Reporter Eutin

Damit aus dem Lesen ein Spaß wird…

Bilder
Ortstermin in der Kreisbibliothek: Stellvertretend für alle Mentorinnen und Mentoren nahmen Marlies Wösthoff, Ingolf Jenß und Christel Hilgenfeld ihre Leseausweise von Kiwanis-Präsident Rainer Steinbock entgegen.

Ortstermin in der Kreisbibliothek: Stellvertretend für alle Mentorinnen und Mentoren nahmen Marlies Wösthoff, Ingolf Jenß und Christel Hilgenfeld ihre Leseausweise von Kiwanis-Präsident Rainer Steinbock entgegen.

…nehmen sich Mentoren Zeit und bekamen dafür einen kostenlosen Bibliotheks-Leseausweis
Eutin (aj). Fünf Jahre lang können die Ehrenamtlichen des Mentor-Leselernprojektes in der Kreisbibliothek kostenlos aus dem Vollen schöpfen, wenn es darum geht, passenden Lesestoff für ihre Schützlinge zu finden. Sie eröffnen GrundschülerInnen mit Schwierigkeiten beim Lesen einen Zugang zu Geschichten und Büchern, nehmen sich einmal in der Woche Zeit dafür, in einer individuellen Lesestunde einem Kind zu zeigen, wie aus Buchstaben Wörter und Welten entstehen. Der Kiwanis Club Ostholstein stellt ihnen dafür einen Leseausweis zur Verfügung: „Hut ab vor den Mentorinnen und Mentoren. Diese Arbeit passt genau zu unserem Ziel, Kinder in der Region zu unterstützen“, sagte Kiwanis-Präsident Rainer Steinbock anlässlich der Übergabe der Leseausweise, zu der drei MentorInnen in die Kreisbibliothek gekommen waren. 5000 Euro stellt der Club zur Verfügung, damit fünf Jahre lang Leseausweise gestellt werden können. Aktuell sind es 90 Personen, die sich in Ostholstein einmal wöchentlich zu einer fördernden Lesestunde treffen. Der Bedarf ist groß: Jeder fünfte Junge und jedes siebente Mädchen hat mit 15 Jahren Probleme beim Lesen und Schreiben. Im Rahmen der Mentor-Initiative will die Bürgerstiftung Ostholstein helfen, Sprach- und Lesekompetenz zu verbessern. Die MentorInnen bleiben in der Regel ein halbes Jahr an der Seite „ihres“ Kindes: „Uns ist dabei wichtig, dass sich die Treffen nicht auf das stille Kämmerlein beschränken, sondern dass die Kinder auch in der Bibliothek erleben, was für einen Schatz es zu heben gibt“, sagte Peter Birkner, der das Projekt für die Bürgerstiftung koordiniert. Er habe als Stiftungsvorstand nicht nur mit Zahlen arbeiten wollen, so Birkner. In Eutin sind derzeit 20 ZeitspenderInnen in die Mentorenarbeit eingebunden: „Es sollen gern 35 werden“, wünscht sich Peter Birkner. Für die Geschäftsführerin der Kulturstiftung Ostholstein ist die Unterstützung durch den Kiwanis Club eine Anerkennung für die Arbeit der Ehrenamtlichen: „Ich freue mich, dass wir mit dem Kiwanis Club einen Partner gefunden haben“, sagte Anja Sierks-Pfaff. Im Netzwerk der Leseförderung sind die Schulen wichtige Partner: Hier werden die Kinder mit einem Förderbedarf ausgewählt und der Kontakt zum Mentoren-Projekt hergestellt. Die Koordination läuft dann über Peter Birkner.
Dass aus der gemeinsamen Lesestunde nicht nur die Kinder viel mitnehmen, offenbarte sich rasch in den Schilderungen der anwesenden MenorInnen. Nach dem ersten Kennenlernen bricht das Eis schnell und das ist die Basis für einen Lernerfolg: „Wenn Vertrauen da ist, fällt alles viel leichter. Das Kind gibt die Marschrichtung vor und nach einem halben Jahr zeigt sich ein neuer Leistungsstand“, sagt Christel Hilgenfeld. So erlebt es auch Mentorin Marlies Wösthoff: „Man entwickelt schnell ein Gespür dafür, was das Kind braucht“, berichtet sie. Ihr Mentoren-Kollege Ingolf Jenß liest derzeit Lustiges von „Nulli und Priesemut“: „Ich wähle ein Buch aus, von dem ich glaube, dass es gut passt. Das Kind liest dann laut und wir sprechen über das Gelesene“, erzählt der Lesepate. Wörter, bei denen es schwierig wird, werden notiert und geübt. Die ungeteilte Aufmerksamkeit tut ein Übriges: „Denn es geht nicht nur ums Lesen, sondern auch ums Selbstbewusstsein“, ist sich Christel Hilgenfeld sicher. Und wenn am Ende – wie geschehen – ein Kind die Erfahrung macht, dass man das Lesen nicht fürchten muss, ist das in jedem einzelnen Fall eine Bereicherung für alle, die im Leben der Kinder einen gewichtigen Unterschied macht. Ein Lesekind formulierte das einmal so: „Seitdem ich bei Mentor bin, habe ich nicht mehr so viel Angst vor dem Lesen.“
Wer Mentor als ZeitspenderIn unterstützen möchte, kann über mentor@buerger-stiftung-ostholstein.de oder unter der Telefonnummer: 04383 – 9895 Kontakt aufnehmen.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Die vier Liensfelder Ehrenwehrführer: Thomas Ehlers, Ulli Horstmann, Peter Kühl, Kalle Mielke.

Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold für den Ehrenwehrführer …

24.01.2020
Liensfeld/Kiekbusch (t). Hochzufrieden zeigte sich Wehrführer Frank Mielke mit seinem Zeitmanagement, als er schon wenige Minuten vor Mitternacht nach knapp viereinhalb Stunden den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung beenden konnte. Ein köstliches…

Schüler-reporter: Weber-Schüler auf politischer Reise in der Hauptstadt

23.01.2020
Eutin/Berlin (t). In der zweiten Dezemberwoche folgten neun Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs der Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin in Begleitung ihres Lehrers Daniel Johannwille der Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn nach Berlin. Mit…
Der 50. Geburtstag des Kreises Ostholstein wird im Ostholstein Museum mit einer Ausstellung der Norddeutschen Realisten gefeiert.

„2020 wird etwas Besonderes“

23.01.2020
Eutin (ed). Noch bis zum 2. Februar dauert das derzeitige Museumsjahr, bevor sich die Türen für die etwa einmonatige Winterpause schließen – diese Winterpause allerdings ist für das Team des Ostholstein-Museums alles andere als eine Pause, denn das Museum öffnet seine…

Ein Tag in der Welt der Klänge

22.01.2020
Malente (ed). Für die Schulkinder des Malenter Kindergartens Pusteblume wird das ein ganz besonderer Tag – voller Klänge, selbst gemacht, zugehört und mit allen Sinnen erlebt. Denn zu Gast sind Musikpädagoge Reinhard Conen und seine Kollegin Zoe mit dem musiculum…
Bürgervorsteher Hans-Joachim Dockweiler und Bürgermeister Andreas Zimmermann (hinten v.l.) mit den Preisträgern Ullrich Groebler, Beate Körner, Wolf-Dieter Klitzing (vorne v.l.), im Hintergrund die „Blau-weissen Jungs“

Blau-weisse Jungs erhalten Ahrensböker Ehrenpreis

18.01.2020
Ahrensbök (hr). Auf dem Neujahrsempfang in Ahrensbök ehren Bürgermeister Andreas Zimmermann und Bürgervorsteher Hans-Joachim Dockweiler Bürger der Gemeinde Ahrensbök, die sich in besonderer Weise durch gesellschaftliches oder sportliches Engagement hervorgetan…

UNTERNEHMEN DER REGION