Reporter Eutin

Spezialbehandlung für Katze Rieka und Kater Floh

Bilder

Kossau/Lebrade (t). Auch in dieser Ausgabe wollen wir Ihnen wieder tolle Bewohner des Tierheims Kossau-Lebrade vorstellen, die ein neues und liebevolles Zuhause suchen. Heute berichten wir über die Samtpfötchen Rieka und Floh, die beide eine ganz besondere Bleibe suchen. Floh ist ein bildschöner Kater. Eigentlich sieht er wie ein getigerter Schmusebär aus, aber der hübsche Kerl hat sich noch gar nicht richtig eingelebt. Das Tierheim ist auch kein guter Aufenthaltsort für ihn, denn Floh bräuchte ganz viel Ruhe und leisen Zuspruch. Wenn man in seinen Raum kommt, faucht er meist ängstlich. Ganz anders verhält er sich, wenn man sich ganz leise zu ihm hinein bewegt, ihn flüsternd begrüßt und dann erst einmal nicht beachtet. Nach ein paar Minuten fängt Floh an, sich zu entspannen und gemütlich auszustrecken. Der dreijährige Schatz hat einen guten Kern und würde mit der richtigen Bezugsperson bestimmt wieder zu sich finden. Ein gutes Ablenkungsmanöver ist auch seine geliebte Spielangel. Nach den ersten Flüster- und Schweigeminuten lässt sich Floh auch auf ein Spielchen ein. Beim Pirschen und Jagen vergisst er sich total, dann wird er zum verspielten Flöhchen – ein rührender Anblick, der glücklich macht. Floh braucht also eine ruhige Bezugsperson, die sich gut mit Katzen auskennt und sich liebevoll um ihn kümmern kann. Da er bisher noch keinen Auslauf kannte, wird es nun höchste Zeit für den Tiger, auch draußen schöne Erfahrungen zu sammeln. Die zweijährige Rieka kam mit ihren Schwestern vor sechs Wochen ins Tierheim. Nach jahrelanger Kellerhaltung blühten diese schnell im Tierheim auf und wurden zutraulich. Nur Rieka hält sich noch bedeckt. Die Süße traut sich nicht so recht an die Zweibeiner ran und bleibt lieber in ihrem gemütlichen Körbchen auf Abstand. Rieka braucht also einen besonders herzlichen Menschen an ihrer Seite, der viel Zeit mir ihr verbringen kann. Man sieht ihrem Gesicht an, dass sie es nicht leicht gehabt hat. Aber man kann ihr schon mit einem weichen Puschelstab übers Fell streichen. Das genießt die Süße sehr. Ihr schwarzes Fell glänzt danach noch seidiger und die schüchterne, schwarze Pantherin hat schon wieder ein bisschen mehr Vertrauen gefasst. Natürlich wäre es schön, wenn Rieka zusammen mit ihren Geschwistern umziehen könnte, aber wenn die Chemie zu einem Zweibeiner stimmt, könnte sie ihren Neuanfang auch alleine wagen. Da Rieka bisher noch kein Auslauf im Grünen vergönnt war, sollte sie nach einer Eingewöhnungszeit in den neuen vier Wänden auch im Garten toben dürfen. Um die lieben Fellnasen besser kennenzulernen, können Sie uns gerne im Tierheim besuchen - Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04522-2389. Auf unserer Internetseite www.tierheim-kossau-ploen.de finden Sie weitere Informationen rund um das Tierheim und seine schüchternen Bewohner.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Mit Hilfe von Bildern alltäglicher Dinge und bekannter Begriffe nimmt der erste Französisch-Unterricht schnell Fahrt auf.

France-Mobil zu Gast an der Plöner Gemeinschaftsschule

15.11.2018
Plön (los). „Je m’appelle Sara“, stellt sich Sara Bernet den Schülern im Medienraum der Plöner Gemeinschaftsschule Am Schiffsthal vor. Damit ist die Vorstellungsrunde im Stil eines Frage-Antwortspiels auch schon eröffnet. En français, s’il vous plait. Den Satz...
Die Weihnachtsbäume sind reif für die Ernte: Was vorn „vernetzt“ wird, fliegt hinten raus - auf Gut Kühren landen die Tannen im Handumdrehen transportfertig auf den Paletten.

Weihnachten kann kommen!

15.11.2018
Kühren (los). Start frei für die Männer mit der Motorkettensäge: Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Weihnachtsbaumproduzenten Axel Graf von Bülow, Peter Levsen Johannsen, Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer sowie der Leiter der Forstabteilung Dr....
Die Kaisersöhne zu Tisch im Prinzenhaus.

Informationen häppchenweise serviert

09.11.2018
Plön (los). Das Plöner Kreis-Museum in der Johannisstraße 1 bietet ab Mitte November eine Reihe „Museums-Mittagspausen“ an, die Informationen zur aktuellen Sonderausstellung über „Bürgermeister J. C. Kinder – Plöner Heimatkunde um 1900“ gleich häppchenweise...
DRK-Teams mit Blutspende-Rekordhalter: (v. l.) Bianka Noack und Ursula Wernicke (DRK-Blutspendedienst Nord-Ost), Bernd Bormann, Martina Spickermann (DRK-Ortsverein Lütjenburg-Giekau), Hans Michaelis, Harald Hinz (DRK-Blutspendedienst Nord-Ost).

„Das ist Landesrekord“

09.11.2018
Tröndel (t). 53 Jahre lang hat Hans Michaelis regelmäßig mehrmals jährlich DRK-Blutspendetermine besucht. Gespendet hat er in Preetz, Lütjenburg, Schönkirchen oder auch an seinem früheren Arbeitsplatz im Marinearsenal in Kiel. 98 uneigennützig und unentgeltlich...
Der Vorstand des Vereins Thrip: Rüdiger Sartory (2. Vorsitzender) und Andrea Schäfer (1. Vorsitzende).

Förderverein Thrip e.V. feiert 10-jähriges Bestehen

09.11.2018
Kreis Plön (t). Betroffenheit und Engagement führten dazu, dass Thrip e.V., “Therapeutisches Reiten im Kreis Plön und Umgebung e.V.“, vor zehn Jahren von acht Gründungsmitgliedern gegründet wurde. Seitdem erlebten die Vereinsmitglieder entweder selbst, durch ein...

UNTERNEHMEN DER REGION