Reporter Eutin

Bäumchen, schüttel dich!

Bilder

Ostholstein. (t) „Bäumchen, rüttel dich und schüttel dich, wirf Obst und Früchte über mich!“, so könnte man – frei nach den Gebrüdern Grimm – die Aktion des vom Rotary Club Eutin und vom Rotaract Club Ostholstein gegründeten Vereins Knickmost e.V. zusammenfassen.
Mit über dreißig fleißigen Helfern – unter Beteiligung auch des Inner Wheel Club Eutin und des Rotary Club Oldenburg – schüttelte die rotarische Großfamilie an zwei Wochenendtagen auf privaten Streuobstwiesen in Ostholstein, auf Fehmarn und in der Apfelallee des Museumshof Lensahn (www.museumshof-lensahn.de) Äpfel und Birnen aus den Bäumen. Damit war es aber noch nicht getan: man musste sich auch bücken oder gleich auf allen Vieren bleiben, bei der Menge des zu sammelnden Obstes. Und darüber hinaus mussten die Corona-Regeln eingehalten werden – eine echte Herausforderung.
Aber letztlich klappte alles. Und so wurden 5.550 kg Äpfel und Birnen zunächst in Eimer und Bütten, dann in Obstkisten zu je 300 kg gesammelt und zum Obsthof Lafrentz in Altgalendorf (www.obsthoflafrenz.de) gefahren.
Dort wird aus dem Obst nun leckerer Apfelsaft gepresst, der dann wiederum durch die rotarischen Serviceclubs in 5-Liter-Gebinden zu guten Marktpreisen intern verkauft werden soll. 3.500 Liter dürften es wohl wenigstens werden.
Die Erlöse aus dieser Hands-on-Aktion kommen dann – wie es bei den genannten Clubs üblich ist – einem wohltätigen Zweck zugute.
So haben die Obstsammler gleich dreifach Grund zur Freude: die gute Stimmung bei der gemeinschaftlichen Aktion, einen leckeren, gesunden Saft, der zusammen mit Freunden gewonnen wurde und schließlich die Genugtuung über die finanzielle Unterstützung sozialer und kultureller Projekte.
Die Idee zu dieser Aktion hatte Dr. Hauke Seidel, der bereits im zurückliegenden Jahr mit einigen rotarischen Freunden einen kleinen Probelauf organisiert hatte. Motiviert durch den Erfolg war dann Anfang dieses Jahres der Verein „Knickmost e.V.“ aus der Taufe gehoben worden.
Sein Zweck geht dabei über die bloße Ernte hinaus und umfasst auch das Anlegen und Pflegen von Streuobstwiesen sowie die Vermittlung entsprechenden Wissens.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Ute Griep und Claudia Mohns (Förderverein Kreisbibliothek) haben viel Zeit und Arbeit investiert.

Heimat ist individuelles Geschehen, kein territoriales

28.11.2020
Eutin (ed). Heimat ist vielleicht eines der schwierigsten deutschen Worte – der Duden sagt: „Land, Landesteil oder Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit…
Die Gruppen „Frösche“ und „Marienkäfer“ der Katholischen Kindertagesstätte Spatzennest durften letzte Woche bei ERNA die letzten Äpfel des Jahres ernten.

„Obst wächst nicht im Supermarkt!”

28.11.2020
Eutin (sh). Die Sonne scheint und es ist knackig kalt. Unbeschwertes Kinderlachen ist zu hören. Auf der Obstwiese von ERNA, dem Verein Erlebnis Natur in der Diekstauen 5, ist mächtig was los: 27 Kinder zwischen drei und sechs Jahren laufen in ihren bunten Leuchtwesten…
Ab sofort ist die Buchhandlung Hoffmann zusammen mit 18 weiteren Geschäften, Praxen, Kanzleien offizieller Kinderschutzpunkt und Klippo-Partner des Kinderschutzbundes Eutin.

„Klippo! An diesen Orten bist Du sicher!”

27.11.2020
Eutin (ed). „Klippo!“ kennt fast jeder – dieses Wort zusammen mit gekreuztem Zeige- und Mittelfinger heißt: Hier bin ich sicher, hier kann mir niemand was. „Klippo“ heißt auch die neue Aktion des Kinderschutzbundes Eutin zusammen mit 19 Partnern in Eutin – Geschäfte,…

Wenn der rosa Hase von der Wickelkommode stürzt

26.11.2020
Malente (ed). Der rosa Hase ist verletzt. Von der Wickelkommode gefallen. Jetzt liegt er da und hat große Schmerzen. Mal gut, dass Lina, Fiona, Mayla, Emmy, Hedda, Travis und Fiete und ihre FreundInnen aus der Malenter Spielstube genau wissen, was zu tun ist. Zuerst:…
Tom Machoy, Sprecher der Ortsgruppe, auf einer Bank am neugestalteten Rosengarten: Zwar sei der Fußweg schön breit, jedoch blockiere die Bank große Teile des Weges

Für mehr Gleichberechtigung im Straßenverkehr

25.11.2020
Eutin (hr). Eutin ist eine wunderschöne alte Stadt - jedoch birgt besonders der historische Stadtkern für Fußgänger*innen, ältere Bürger*innen mit Rollator, und Rollstuhlfahrer*innen einige Risiken. Noch immer hat der motorisierte Verkehr in der Stadt Vorrang, es gibt…

UNTERNEHMEN DER REGION