Reporter Eutin

Viele Geschichten für die „Bücherzwerge“

Bilder
Gespannt lauschen die „Bücherzwerge“ den Geschichten der Lesepatin Kathrin Brinkmann und entdecken so  spielerisch die bunte Welt der Bücher

Gespannt lauschen die „Bücherzwerge“ den Geschichten der Lesepatin Kathrin Brinkmann und entdecken so spielerisch die bunte Welt der Bücher

Preetz (tg) Das Vorlesezimmer in der Preetzer Stadtbücherei ist an diesem Dienstagnachmittag wieder sehr gut besucht. Viele kleine „Bücherzwerge“ bevölkern, zusammen mit ihren Eltern, den Raum und freuen sich auf Lieder, bunte Bilder und spannende Geschichten. Lewe, Jonte und Pia haben es sich ebenfalls auf den bunten Sitzkissen gemütlich gemacht und warten nun ungeduldig darauf, dass es endlich losgeht. „Die Kinder finden das Vorlesen ganz toll, es macht Spaß und für die Sprachförderung ist es auch sehr wichtig.“, findet Mutter Angela Will. Die Preetzerin kommt mit ihren Kindern bereits seit fast zwei Jahren regelmäßig zu den Vorlesestunden der Bücherzwerge in die Stadtbücherei und freut sich über das tolle Angebot. Nach dem Begrüßungslied gehen die Kinder, zusammen mit ihrer Lesepatin Kathrin Brinkmann, auf eine halbstündige Entdeckungstour durch verschiedene Bilderbücher. Vor allem die vielen unterschiedlichen Tierbilder haben es den kleinen „Bücherzwergen“ angetan und es entbrennt ein Wettbewerb, wer denn zuerst die Tiere richtig benennen kann. Natürlich gibt es zu jedem Bild auch eine kleine Geschichte. Den Abschluss bildet ein kleines Abschiedslied. Kathrin Brinkmann ist eine von zurzeit zwölf ehrenamtlichen Lesepaten. „Ich bin mit meiner Tochter vor zwei Jahren zu den Vorlesestunden gekommen und habe dann angefangen, auch selbst vorzulesen – zuerst bei den Großen ab vier Jahren und jetzt auch bei den Bücherzwergen.“, berichtet die Preetzerin. „Mir macht es einfach Spaß und ich finde es schön, wenn man den Kindern auf diese Weise etwas zurückgeben kann.“ Die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei und natürlich auch die kleinen und großen Leseratten würden sich freuen, wenn noch weitere Lesepaten das Kinderprogramm ehrenamtlich unterstützen. Interessierte können sich unter 04342-800719, zu den bekannten Öffnungszeiten, mit der Leiterin der Stadtbücherei, Karen Verweegen, hierzu gerne in Verbindung setzen. „Wir sind natürlich froh und freuen uns, über das tolle Engagement unserer Vorleser.“, erklärt Brigitte Sauvant, Mitarbeiterin der Bücherei. Neben der Vorlesereihe Bücherzwerge bietet die Preetzer Stadtbücherei auch Vorlesestunden für Kinder ab vier Jahren an. In der „Aktion Leselust“ werden jeden Donnerstagnachmittag - außer in den Ferien -, ab 16 Uhr spannende Geschichten vorgelesen und passende Ausmalbilder gestaltet. Ab und zu werden auch Sonderaktionen, z. B. Basteln, Bilderbuchkino oder Themenmonate, angeboten. Mit den zwei Vorleseaktionen ist die Idee verbunden, mit der Leseförderung schon möglichst früh, bereits bei dem Kleinsten, anzufangen. Die Beschäftigung mit Büchern, das Vorlesen und erklärt bekommen ist wichtig, nicht nur für die Sprachentwicklung der Kinder, sondern auch für deren spätere Lesekompetenz – und damit für einen erfolgreichen Start ins Schulleben, betonen die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei. Kinder erhalten deshalb auch ihren Leseausweis, der zur Ausleihe von Büchern, CD’s und DVD’s aus der Stadtbücherei berechtigt, kostenlos. Die Bücherzwerge treffen sich immer dienstags, außer in den Ferien und an Feiertagen, am Nachmittag, um 15.30 Uhr, in der Stadtbücherei Preetz, Gasstraße 5. Die Bücherrunde dauert in der Regel eine halbe Stunde. Das Angebot ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die nächsten Termine sind am 10. Oktober, 7./14./21./28. November und 5./12./19. Dezember. Weitere Informationen gibt es unter www.stadtbuecherei-preetz.de.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Den Vertrag zur Gründung einer Jugendberufsagentur unterzeichneten Landrätin Stephanie Ladwig, der Geschäftsführer in der Agentur für Arbeit Kiel Peter Garbrecht, der Geschäftsführer des Jobcenter Kreis Plön Michael Westerfeld, Schulrat Stefan Beeg, und der Geschäftsführer am Regionalen Bildungszentrum (RBZ) im Kreis Plön Axel Böhm.

Jugendberufsagentur im Kreis Plön gegründet

17.02.2019
Plön (los). Neue Schlüsselstelle beim Übergang von der Schule in die Ausbildung- und Arbeitswelt: Der Kreis, das Jobcenter Plön, die Agentur für Arbeit, die Schulen und das Regionale Bildungszentrum des Kreises Plön haben eine Kooperationsvereinbarung zur Gründung...
Der verletzte Volkan Töreman mit dem Preetzer Trainerduo Heine und Möller.

Vorbereitungsphase in vollem Gange

13.02.2019
Kreis Plön (dif) Auch in der Verbandsliga Ost herrscht weiter die bei den Anhängern so „beliebte“ Winterpause. Kein Fußball am Wochenende, keine Spiele, keine Tore…und das noch bis Anfang März. Doch so ganz muss man nicht auf das Kicken verzichten. Die meisten Vereine...

Im Zeichen der Ehrungen

13.02.2019
Plön (los). Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Plöner Feuerwehr. Höhepunkt der Feierstunde war die Verleihung der Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande an Horst Stüwe und Ingo Schmäling. Stellvertretend für den...
Die erfolgreichen Junggesellen mit dem Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses Andreas Schmalz (2. v. rechts) und dem Abteilungsleiter des Berufsbildungszentrums Plön Manfred Braune (4. v. rechts).

Freisprechung der Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön

13.02.2019
Krummbek (t). In feierlichem Rahmen beging die Kraftfahrzeug-Innung für den Kreis Plön in Krummbek ihre diesjährige Freisprechungsfeier 2019. Im Beisein ihrer Ausbilder und Angehörigen erhielten insgesamt neun Junggesellen nach Ende ihrer 3½-jährigen Ausbildungszeit...
Synchronspringen auf der Mittellinie: Hier kommt es auf präzises Anreiten an.

Preetzer galoppieren für die Eisbären

13.02.2019
Wahlstorf/Neumünster (los). Wenn die 10-köpfige Springquadrille des Reitervereins Preetz und Umgebung im Galopp durchstartet, bebt der Hallenboden. Die Jugendlichen proben für den großen Auftritt beim Turnier in Neumünster, und dabei geht es rasant zur Sache: Immer...

UNTERNEHMEN DER REGION