Reporter Eutin
| Allgemein

Spezialbehandlung für Katze Rieka und Kater Floh

Bilder

Kossau/Lebrade (t). Auch in dieser Ausgabe wollen wir Ihnen wieder tolle Bewohner des Tierheims Kossau-Lebrade vorstellen, die ein neues und liebevolles Zuhause suchen. Heute berichten wir über die Samtpfötchen Rieka und Floh, die beide eine ganz besondere Bleibe suchen. Floh ist ein bildschöner Kater. Eigentlich sieht er wie ein getigerter Schmusebär aus, aber der hübsche Kerl hat sich noch gar nicht richtig eingelebt. Das Tierheim ist auch kein guter Aufenthaltsort für ihn, denn Floh bräuchte ganz viel Ruhe und leisen Zuspruch. Wenn man in seinen Raum kommt, faucht er meist ängstlich. Ganz anders verhält er sich, wenn man sich ganz leise zu ihm hinein bewegt, ihn flüsternd begrüßt und dann erst einmal nicht beachtet. Nach ein paar Minuten fängt Floh an, sich zu entspannen und gemütlich auszustrecken. Der dreijährige Schatz hat einen guten Kern und würde mit der richtigen Bezugsperson bestimmt wieder zu sich finden. Ein gutes Ablenkungsmanöver ist auch seine geliebte Spielangel. Nach den ersten Flüster- und Schweigeminuten lässt sich Floh auch auf ein Spielchen ein. Beim Pirschen und Jagen vergisst er sich total, dann wird er zum verspielten Flöhchen – ein rührender Anblick, der glücklich macht. Floh braucht also eine ruhige Bezugsperson, die sich gut mit Katzen auskennt und sich liebevoll um ihn kümmern kann. Da er bisher noch keinen Auslauf kannte, wird es nun höchste Zeit für den Tiger, auch draußen schöne Erfahrungen zu sammeln. Die zweijährige Rieka kam mit ihren Schwestern vor sechs Wochen ins Tierheim. Nach jahrelanger Kellerhaltung blühten diese schnell im Tierheim auf und wurden zutraulich. Nur Rieka hält sich noch bedeckt. Die Süße traut sich nicht so recht an die Zweibeiner ran und bleibt lieber in ihrem gemütlichen Körbchen auf Abstand. Rieka braucht also einen besonders herzlichen Menschen an ihrer Seite, der viel Zeit mir ihr verbringen kann. Man sieht ihrem Gesicht an, dass sie es nicht leicht gehabt hat. Aber man kann ihr schon mit einem weichen Puschelstab übers Fell streichen. Das genießt die Süße sehr. Ihr schwarzes Fell glänzt danach noch seidiger und die schüchterne, schwarze Pantherin hat schon wieder ein bisschen mehr Vertrauen gefasst. Natürlich wäre es schön, wenn Rieka zusammen mit ihren Geschwistern umziehen könnte, aber wenn die Chemie zu einem Zweibeiner stimmt, könnte sie ihren Neuanfang auch alleine wagen. Da Rieka bisher noch kein Auslauf im Grünen vergönnt war, sollte sie nach einer Eingewöhnungszeit in den neuen vier Wänden auch im Garten toben dürfen. Um die lieben Fellnasen besser kennenzulernen, können Sie uns gerne im Tierheim besuchen - Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04522-2389. Auf unserer Internetseite www.tierheim-kossau-ploen.de finden Sie weitere Informationen rund um das Tierheim und seine schüchternen Bewohner.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Gemeindewehrführer Jürgen Egerland beglückwünschte seinen neu gewählten Stellvertreter Kai Lässig.

Kai Lässig ist neuer stellvertretender Gemeindewehrführer

11.04.2018
Schwentinental (t). Ein vielseitiges und abwechslungsreiches Jahr liegt hinter den Feuerwehren der Stadt Schwentinental. Gemeindewehrführer Jürgen Egerland blickte bei der Jahreshauptversammlung mit Stolz darauf, die geforderte Sollstärke für die Einsatzkräfte das...
Genießen die Kaffeepause: Das Helferteam des Zeltlagers Adlerhorst.

Aufbruchstimmung im „Adlerhorst“

11.04.2018
Plön (los). Das Zeltlager Adlerhorst am Behler See ist startklar für seine 69. Saison. Ihre freien Tage in den Osterferien nutzten die 37 Spartenmitglieder der Freien Turnerschaft Kiel von 1893 für umfangreiche Vorbereitungen. Wie aus dem „Ei gepellt“ präsentiert...
Ältestenratsmitglied Franz Köpke (li.) und der sportliche Leiter Christian Heindorf (re.) ehrten für 65 Jahre Treue (v.l.) Ulrich Klein, Hildegard Gärtner und Hermann Leuenhagen

PTSV zeichnet erfolgreiche Sportler aus

14.03.2018
Preetz (tg) Die Sportlerinnen und Sportler des 1861 gegründeten Preetzer Turn- und Sportverein (PTSV) sind auch im vergangenen Jahr wieder regional und national überaus erfolgreich gewesen. „Ich weiß, wie mühsam das manchmal ist, aber es lohnt sich, sich zu...
Neue Ausgabe aus dem Stadtarchiv: Die Autoren Gudrun Lob und Peter Pauselius präsentieren die Preetzer Blätter mit viel Schusterstadt-Lesestoff in 10 Aufsätzen.

Neue Beiträge aus dem Preetzer Stadtarchiv

28.02.2018
Preetz (los). Warum wachsen kalifornische Küstenmammutbäume in Preetz? Wie stand es in der Schusterstadt um die Entwicklung der Gleichberechtigung der Frau? Und um welche Gestalten, die hier lebten, ranken sich erzählenswerte Anekdoten? Über diese und weitere...

Von Fischbrötchen über Handtücher bis zum Eis am Stiel

21.02.2018
Preetz (t). Es fing alles mit der Fragestellung an, wie man die Betriebswirtschaftslehre praxisorientierter und schülernah unterrichten und zugleich die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs der Fachrichtung „Business Management“ fördern...

UNTERNEHMEN DER REGION