Reporter Eutin

„Einfach Spaß haben – ohne Leistungsdruck.“

Bilder

Eutin (sh). „Herr Fischer kann jedem das Tanzen beibringen“, ist sich Constanze Peters sicher. Die Spatenleiterin Tanzen des PSV Eutin steht im Festsaal des Gasthauses Wittenburg in Eutin-Fissau. Auf der Tanzfläche üben gerade mehrere Paare den Langsamen Walzer. Tanzlehrer Wolfgang Fischer begleitet die Tanzenden, gibt hier und dort wertvolle Tipps zu den Bewegungen und der Schrittabfolge. Die Atmosphäre ist fröhlich und entspannt.
„Wir möchten hier einfach Spaß haben und gemeinsam tanzen – ohne Leistungsdruck“, beschreibt Constanze Peters die Grundidee der Tanz-Sparte. „Wir sehen hier übrigens gerade die Seniorengruppe.“ Und es fällt auf, dass hier noch etwas Platz wäre für weitere Tanz-Begeisterte – ohne dass es ungemütlich wirkt. Der Raum ist einfach sehr großzügig – und natürlich gibt es auch Tänze wie den Wiener Walzer, bei denen man viel Platz braucht. Aber hier könnten gern noch weitere Seniorinnen und Senioren mittanzen. Zwanglos nach Lust und Laune – und nach jeweiliger Kondition.
Nach der Seniorengruppe sind die Anfänger an der Reihe. Tanzlehrer Wolfgang Fischer nutzt die kleine Pause, um die Vorzüge des Tanzsports aufzuzählen. Dabei zitiert er den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV): „Tanzen wird von Ärzten als Ausgleichssport empfohlen. Wer tanzt, stärkt sein Körpergefühl und seine Selbstwahrnehmung. Der Gleichgewichtssinn wird gefördert, es ist ein optimales Gehirn-Jogging, das Koordination, Kreativität und Musikalität schult.“ Und Wolfgang Fischer muss es wissen, seit über 20 Jahren ist er als mobiler Tanzlehrer für Gesellschaftstänze in allen Niveaus unterwegs.
Bei den Anfängern soll als erstes ein Jive getanzt werden. Damit sich alle zurechtfinden, tanzt Wolfgang Fischer mit einer der Damen vor. Dabei erklärt er noch einmal die Schritte und worauf man achten muss.
Natürlich kann der erfahrene Tanzlehrer auch die Damenschritte und tanzt auch mal mit einem Mann vor, um den Damen zu zeigen, wie sie tanzen sollen.
Nach dem Vortanzen sind die Paare dran – wieder geht der Tanzlehrer um die Tanzenden herum und gibt hier und dort Hilfestellung, damit alles noch besser klappt.
Mit dabei sind zum Beispiel Telse und Volker. „Wir möchten einfach weitere Tanzschritte lernen, um bei Festlichkeiten nicht immer unseren Einheitstanz zu machen“, verrät das Paar. „Und natürlich bringt uns das Tanzen hier einfach Spaß!“
„Auch die Geselligkeit ist wichtig und gehört bei uns dazu“, erzählt Constanze Peters. „Wer möchte, kann nach dem Tanzen noch im Gasthaus etwas trinken und schnacken. Tanzen bedeutet bei uns Freizeit und Hobby.“
Bei den Senioren tanzen aktuell sechs bis acht Frauen und Männer. Hier sind einzelne Personen herzlich willkommen! Und bei den Anfängern sind aktuell sechs bis acht Paare am Start – hier sind Paare willkommen! Aufgrund der Corona-Pandemie findet übrigens kein Partnerwechsel statt.
Egal auf welchem Niveau man tanzt – man kann jederzeit einsteigen. Wolfgang Fischer hilft, sich einzufinden.
Wer jetzt Lust bekommen hat, regelmäßig das Tanzbein zu schwingen, kann einfach ohne Anmeldung vorbeikommen, zugucken und mitmachen. Es wird jeden Dienstag im Festsaal des Gasthauses Wittenburg in der Dorfstraße 41 in Eutin-Fissau getanzt. Den Anfang machen die Senioren um 16:30 Uhr, die Anfänger starten um 18:00 Uhr und die Fortgeschrittenen sind ab 19:15 Uhr dran. Mehr Infos gibt es direkt bei Constanze Peters unter der Telefonnummer 04523/1470 oder im Internet unter www.polizei-sv-eutin.de. Jede/r ist zum Probetanzen herzlich willkommen!


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Christoph Salewski (Schulleiter, BS Eutin), Bernd Böttcher (Firma Rademacher), Nils Jansen (Firma  Rademacher) und Stefan Erbs (Firma Elektrotechnik Erbs & Brumm GmbH sowie Obermeister der  Elektro-Innung Ostholstein (von links nach rechts).

Mehr Barrierefreiheit durch Smart Home

25.11.2021
Eutin (t). Deutschlandweit einmalig – Im Rahmen des an der Beruflichen Schule in Eutin entstandenen Projektes „Das barrierefreie E-Haus“, unterstützt durch den Kreis Ostholstein, wurde erstmals eine in den Berufsschulunterricht integrierte Schulung im Bereich…

Vorstand lenkt die Geschicke zukünftig als Team

25.11.2021
Eutin (t). Nach der pandemiebedingten Unterbrechung konnte nun die Jahreshauptversammlung der Eutiner LandFrauen, die üblicherweise im Februar stattfindet, in Präsenz durchgeführt werden. Ca. 60 LandFrauen nahmen an der Versammlung teil und freuten sich wieder alte…

Plausch, Punsch und eine tolle Stimmung

25.11.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (t). Am ersten Adventswochenende soll in diesem Jahr nach einer pandemiebedingten Pause in 2020 wieder das Malenter Weihnachtsdorf stattfinden. Am 27. & 28. November duftet es im Kurpark Malente weihnachtlich nach Glühwein und frischen Waffeln,…
Gutgelaunt machte sich der Fahrer der Spedition Krug auf den Weg.

Spendentransport sorgte für Freude im Ahrtal

25.11.2021
Eutin (t/aj). Dass das Ahrtal und die anderen Gebiete, in denen die Flut im September verheerende Schäden angerichtet hat, nicht mehr regelmäßig in den Nachrichten auftaucht, heißt nicht, dass die Katastrophe für die Menschen, die dort leben, beendet ist. Deshalb…
Am Samstag auf dem Eutiner Wochenmarkt dabei: Ruth Taschendorf von der Frauenberatung und Notruf Ostholstein.

„Gewalt kommt nicht in die Tüte”

24.11.2021
Ostholstein (t). Das Thema „häusliche Gewalt“ braucht weiterhin öffentliche Aufmerksamkeit. Immer noch gehört Gewalt innerhalb der Familie zu den größten Gesundheitsrisiken für Frauen. Der Begriff umfasst alle Formen der körperlichen, sexuellen, psychischen, sozialen…

UNTERNEHMEN DER REGION