu studieren, Informationstechnik und Design an der dortigen FH. Einen ganz anderen Berufszweig lernte Jean Luc Kleinspehn in seiner vierwöchigen Einsatzzeit kennen.
 
Der 17-jährige präsentierte die Tätigkeiten eines Mechatronikers für Kältetechnik, insbesondere die Bereiche Montage und Wartung von Klimaanlagen. Als echten Hingucker hatte er ein großes Holzfass mit integriertem Kühlsystem für Getränke mitgebracht. „In vielen Kühlschränken sieht es von der Technik her ähnlich aus.“, erklärte der Berufsfachschüler bei der Beschreibung der einzelnen technischen Elemente. Jean Luc Kleinspehn kann sich nach der Schule eine Tätigkeit in dieser Zukunftsbranche sehr gut vorstellen. „Es war zwar anstrengend, auch manchmal körperlich, aber mir hat es sehr gut gefallen.“ Liam Kunow absolvierte seine Praktikumszeit bei einem großen Lokomotivenhersteller in Kiel. Ausgerüstet mit seinem Laptop und selbstkonstruierten Schaltungen gab der 20-jährige einen anschaulichen Einblick in seine Praktikumszeit. „Es war in jedem Fall sehr spannend, auch weil ich viele Bereiche kennenlernen durfte.“, schilderte der Zwölftklässler. Auch das frühe Aufstehen war für ihn nach kurzer Zeit Routine geworden. Er präsentierte seinen Mitschülern zwei kleine Schaltungen, die er während seines zweiwöchigen Einsatzes im Bereich Entwicklung und Konstruktion selbst gebaut und programmiert hat. Es handelte sich um eine Lärmampel, mit der Überschreitungen der Lautstärke gemessen werden können, und einen digitalen Personenzähler. „Ich möchte nach der Schule auf jeden Fall studieren.“, so Liam Kunow. Auch eine Ausbildung in Form eines dualen Studiums bei seinem Praktikumsbetrieb kann sich der 20jährige Kieler sehr gut vorstellen. Die Infobörse hatte es wieder gezeigt. Den angehenden energietechnischen Assistenten am BBZ stehen somit viele interessante Wege offen.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Stadtführerin Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlef Beisner laden zur 34. Friedhofsführung am kommenden Mittwoch, 3. Oktober ein.  Foto: Schneider

Auf den Spuren der Preetzer Geschichte

28.09.2018
Preetz (los). 13 „Kampfgenossen“ ist der Gedenkstein von 1873 auf dem Alten Friedhof gewidmet. Sie waren beim Schleswig-Holsteinischen Aufstand (1846-51) im Kampf gefallen und hatten schließlich im Preetzer Lazarett ihr Leben gelassen. Für Stadtführerin...
Zahlreiche Schwimmer stellten sich der sportlichen Herausforderung.

Preetzer Pokalschwimmen 2018

28.09.2018
Preetz (t). Der Preetzer TSV (PTSV) als Veranstalter des 32. Preetzer Pokalschwimmens konnte sich am 22. September über rege Teilnahme freuen. Zahlreiche Nachwuchssportler aus 11 Sportvereinen des Landes Schleswig-Holstein stellten sich dem Wettkampf, um auf...
Versenkten die Kupferkapsel im Grundstein: Bianca Lüßenhop (v.l.), Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, Landrätin Stephanie Ladwig, Dennis Mihlan, Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses, und Jörg Früchtenicht vom Bremer Architekturbüro GSP

Feierliche Grundsteinlegung für Rettungswache

28.09.2018
Preetz (tg). „Mache das Haus den Bauherren zufrieden!“. Mit diesen Worten und einem symbolischen Hammerschlag auf den Grundstein schloss Landrätin Stephanie Ladwig die feierliche Zeremonie und gab den offiziellen Startschuss für den Bau der neuen Rettungswache....
Dahlien sind ihre Lieblingsblumen. Auf dem Klostergelände hat Viktoria von Flemming ein Beet angelegt, das mit seinen reichhaltigen Farbschattierungen verblüfft.

Ein Lebenskreis vollendet sich

28.09.2018
Preetz (kud). Ihr herzliches Lachen ist ansteckend. Sie liebt ihren großen Esstisch, weil daran immer wieder liebe Menschen Platz nehmen, die sie, die begeisterte Köchin, bewirten kann. „Das sind Begegnungen, die Freude machen“. Viktoria von Flemming, Priörin des...
Geben seit 25 Jahren alles für den Club. Von links: Thomas Vollmann, Andrea Kruse, Stefan Vollmann und Kai Kobarg.

Sparclub Spektral gönnte sich zum „25-jährigen“ ein neues Logo

22.09.2018
Schönkirchen (t). Im August 1993 gründete sich der „Sparclub Spectral“. Im gleichnamigen Musikcafe -Spectral in der Dorfstraße 4,Schönkirchen ging es in den Anfangsjahren hoch her. Mann musste am Wochenende um einen Platz am Tresen kämpfen. Sonntags war es etwas...

UNTERNEHMEN DER REGION