Seitenlogo
Reporter Eutin

Pfadfinder des Kreises Plön beim 38. Kirchentag dabei

Ascheberg/ Probstei (t). Von Asche- nach Nürnberg: Die Pfadfinder aus dem Kreis Plön waren auf dem 38. Deutschen Evangelischen Kirchentag (7. - 11. Juni 2023) im Einsatz. Der Ring Evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP) war mit über 300 Helfern vor Ort. „Wir sind eine der größten Helfergruppen“, weiß Jan-Philipp Strelow, Sprecher des REGP. „Überall in der Frankenmetropole haben die Menschen unsere grünen Hemden getroffen.” Die GemeindepfadfinderInnen aus dem Stamm Probst Friedrich waren insbesondere für die Sicherheit am Rathaus Nürnberg eingesetzt. Die Räume des Rathauses dienten als Backstage-Bereich für die Tribüne auf dem Hauptmarkt. So mussten alle Künstler für die großen Konzerte sowie alle Beteiligten des Eröffnungs- und Abschlussgottesdienstes an den Kontrollen der Pfadfinder aus Schönberg vorbei.

Darüber hinaus wurden hier die Mitwirkenden und VIPs mit Getränken und Snacks versorgt und so gut auf ihre Auftritte vorbereitet. Hautnah erleben durften die Pfadfinder somit unter anderem die Künstler der Bands Brings, Viva Voce und die Fünf. Es wurden auch Gruppenfotos mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, EKD-Ratsvorsitzender Anna Nicole Heinrich, Landesbischöfin Christina Kühnbaum-Schmidt und Bischöfin Kirsten Fehrs sowie vielen weiteren Akteuren aus der Nordkirche erstellt, die sich mit Gemeindepfadfindern getroffen haben. Mit angepackt wurde vor und hinter den Kulissen. Bei Straßensperren, bei der Bewachung von Ein- und Ausgängen, beim Verteilen von Kirchentagsschals, Stadtplänen und Liederheften, bei der Besucherlenkung und sogar als Personenschutz für den Bundespräsidenten und den Bundeskanzler. Die Gemeindepfadfinder haben jeden Tag 100.000 Fragen beantwortet, wobei sie immer „höflich, tapfer, fröhlich und unverzagt” sind, wie sie es aus dem Pfadfindergesetz kennen und auf dem Kirchentag gelebt haben. Die Helfenden Hände der PfadfinderInnen aus der Nordkirche haben tausende Papphocker gefaltet, Bands und Redner hinter der Bühne betreut, Wasserkisten geschleppt. Allein über 100.000 Kerzenständer wurden verpackt, tausende Bleistifte abgezählt und ausgeliefert. Am Ende haben sie alles wieder aufgeräumt. Außerdem haben alle zusammen während des Eröffnungs- und Schlussgottesdienstes auf dem Kornmarkt für die Sicherheit der Kirchentagbesucher gesorgt.
Besondere Aufmerksamkeit bekamen die Pfadfinder auch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der sich gerne die Zeit für ein Foto genommen hat: “Wie schön, dass Ihr so viele seid! Vielen Dank für Eure Hilfe.”
Der Ring Evangelischer Gemeindepfadfinder ist ein Zusammenschluss von 120 Kirchengemeinden der Nordkirche mit über 6.500 engagierten Kindern und Jugendlichen. Seit dem Ökumenischen Kirchentag in Berlin 2003 unterstützt der REGP regelmäßig die Kirchentage. Auch in der Frankenmetropole Nürnberg werden die GemeindepfadfinderInnen in ihren grünen Hemden so zu Botschaftern der Nordkirche.


Weitere Nachrichten aus Plön/Preetz

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen