Reporter Eutin

DFB-Mobil besucht E-Jugendfußballer der BSG Eutin

Bilder
Eutin (t). Das DFB-Mobil war zu Besuch bei der E-Jugend der BSG Eutin: Dabei standen auf dem Eutiner Waldeck einerseits die acht- bis zehnjährigen Nachwuchskicker der BSG, andererseits aber insbesondere das Hauptanliegen und die Philosophie dieses DFB-Projekts im Mittelpunkt – nämlich die umfassende Fortbildung der Jugendtrainer vor Ort. Denn diese haben die Schlüsselrolle beim Jugendfußball inne, wie E1-Coach Frank Kirschmann erläutert: „Mir als Trainer ist bewusst, dass es einen großen Vertrauensbeweis darstellt, dass die Eltern ihren Nachwuchs dreimal die Woche mehrere Stunden in unsere Obhut geben. Daher fühle ich mich verpflichtet, mein Bestes zu geben, um diesem Vertrauen gerecht zu werden. Die Kinder sollen ein gutes, abwechslungsreiches und zu ihnen passendes Training erleben. Und dazu gehört eben auch, dass ich mit gutem Beispiel voran gehe und selbst versuche, immer besser zu werden, wenn ich das von der Mannschaft genauso erwarte“.
Zwei Stunden dauerte die intensive Trainingseinheit unter der Leitung von DFB-Trainer Lothar Rath, für die sich Frank Kirschmann erfolgreich über den Landesfußballverband beworben hatte. Zunächst hatten die DFB-Trainer ein rund 90-minütiges modernes E-Jugend-Training mit den Kids durchgeführt. Dabei stand konsequent der Ball im Mittelpunkt, wie Frank Kirschmann bestätigt: „Die Kinder hatten bereits beim Warmmachen und später bei den einzelnen Übungen so oft wie möglich einen Ball am Fuß“. Bei den anspruchsvollen Technikeinheiten stand immer ein Torabschluss am Ende, was die Mädchen und Jungen immer wieder aufs Neue motivierte. Denn auch Jugendkicker wissen bereits: „Das Runde muss in das Eckige!“. Und das macht erfahrungsgemäß am allermeisten Spaß… Kurze intensive Spielformen auf mehreren kleinen Feldern mit immer wechselnden Teams ermöglichten viele Ballkontakte und Erfolgserlebnisse.
Helmut Groskreutz, Coach der E2 und der E3, fasst die Trainingsinhalte für alle Beteiligten zusammen: „Kleine Spielformen, viele Ballkontakte, für jedes Kind ein Ball, Spaß am Fußball vermitteln! Das sind die wichtigsten Voraussetzungen für ein gutes Jugendfußballtraining“. Der E-Jugend-Trainer freut sich über eine wertvolle Erkenntnis, die die beteiligten BSG-Trainer aus dem Training und aus den anschließenden 30-minütigen Gesprächen mit den DFB-Trainern gewonnen haben: „Viele unserer eigenen Trainingsinhalte, die wir Woche für Woche auf den Platz bringen, haben wir beim Besuch des DFB-Mobils wiedergefunden.
Das ist eine schöne Bestätigung für unsere erfolgreiche Arbeit im Jugendfußball der BSG Eutin. Nicht nur der Fußball an sich, sondern insbesondere die Vermittlung von Freude, Spaß und Teamgeist stehen bei uns ganz klar im Fokus“.
Und wie fanden nun die 24 Jugendfußballer der BSG diesen außergewöhnlichen Trainingsabend? Der neunjährige Theo beispielsweise sagt: „Das Abschlussspiel, wo jede Mannschaft einer Liga zugeteilt worden ist, fand ich super! “ Paul (10) und Ben (9) stimmen zu: „Das Aufwärmtraining und die Stationen waren cool!“ Kein Wunder, dass nahezu alle Kids nach den lern- und laufintensiven 90 Minuten weitermachen wollten. „Was? Schon vorbei? Schade…“ – so war es mehrfach zu hören. Frank Kirschmann als Initiator der Veranstaltung zieht ein positives Fazit: „Zwar trübes Wetter, aber strahlende Gesichter – so kann man den Besuch des DFB-Mobils zusammenfassen. Wir bedanken uns auf jeden Fall sehr beim DFB dafür, dass wir alle gemeinsam – Spieler und Trainer – viel lernen durften und dabei auch jede Menge Spaß hatten“.

Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen