Reporter Eutin

„Eine Investition in die Zukunft Eutins”

Bilder
Freie Fahrt mit Tempo 20: Baubär Eu, Carsten Behnk, Dieter Holst und Marc Mißling räumen die Barken Am Rosengarten beiseite.

Freie Fahrt mit Tempo 20: Baubär Eu, Carsten Behnk, Dieter Holst und Marc Mißling räumen die Barken Am Rosengarten beiseite.

Eutin (aj). Die große Eröffnungsfeier konnte nicht stattfinden, weil aber der neue Rosengarten jede Aufmerksamkeit verdient, gab es am vergangenen Montagvormittag zur Freigabe einen offiziellen Termin mit Bürgervorsteher Dieter Holst, Bürgermeister Carsten Behnk und Marc Mißling, Geschäftsführer der Stadtwerke, die in ihrer Rolle als Bauherren vor Ort waren. Dort, wo einst das Sacktor in die Stadt hineinführte, wie Dieter Holst anmerkte, hatte im März 2019 im Rahmen der Innenstadtsanierung eine Baumaßnahme begonnen, die Behnk „gewaltig“ nannte. Für rund 5,11 Millionen Euro sind Versorgungsleitungen Am Rosengarten und im oberen Teil der Schlossstraße modernisiert und das Erscheinungsbild der Straße neu gestaltet worden. Für den städtischen Anteil von 1,98 Millionen Euro erhält die Stadt eine Zweidrittel-Förderung von Land und Bund: „Die Aufwertung der Straße ist gelungen“, befand Dieter Holst, der in diesem Zusammenhang besonders auf das Zusammenspiel von Stadt und Wasser hinwies, die nun zur Geltung komme. Mit Blick auf die wieder freie Durchfahrt hoffe er darauf, dass mit dem Tempolimit von 20 km/h die neugewonnene Aufenthaltsqualität gewahrt werde. Fragen nach der angekündigten Bepflanzung beantwortete Carsten Behnk: „Die Bepflanzung kommt. Das Pflaster wird dafür an den vorgesehenen Stellen, unter denen sich Bodensubstrat befindet, geöffnet werden“, so der Bürgermeister, der die Straße als technisches Meisterwerk bezeichnete. Für die Erneuerung der Leitungen wurde teilweise bis in sechs Meter Tiefe gearbeitet: „Es ist eine Investition in die Zukunft Eutin“, stellte Marc Mißling fest. Ein Dank ging an die Anliegerinnen und Anlieger, die die Dauerbaustelle „mit stoischer Ruhe, positiven Gedanken und einem guten Draht zu den Arbeitern und dem Bauamt“ mitgetragen hätten, so Behnk. Die allgemeine Freude über das Ergebnis, die (fast) alle teilen, ist dann auch ein mehr als guter Grund, die Eröffnungsfeier zu gegebener Zeit mit allen Beteiligten nachzuholen.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Ute Griep und Claudia Mohns (Förderverein Kreisbibliothek) haben viel Zeit und Arbeit investiert.

Heimat ist individuelles Geschehen, kein territoriales

28.11.2020
Eutin (ed). Heimat ist vielleicht eines der schwierigsten deutschen Worte – der Duden sagt: „Land, Landesteil oder Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit…
Die Gruppen „Frösche“ und „Marienkäfer“ der Katholischen Kindertagesstätte Spatzennest durften letzte Woche bei ERNA die letzten Äpfel des Jahres ernten.

„Obst wächst nicht im Supermarkt!”

28.11.2020
Eutin (sh). Die Sonne scheint und es ist knackig kalt. Unbeschwertes Kinderlachen ist zu hören. Auf der Obstwiese von ERNA, dem Verein Erlebnis Natur in der Diekstauen 5, ist mächtig was los: 27 Kinder zwischen drei und sechs Jahren laufen in ihren bunten Leuchtwesten…
Ab sofort ist die Buchhandlung Hoffmann zusammen mit 18 weiteren Geschäften, Praxen, Kanzleien offizieller Kinderschutzpunkt und Klippo-Partner des Kinderschutzbundes Eutin.

„Klippo! An diesen Orten bist Du sicher!”

27.11.2020
Eutin (ed). „Klippo!“ kennt fast jeder – dieses Wort zusammen mit gekreuztem Zeige- und Mittelfinger heißt: Hier bin ich sicher, hier kann mir niemand was. „Klippo“ heißt auch die neue Aktion des Kinderschutzbundes Eutin zusammen mit 19 Partnern in Eutin – Geschäfte,…

Wenn der rosa Hase von der Wickelkommode stürzt

26.11.2020
Malente (ed). Der rosa Hase ist verletzt. Von der Wickelkommode gefallen. Jetzt liegt er da und hat große Schmerzen. Mal gut, dass Lina, Fiona, Mayla, Emmy, Hedda, Travis und Fiete und ihre FreundInnen aus der Malenter Spielstube genau wissen, was zu tun ist. Zuerst:…
Tom Machoy, Sprecher der Ortsgruppe, auf einer Bank am neugestalteten Rosengarten: Zwar sei der Fußweg schön breit, jedoch blockiere die Bank große Teile des Weges

Für mehr Gleichberechtigung im Straßenverkehr

25.11.2020
Eutin (hr). Eutin ist eine wunderschöne alte Stadt - jedoch birgt besonders der historische Stadtkern für Fußgänger*innen, ältere Bürger*innen mit Rollator, und Rollstuhlfahrer*innen einige Risiken. Noch immer hat der motorisierte Verkehr in der Stadt Vorrang, es gibt…

UNTERNEHMEN DER REGION