Reporter Eutin

1.000 Euro in famila-Gutscheinen für die Familienhilfe

Bilder
famila-Warenhausleiter Heinrich Evers freute sich sehr, Heidi Feilke aus dem Vorstand des Kinderschutzbundes und Familienhelferin Christiane Jaag famila-Gutscheine im Wert von 1.000 Euro übergeben zu dürfen – dank der famila-KundInnen, die in der Vorweihnachtszeit diese Riesensumme in Gutscheinform gespendet haben.

famila-Warenhausleiter Heinrich Evers freute sich sehr, Heidi Feilke aus dem Vorstand des Kinderschutzbundes und Familienhelferin Christiane Jaag famila-Gutscheine im Wert von 1.000 Euro übergeben zu dürfen – dank der famila-KundInnen, die in der Vorweihnachtszeit diese Riesensumme in Gutscheinform gespendet haben.

Eutin (ed). Es ist eine schwierige Zeit für fast jeden, Einschränkungen allerorts, viele sind auch von finanziellen Einbußen getroffen – aber die Spendenbereitschaft der Menschen hier ist so groß und herzlich wie immer: So haben die famila KundInnen innerhalb von nicht mal vier Wochen famila-Gutscheine für die Familienhilfe des Eutiner Kinderschutzbundes in einer Höhe von 940 Euro gesammelt. famila in Eutin hat die Gutschein-Summe nun mit einem weiteren Gutschein-Stapel auf 1.000 Euro aufgestockt und zusammen mit Familienhelferin Christiane Jaag freute sich Heidi Feilke, die Vorsitzende des Eutiner Kinderschutzbundes sehr darüber, die vielen Gutscheine entgegennehmen zu können.
„Das hätten wir auch niemals erwartet“, strahlt Heinrich Evers, der Leiter des Eutiner Warenhauses, „dass wir genauso viele Gutscheine zusammenbekommen wir im Jahr davor – das ist wirklich toll, dass die Leute trotz erschwerter Bedingungen so viel gespendet haben.“ So hat in CoronaZeiten eigentlich jeder mit sich selbst zu tun, auch das Einkaufen ist nicht so einfach – mit Einbahnstraßenregelung, Hände- und Einkaufswagendesinfektion, Aufpassen, dass die Maske sitzt und den Einkaufszettel im Auge haben. „Und dann nehmen sich die Menschen immer noch die Zeit, um zum Gutscheinbaum zu gelangen, der ja in der Vorweihnachtszeit wegen der Einbahnstraßenregelung nur von einer Seite zugänglich war, um einen Gutschein abzuhängen“, so Heinrich Evers, „das ist einfach toll.“
Für ihn und sein famila-Team ist es gar keine Frage, die Familienhilfe des Kinderschutzbundes mit dieser Aktion zu unterstützen, denn wer hier spendet, hilft einer Familie vor Ort dabei, eine Krisensituation zu überbrücken. 19 Familien mit insgesamt 39 Kindern betreuen die drei Familienhelferinnen des Kinderschutzbundes derzeit – sie leisten ganz praktische Unterstützung im Alltag, helfen dabei, Tag und Haushalt zu strukturieren, haben ein offenes Ohr und stehen mit Rat und Tat bei Problemen zur Seite. Und merken natürlich sofort, wenn es in den Familien finanziell mal richtig mies aussieht – „das sind Familien, die ohnehin schon rechnen müssen“, sagt Heidi Feilke, „Familien, bei denen das Geld immer grade so reicht – und wenn dann eine Zahlung ausbleibt oder eine unvorhergesehene Ausgabe ansteht, dann kann es sein, dass, wenn es zum Monatsende zugeht, nicht mehr viel im Kühlschrank ist.“ Ein Wocheneinkauf oder Windeln für das Kleinste sind dann nicht mehr drin – und wenn der Große dann noch neue Turnschuhe braucht, ist die Krise da. „Und das Homeschooling macht die Sache nicht besser“, weiß Christiane Jaag, „denn nun kommen, wenn die technische Ausstattung überhaupt vorhanden ist, auch noch die Kosten für Papier und Druckerpatronen dazu.“ Zudem falle bei vielen Kindern das Mittagessen in KiTa oder OGS weg und müsse nun von den Eltern geleistet werden – „da kommen die uneingeplanten Kosten für die Lebensmittel dafür auch noch dazu, dann wird alles noch schwieriger.“ Die Geldsorgen machen die angespannte Lage in vielen Familien noch ein bisschen schlimmer – die Kinder müssen betreut werden, beim Lernen unterstützt, alle sind zuhause, womöglich auf engem Raum, Freizeitangebote nicht möglich, das stresst auch die entspanntesten Familien. Wenn dann am Ende des Geldes noch Monat übrig ist, der Kühlschrank leer und die Windeln alle, können die Familienhelferinnen unkompliziert und schnell helfen, denn die Gutscheine sind für sie frei verfügbar und können in Krisensituationen gern eingesetzt werden. „Unsere Familienhelferinnen kennen ihre Familien sehr gut und wissen genau, wann sie dringend helfen müssen“, sagt Heidi Feilke, „und dank des engen Vertrauensverhältnisses können die Familien diese Hilfe auch annehmen. Umso schöner ist es, dass die famila-KundInnen immer so großzügig Gutscheine spenden, das rührt uns zum Einen sehr, zum Anderen hilft es unseren Familien enorm.“
Besonders dankbar sind die Familienhelferinnen für diese Gutschein-Aktion auch deswegen, weil famila eben ein ausgesprochen breit aufgestelltes Warenangebot hat – „hier gibt es praktisch alles, was eine Familie braucht“, sagt Christiane Jaag, „und wir können mit den Familien losziehen und einkaufen gehen und dabei ein bisschen coachen.“ Von günstigen Lebensmitteln über frisches Obst und Gemüse bis hin zu Schuhen und Kleidung für die ganze Familie, Hygieneartikel und Schreibaren wie auch Haushaltsgerät ist alles da. Und dank der famila-KundInnen und ihrer Großherzigkeit können belastete Familien in Krisensituationen ein bisschen aufatmen. „Aber das ist eben der Eutin-Effekt“, strahlt Heidi Feilke, „die Menschen hier sind toll, immer bereit, Familien in Not zu helfen. Eine solch große Summe in so kurzer Zeit, das ist irre. Ein riesengroßes Dankeschön an alle famila-Kunden, aber auch an das famila-Team, das die zusätzliche Arbeit mit den Gutscheinen nicht scheut. Herzlichen Dank dafür, das ist für unsere Familien eine Riesen-Entlastung.“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Am Strand nahe des Yachthafens in Grömitz: Astrid Faehling vom Frauenwerk, Dirk Tostmann und Kantorin Lena Sonntag (Fotos: Frank Karpa).

Der Weltgebetstag findet statt – nur anders

04.03.2021
Eutin (t). Zum Weltgebetstag (WGT) gemeinsam für den Inselstaat Vanuatu singen? In Zeiten von Corona ist das kein leichtes Unterfangen. Aber dann hatte jemand eine gute Idee. Warum nicht einen Chor aus vielen Einzelstimmen zusammenstellen? Lena Sonntag,…
Das neue Führungstrio der Freiwilligen Feuerwehr Malente: Der neue Ortswehrführer Nils Lenkewitz (Mitte) mit seinem Stellvertreter Kai Kreuzfeld (links) und seiner Stellvertreterin Katja Weichert (rechts)

Nils Lenkewitz wird neuer Ortswehrführer

04.03.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (t). Nach nur vier statt fünf Jahren stand für die Freiwillige Feuerwehr Bad Malente-Gremsmühlen die Wahl eines neuen Ortswehrführers an: Da Martin Guttchen, der den Posten seit vier Jahren innehat, zum Gemeindewehrführer gewählt wurde, mussten…
Der Eutiner Hausarzt Dr. Stephan Brunn hat im Januar seine Praxis im Ärztehaus in der Johann-Specht-Straße eröffnet. GrundschullehrerInnen und ErzieherInnen sind ihm auch herzlich zum Corona-Schnelltest willkommen.

„Die Schnelltests sorgen für ein Stück mehr Sicherheit“

03.03.2021
Eutin (ed). Seit Kurzem können sich GrundschullehrerInnen und ErzieherInnen, die in Kindertageseinrichtungen tätig sind, zweimal pro Woche per Point of Care-Antigen- oder auch Schnelltest auf das Corona-Virus testen lassen, um das Infektionsrisiko in Grundschulen und…
Das Pilotprojekt ist gestartet: Annette Kroll (Erzieherin in der KiTa), Stefanie Bartelmann (Leiterin der Tagespflege) und Heike Steinbach (Geschäftsführerin der Diakonie-Sozialstationen im Kirchenkreis Eutin)

Jung und Alt unter einem Dach

03.03.2021
Eutin (hr). Es ist ein Pilotprojekt, das Kinder und Senior*innen zusammenbringen will: Im Ebereschenweg in Eutin eröffnete im Februar eine Tagespflegeeinrichtung der Diakonie mit einem evangelischen Kindergarten direkt über den eigenen Räumlichkeiten. Das Konzept ist…
Ziel ist es, das gärtnerische Wissen der Saatgutvermehrung als Teil der Alltagskultur zu erhalten und neu zu verbreiten.

Alte Gemüsesorten erhalten und genießen

03.03.2021
Ostholstein (t). Bohnen, Tomaten, Erbsen und Radieschen: Normalerweise sind Fahrbüchereien unterwegs, um Bücher, DVDs, CDs. Zeitschriften und andere Medien auch in die entlegensten Ecken des Kreises zu bringen. Neben dem lesefutter gibts jetzt aber auch Vitamine zum…

UNTERNEHMEN DER REGION