Reporter Eutin

Spezialbehandlung für Katze Rieka und Kater Floh

Bilder

Kossau/Lebrade (t). Auch in dieser Ausgabe wollen wir Ihnen wieder tolle Bewohner des Tierheims Kossau-Lebrade vorstellen, die ein neues und liebevolles Zuhause suchen. Heute berichten wir über die Samtpfötchen Rieka und Floh, die beide eine ganz besondere Bleibe suchen. Floh ist ein bildschöner Kater. Eigentlich sieht er wie ein getigerter Schmusebär aus, aber der hübsche Kerl hat sich noch gar nicht richtig eingelebt. Das Tierheim ist auch kein guter Aufenthaltsort für ihn, denn Floh bräuchte ganz viel Ruhe und leisen Zuspruch. Wenn man in seinen Raum kommt, faucht er meist ängstlich. Ganz anders verhält er sich, wenn man sich ganz leise zu ihm hinein bewegt, ihn flüsternd begrüßt und dann erst einmal nicht beachtet. Nach ein paar Minuten fängt Floh an, sich zu entspannen und gemütlich auszustrecken. Der dreijährige Schatz hat einen guten Kern und würde mit der richtigen Bezugsperson bestimmt wieder zu sich finden. Ein gutes Ablenkungsmanöver ist auch seine geliebte Spielangel. Nach den ersten Flüster- und Schweigeminuten lässt sich Floh auch auf ein Spielchen ein. Beim Pirschen und Jagen vergisst er sich total, dann wird er zum verspielten Flöhchen – ein rührender Anblick, der glücklich macht. Floh braucht also eine ruhige Bezugsperson, die sich gut mit Katzen auskennt und sich liebevoll um ihn kümmern kann. Da er bisher noch keinen Auslauf kannte, wird es nun höchste Zeit für den Tiger, auch draußen schöne Erfahrungen zu sammeln. Die zweijährige Rieka kam mit ihren Schwestern vor sechs Wochen ins Tierheim. Nach jahrelanger Kellerhaltung blühten diese schnell im Tierheim auf und wurden zutraulich. Nur Rieka hält sich noch bedeckt. Die Süße traut sich nicht so recht an die Zweibeiner ran und bleibt lieber in ihrem gemütlichen Körbchen auf Abstand. Rieka braucht also einen besonders herzlichen Menschen an ihrer Seite, der viel Zeit mir ihr verbringen kann. Man sieht ihrem Gesicht an, dass sie es nicht leicht gehabt hat. Aber man kann ihr schon mit einem weichen Puschelstab übers Fell streichen. Das genießt die Süße sehr. Ihr schwarzes Fell glänzt danach noch seidiger und die schüchterne, schwarze Pantherin hat schon wieder ein bisschen mehr Vertrauen gefasst. Natürlich wäre es schön, wenn Rieka zusammen mit ihren Geschwistern umziehen könnte, aber wenn die Chemie zu einem Zweibeiner stimmt, könnte sie ihren Neuanfang auch alleine wagen. Da Rieka bisher noch kein Auslauf im Grünen vergönnt war, sollte sie nach einer Eingewöhnungszeit in den neuen vier Wänden auch im Garten toben dürfen. Um die lieben Fellnasen besser kennenzulernen, können Sie uns gerne im Tierheim besuchen - Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04522-2389. Auf unserer Internetseite www.tierheim-kossau-ploen.de finden Sie weitere Informationen rund um das Tierheim und seine schüchternen Bewohner.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Der Preetzer Marcel Petersen mit Blick nach vorn.

Zufriedenheit in Plön - Sorgenfalten beim Preetzer TSV

18.01.2019
Plön/Preetz (dif). In wohl keiner Fußball-Liga im Land Schleswig-Holstein tummeln sich so viele Vereine aus den Bereichen Ostholstein oder dem Plöner Kreisgebiet, wie in der aktuellen Verbandsliga Ost und der Serie 2018/19. Für die Anhänger ein Riesenvorteil,...
Wiebke Rothenbücher, Brigitte Popp und Beate Röhling warben beim Neujahrsempfang der Gemeinde Schellhorn für die Notfalldosen.

„Aktivkreis“ wirbt für Notfalldosen

17.01.2019
Schellhorn (los). „In der Kürze liegt die Würze“: getreu diesem Motto servierte Schellhorns Bürgermeister Kai Johanssen beim Neujahrsempfang der Gemeinde im gut besuchten Gildehus ein kompaktes Informationspaket, das von einer Abordnung des Aktivkreises mit einer...
Top-Torjäger Laurynas Kulikas (2.v.l.) von Holstein Kiel

Wemmer und Blazevic „jagen“ Kronshagener Torjäger-Duo

16.01.2019
Kreis Plön (dif) Auch wenn es eine beliebte Floskel ist und wahrscheinlich „drei Euro für das Phrasenschwein“ bedeutet, so steht doch fest: Der Fußballsport lebt von den Toren. Deswegen stehen heute besonders die Torjäger im Fokus dieser Seite. Natürlich würden...
Sportlicher Einsatz: Die Kindergarde der Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß begeisterte die Plöner Narren und ihre Gäste bei ihren Auftritten

Närrisches Volk in Feierlaune

16.01.2019
Wankendorf/Plön (los). Heinke I. (Wittke) heißt die neue Tollität der Plöner Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß. Gemäß dem Vorbild der rheinischen Frohnaturen inthronisierten die Narren ihre Regentin und Ex-Gardemädchen im Rahmen organisierter Fröhlichkeit beim...
Jutta und Rolf Kostrzewa und Dagmar Grembowski – sie erhielten den Bürgerpreis 2019.

Mit Zuversicht ins Jahr 2019

16.01.2019
Preetz (kud). „Mit so vielen Gästen hatten wir wirklich nicht gerechnet. Hoffentlich reichen unsere 500 Häppchen, zu denen ich Sie alle im Anschluss an den offiziellen Teil einlade“. Bürgermeister Björn Demmin wirft ein strahlendes Lächeln in die Runde von...

UNTERNEHMEN DER REGION