Reporter Eutin

Preetzer galoppieren für die Eisbären

Bilder

Wahlstorf/Neumünster (los). Wenn die 10-köpfige Springquadrille des Reitervereins Preetz und Umgebung im Galopp durchstartet, bebt der Hallenboden. Die Jugendlichen proben für den großen Auftritt beim Turnier in Neumünster, und dabei geht es rasant zur Sache: Immer wieder teilt sich der Trupp in zwei Hälften, durchquert die Bahn von zwei Seiten, um nur haarscharf aneinander vorbei zu kreuzen. Dass dabei noch Sprünge bewältigt werden müssen und scheinbar ständig ein Zusammenstoß riskiert wird, trägt zu dem Atem raubenden Eindruck bei. Mehrfach kreuzen die Reiter im Galopp die Bahn im Mittelfeld, wobei sie sich nach Reißverschlussprinzip auf den Diagonalen sortieren müssen. Erst durch genügend Raum zwischen den Pferden gelingt das abwechselnde Springen im Sekundentakt als Spezialität des komplexen Schaubilds. Unter der Federführung von Heike Holm haben sich die berittenen und unberittenen Akteure zwischen zwei und 70 Jahren seit Dezember auf dem Reiterhof Gläserkoppel (Gemeinde Wahlstorf) trainiert. Vorläufiger Höhepunkt der Vorbereitungszeit: Die Generalprobe am vergangenen Sonntag.
„Ein Eisbär vermisst seine Freunde“, nennt Heike Holm ihre Geschichte, aus der sie das Schaubild im vergangenen Herbst entwickelt hat, mittelbar in Anlehnung an das aktuelle Thema Klimaschutz. Und so ist ihr „kleiner Eisbär“, nachdem die Eisberge geschmolzen sind, recht einsam. Mit seinem Freund, dem Eskimo reist er um die ganze Welt, um herauszufinden, wo die Eisbären alle hin verschwunden sind und um Hilfe zu holen.
Die Kinder auf der Welt verweisen auf die „Mächtigen“, die Heike Holm in einer „Staatskutsche“ mit zwei PS schwarzer Shetlandponys vorfahren lässt. Und wie es sich für eine gute Geschichte mit Happy-End gehört, werden sich die Staatsleute zumindest in dieser Geschichte einig und beschließen, etwas für die Eisbären zu tun. Damit kommt buchstäblich Bewegung ins Geschehen, dargestellt durch den Auftritt der Springquadrille. Rund 30 kleine und große Eisbären sorgen am Ende für ein stimmungsvolles buntes Bild voller Freude darüber, dass ihnen geholfen wurde – und der kleine Eisbär hat seine Freunde zurück. An der Choreographie sind neben der „Reiterei“ zahlreiche Darsteller in verschiedenen Rollen (vor allem kleine Eisbären) beteiligt sind. Das bewegte wie bewegende Schaubild ist am morgigen Donnerstag (14. Februar 2019) im Rahmen des Turniers VR Classics in den Holstenhallen (ab 16 Uhr) zu sehen. Damit stellen sich die Preetzer Teilnehmer der berittenen Konkurrenz aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg, die sich mit eigenen Schaubildern präsentieren. Der Wettbewerb der Reitvereine mit Choreographien zu Pferd wird seit 1994 ausgetragen und ist in seiner 25. Auflage zu erleben. Fünf Reitvereine haben sich im Vorentscheid qualifiziert. Und da der Preetzer Reitverein in der Vergangenheit mehrfach den ersten Platz erreicht hat, wird der Tag mit Hochspannung erwartet.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Daniel Kolbe sorgte für die erste Führung der Preetzer.

Stein besiegt den PTSV und springt auf Platz 2!

26.09.2019
Kreis Plön (dif). Die Gewinner des Wochenendes kommen aus Stein. Der TSV siegte im Top-Duell der Verbandsliga Ost knapp mit 3:2 gegen den Preetzer TSV und ist nun erster Verfolger des FC Kila Kiel. Der Tabellenführer nahm die Hürde Schinkel locker mit 4:0 und bleibt...
Zwei, die sich auskennen in der Preetzer Geschichte: Stadtführerin Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlef Beisner – hier am Grab des Friedhofsstifters Johann Gotthilf Pabst – führen am Tag der deutschen Einheit über den Preetzer Friedhof.

Von Linden, Revoluzzern, Krieg und wie aus Zweien Eins wurde

26.09.2019
Preetz (ed). Was hat die Schleswig-Holsteinische Erhebung mit dem Tag der deutschen Einheit zu tun? Oder ein Apotheker mit der Gründung des Preetzer Friedhofes? Oder die vier Grabplatten mit einem mysteriösen Flugzeugabsturz während des Zweiten Weltkrieges? Die...
Peter Pauselius und Klaus Schöllhorn präsentieren Beispiele aus dem Fundus der Werkzeichnungen des Tischlers Joachim Ramm.

Auf den Spuren der Tischlerei Ramm

26.09.2019
Preetz (los). Teile eines Nachlasses des 1953 verstorbenen Preetzer Tischlers Joachim Ramm machten sie neugierig: Peter Pauselius und Klaus Schöllhorn haben in einer Art Co-Projekt weitergeforscht und so ein Stückchen Stadtgeschichte aufgehellt. Jetzt hoffen beide,...

„Wissen ist Nacht!“

26.09.2019
Plön/Preetz (t). „Wissen ist Nacht“, heißt es wieder am Freitag, dem 27. September bei mehr als 150 Aktionen und Angeboten in der ganzen Region – mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder Preetz und Plön mit spannenden Veranstaltungen für Klein und Groß.Der...
Der Gedenkstein: Er erinnert an Franz Bartels und sein mutiges Einschreiten.

Ein Stück dunkler Geschichte

26.09.2019
Preetz (kud). Der Weg: Idylle pur. Raisdorf, Neuwühren, Waldkapelle, Gedenkstätte. Auf einer kleinen Lichtung stehen Menschen und betrachten eine kleine Tafel, die in respektvollem Abstand zu einem Gedenkstein steht. Alle sind gekommen, um an das erschütternste...

UNTERNEHMEN DER REGION